Sperrmülltransport in m3 wieviel berechnen....?

3 Antworten

wieviel sind denn 2x1x1=

zwei oder eins?

wenn er 2m lang, 2m breit und 2m hoch wäre, wäre er btw nicht 2m³, sondern 8m³

2x2x2

siehst du, mathe ist immer nützlich!!

alleine schon, weil auf geld zahlen stehen

Ein qm kosten 49 Euro, also grob gerechnet: 98 Euro.

2*1*1 ist 2 Qibikmeter.

Mach die Beine ab, dann wird es weinger.

starke W-Lan Schwankungen im gesamten Haus

Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich besitze ein Zweifamilienhaus mit identischen Wohnungen, welche lediglich durch einen 2m breiten Flur getrennt sind. Die Wände meines Hauses bestehen aus Lehm. Nun habe ich in der einen Wohnung einen IP-Router. In dieser Wohnung habe ich komplett Internetempfang (ca. 13 Mbit/s). In der Nachbarwohnung gibt es starke Schwankungen. Das bedeutet: max. 10 m vom Router entfernt, liegt das Wohnzimmer der zweiten Wohnung. Wenn ich auf der einen Seite meiner Couch sitze, habe ich auch guten Internetempfang von etwa 13 Mbit/s. Auf der anderen Seite der Couch (max. 2m entfernt) liegt der Internetempfang nur noch bei 4 MBit/s. Im Schlafzimmer (ca. 15m vom Router entfernt) habe ich keinerlei Empfang. Daraufhin habe ich mir einen Develo-Verstärker (D-Lan) gekauft. Dieser ist etwa 3m vom Schlafzimmer entfernt. Auf der einen Bettseite habe ich wieder guten Empfang (13 Mbit/s), 1m weiter auf der anderen Bettseite max. 2 MBit/s. Wenn ich nun den Develo-Verstärker 1m verschiebe (parallel zur anderen Bettseite) habe ich auf beiden Seiten keinerlei Empfang.

Ebenso geht teilweise von einer Sekunde auf die andere die Netzwerkverbindung verloren, obwohl mir volle Balken im Empfang angezeigt werden. Nachdem ich die Verbindung getrennt und wieder verbunden habe, funktioniert es wieder.

Wer hat eine Lösung für mein Problem? Es sind keinerlei elektrische Geräte oder Leitungen dazwischen...

Ich habe bereits an ein elektromagnetisches Feld gedacht. Wäre dieses möglich? WIe könnte ich dieses messen?

Den Router habe ich bereits ausgetauscht und auch Telekom sagt, dass meine Verbndung gut ist und sie mir nicht weiterhelfen können.....

Ein ähnliches Problem habe ich mit einer Funkklingel festgestellt. Sie soll eine Reichweite von ca. 200 m haben. Wenn ich vor der Hauseingangstür mit dem Sender stehe und der Empfänger auf dem Hof ist (ca. 10 m langer Flur in gerader Linie dazwischen, sogar Blickkontakt) funktioniert die Klingel nicht. Gehe ich nun 1m in den Flur hinein funktioniert sie, sogar bis in den Garten (ca. 50m, ohne Blickkontakt, obwohl Garagen dazwischen sind)!

...zur Frage

Quecksilbersäule Versuch Aufgabe?

Aufgabe 1: Im 17. Jahrhundert fu ̈llte Torricelli ein einseitig offenes, etwa 1m langes Rohr vollsta ̈ndigmitQuecksilber(Dichteρ=13,6·103 kg),drehteesumundtauchtedasoffeneEnde m3 in ein mit Quecksilber gefu ̈lltes Becken. Dabei bemerkte er ein Absacken der Quecksilbersa ̈ule auf eine Ho ̈he von 760 mm. Oberhalb der Sa ̈ule beobachtete er einen leeren Raum, den er als Vakuum bezeichnete. Dieser Raum ist allerdings nicht wirklich leer, sondern mit Hg-Dampf ges ̈attigt.

a) Von diesem Versuch her ru ̈hrt die Einheit Millimeter-Quecksilbersa ̈ule (mmHg) oder Torr (torr). Berechnen Sie den Luftdruck in Pascal (Pa) und Millibar (mbar), der diesen 760Torr entspricht. Hinweis 1 : Druck ist Kraft pro Fla ̈che, berechnen Sie zuerst die Gewichtskraft des Queck- silbers. Hinweis 2 : Nachdem Sie den Umrechnungsfaktor von Torr auf Pascal selbst bestimmt ha- ben k ̈onnen Sie den Druck in Bar u ̈ber den hier gegebenen Umrechnungsfaktor (105 bar = 1 P a) berechnen.

b) Sch ̈atzen Sie u ̈ber den Luftdruck aus a) die Gesamtmasse der Erdatmospha ̈re ab. Hinweis: Erdradius etwa 6400km, benutzen Sie die Definition des Drucks.

c) Der Dampfdruck von Hg bei 25 ◦C betr ̈agt 2,08 · 10−3 hP a. Berechnen Sie die Anzahl der Hg-Atome pro ml im obigen ”Vakuum“ bei dieser Temperatur. Hinweis: Betrachten Sie Quecksilberdampf als ideales Gas.

Ich hab keine Ahnung wie ich das anstellen soll, kann mir jemand helfen, wäre super lieb Danke

...zur Frage

Physik Aufgabe zur Mechanik(Impulserhaltung)Kann mir jemand helfen?

Meine Frage: Beim Fußball spielen reichen ihre Fähigkeiten nicht um am Torwart vorbei zu schießen, alos benutzen sie ihr physikalisches Wissen. Sie beschließen den Torwart mit dem Ball ins Tor zu schießen. Sie schießen den Ball so auf das Tor, dass der Torwart 1m in die Höhe springen muss um ihn zu fangen. Die Masse des Torwarts beträgt 92kg. Der Fußball besitzt einen Umfang von 70cm und wiegt 450g. a) Berechnen sie die horizontale Komponente der Geschwindigkeit von dem Torwart und dem Ball, sodass diese einen Balldurchmesser hinter der Torlinie landen. Nehmen sie hierfür an dass er den Ball auf der Torlinie fängt und sich einen Meter in der Höhe befindet. b) Sie schießen den Ball so, dass beim Fangen der komplette Impuls des Balles in der horizontalen Komponente liegt. Welche Geschwindigkeit muss der Ball besitzen damit ihr Gegenüber im Tor landet?

Meine Ideen: Bei Aufgabe a) habe ich zuerst ausgerechnet in welcher Zeit der Torwart wieder auf dem Boden aufkommt . Dabei habe ich 0,45s erhalten. Nun dachte ich mir er muss in diesen 0,45s 70cm hinter der Torlinie landen also könnte man die Geschwindigkeit einfach mit v=s/t berechnen. Jedoch verwende ich hierbei nicht die Massen des Balls und des Torwarts also denke ich dass ich falsch liege. Kann mir hier jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?