Sperrriemen?Was soll ich glauben?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Ich reite ohne Sperrriemen.Die sind total doof! 66%
Ich reite mit Sperrriemen.Da ist nämlich nichts dabei! 33%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Sperriemen dient dazu, dass das Pferd das Maul nicht aufreißen kann und sich somit nicht wehren kann. Das Pferd reißt aber für gewöhnlich nur das Maul auf, wenn irgendetwas weh tut (der Reiter z.B. unruhige Hände hat etc.). Und beim reiten sollte dem Pferd nichts weh tun, wenn der Reiter z.B. unruhige Hände hat und das aufreißen des Pferdemauls daher kommt, sollte man eher an sich selber arbeiten, denn dann wird das Pferd auch nicht mehr das Maul aufreißen (also man sollte am Problem arbeiten). Also ist der Sperriemen ziemlich schlecht/ unnötig, denn dieser beseitigt das eigentliche Problem nicht. Ich reite ohne, bin früher aber auch ziemlich häufig mit geritten.

Danke.Die Mehrheit sagt er ist schlecht.Geh doch mal beim Forum auf die Seite ,, Tiere und Tierquälerei bei ,, Meinungen und Diskussionen.Du scheinst als könnte man mit dir vernünftig über solche Themen reden zu können.

lg Heimtierzoo

0

Dazu dient der NICHT! Das ist die Zweckentfremdung, die Misshandlung der Pferde, die man daraus macht.

Der Sperrriemen wurde erfunden in der englischen Jagdreiterei als Sicherheitsriemen. Wenn der Reiter über einem schweren Sprung stürzte, riss er meist den Zügel mit runter oder der hing in einer Schlinge (bis man später den Schlingenfänger Martingal baute, der nun als Ausbinder missbraucht wird). Oft verfing sich der Zügel an etwas, hing immer noch am Reiter oder das Pferd trat rein und bekam mit voller Wucht die Trense auf den Unterkiefer, der dann brach. Ein Pferd mit gebrochenem Unterkiefer konnte man nur noch sofort erschießen, um seine Qualen zu beenden. Mit diesem Riemen wurde der Unterkiefer quasi "abgestützt", sodass die Zahl der Brüche richtig deutlich zurück ging, viel mehr Pferde somit den Sturz ihrer Reiter überlebten. Dass irgendein Idiot auf die Idee kommt, den Pferden damit das Maul zuzubinden, konnte der Erfinder des Sperrriemens ja wirklich nicht wissen und in seiner eigentlichen Anwendung ist der Sinn und Zweck ja auch ein guter.

2
@Baroque

Ja, das weiß ich, aber er wird heutzutage nun einmal fast ausschließlich dazu benutzt, dass das Pferd das Maul nicht aufreißen kann bzw. es sich nicht wehren kann. Ich habe nur auf die Frage geantwortet und diese war, warum so viele Leute mit Sperriemen reiten usw. Aber ist ja gut, dass es noch jemand ergänzt hat.

0

sonstiges:

der sperrriemen verteilt die einwirkung der zäumung, so dass das gebiss nicht ausschliesslich auf die lade des pferdes einwirkt.

fachgerecht verschnallt und unter den entsprechenden anatomischen voraussetzungen beim pferd, macht ein sperrriemen durchaus sinn. - jedenfalls, wenn man zum reiten einein trensenzaum benutzt.

Sorry Pony, das ist Bullshit.

Wie soll der Sperrriemen den Druck denn verteilen? Mir hat noch keiner der Fraktion "ein Reithalfter/Sperrriemen lenkt den Druck von den Laden auf die Nase um" erklären können, wie das gehen soll. Dafür müsste das Reithalfter direkt das Gebiss mit der Nase verbinden, ansonsten wird nur der Druck auf die Laden und den Gaumen erhöht, weil das Pferd nimmer ausweichen kann. Bessergesagt, da es versucht, dem Druck auf den Laden per Maulöffnung auszuweichen, drückt es sich selbst auch noch auf die Nase.

Tut mir leid, der einzige Sinn, den ein Sperrriemen hat, ist einen Unterkieferbruch zu verhindern, sollte das Pferd mit geöffnetem Maul in den Boden gerammt werden. Da hoffentlich niemand so reitet, ist das ein Relikt aus der Zeit der Kavallerie und mehr nicht.

3
@Aristella

Eigentlich sollte er nicht das "Bremsen auf der Nase" abfangen, sondern den ruckartigen Zügelzug dämpfen, der bei Sturz des Reiters den Unterkiefer brechen ließ. Daher bei schweren Jagdsprüngen z.B. gerne eingesetzt, wo es einfach eine gewisse Wahrscheinlichkeit gibt, dass der Reiter einen Abgang macht und somit der Zügel heftig nach unten zerrt.

2
Ich reite mit Sperrriemen.Da ist nämlich nichts dabei!

ich finde dass der sperriemen nur dann doof ist, wenn man ihn zu fest verschnallt.Ich reite auch mit.Was denkt ihr denn vom hannoverschen reithalfter?ist das etwa gut?gleiche einstellung: wenn manns nicht zu fest macht gehts. LG pferdegirl777

Also ich find es besser als die englische variante... Jedoch find ich es dann wieder besster mit englischem zu reiten und da sperriemen abzumachen :) ich persönlch stell es mir unangenehm vor und mach es deshalb nicht.. :) das gleiche gilt bei ausbindern.... Ich reite gebisslos außer einmal im Monat beim unterricht ;)

0
@JaninaBart

da hat jeder seine eigene meinung, ich reite zwar mit, aber mit sehr locker verschnalltem...:-)

0

Was möchtest Du wissen?