Sperrfrist von ALG 1 bei Kündigung in Probezeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch wenn die Gründe nachvollziehbar sind, die werden nicht von der Arbeitsagentur anerkannt. Du wirst eine Sperre bekommen. Sofern du einen Arzt findest, kannst du natürlich über die Krankheitsschiene versuchen, gerade Zeitarbeitsfirma kündigen da sehr schnell und damit hast du keine Sperre zu erwarten.


Du kannst ja dem Arzt erzählen, dass dich die Behandlung bei der Fima seelisch fertig macht und so die Grundlage für keine Sperre bekommen

Schwierig zu beurteilen in der Aufzählung Deiner teilweise wirklich nachvollziehbaren Gründe. Notfalls gehe ganz dezent den Weg der "Krankheit". Leihbuden fackeln da in der Regel nicht lange mit der Kündigung. Zumal Du ohnehin noch in der Probezeit bist. 

Wenn du selbst die Kündigung provozierst, wird der Arbeitgeber das der Arbeitsagentur melden. Das hilft dir aber nicht weiter. Wieso hast du denn nicht BEVOR du diese Stelle angenommen hast, Rücksprache mit der Arbeitsagentur gehalten?

Mit "wichtigem Grund" kannst du in der Probezeit kündigen, musst dann eben diesen wichtigen Grund auch benennen, und hoffen dass es ausreicht.

Diebstahl oder Beleidigungen machen sich nicht gut, der zukünftige AG wird sich dort sicher erkundigen, das kommt raus. Rate dringendst davon ab. Solltest du selber kündigen, fängst dir eine Sperre ein. 

maxinio7 26.08.2015, 17:10

Von Diebstahl bzw Beleidigungen war doch nie die Rede! Möchte meine Kündigung durch Krankheit erzwingen!

0
peterobm 26.08.2015, 17:11
@maxinio7

ob da der Doc mitspielt? Da hat der AG noch ne Möglichkeit; er schickt dich zum Vertrauensarzt.

0
maxinio7 26.08.2015, 17:24
@peterobm

Das ist ne Leihbude, die kündigen doch eher jemanden fristlos (vorallem ist ja Probezeit) oder sehe ich das falsch! Die betreiben doch keinen Aufwand und ich glaube wenn ich mein Arzt erkläre, dass ich dort nervlich nicht klar komme versteht der das!

1
Parhalia 26.08.2015, 17:57
@maxinio7

Wenn Du reguär eine AU vorlegst, so kannst Du nicht fristlos gekündigt werden. Da geht auch innerhalb der Probezeit nur eine fristgerechte ( ordentliche ) Kündigung mit den vertraglichen Kündigungsfristen für die dortige Probezeitregelung. Bedenke aber, dass Du für diese Tage dann keine Lohnfortzahlung erwarten kannst, sofern Du nicht bereits mindestens einen Monat oder länger in der Leihbude angestellt bist.

0

Hallo,

eine Sperrzeit tritt nicht zwangsläufig ein. Wenn du selbst kündigst wird allerdings immer eine Sperrzeit geprüft. Diese kann 3,6 oder 12 Wochen lang sein, je nachdem ob dein Arbeitsvertrag befristet oder unbefristet ist. Als wichtiger Grund kann zum Beispiel die Kündigung auf ärztlichen Rat anerkannt werden, weil du mit der Schichtarbeit nicht klarkommst oder so. Hierbei ist wichtig dass die Bescheinigung vom Arzt augestellt wurde bevor du die Kündigung abgibst.

Ich empfehle dir bei der Arbeitsagentur um eine Leistungsberatung durch die Fachabteilung zu bitten. Dort kann man dir sagen, ob du unter deinen genannten Gründen eine Sperrzeit bekommst oder nicht und welche Nachweise erforderlich sind.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG

Anika


Mach einen Krankenschein sonst Sperre. Ich bin so auch mal aus einer Festanstellung gekommen. ich hab einfach gesagt das es eine längere Krankschreibung wird und das es besser ist das die mich kündigen. Mfg

3 Monate Sperre, wenn man selber Kündigt. Da wird kein Weg dran vorbeigehen.

maxinio7 26.08.2015, 17:13

Hätte ich gleich nichts gemacht, bekäme ich ALG1! Versuche ich im Arbeitsleben zu bleiben aber kann ein Job wegen verschieden Gründen nicht ausüben, bekomme ich Sperre! Das kann nur Deutschland sein!

0

Was möchtest Du wissen?