Sperre bei der ARGE trotz AU-Bescheinigung?

4 Antworten

Da wirst du nicht viel machen können. Warst du denn die gesamten zehn Wochen krankgeschrieben?

Wie dem auch sei, du hast die Maßnahme nicht mitgemacht, das ist unbestreitbar.

Aber da du ja "sehr gut" darin bist, Bewerbungen zu schreiben, brauchst du dir ja keine Sorgen zu machen, da du ja sicherlich bereits mehrere erfolgreiche Bewerbungen draußen hast, etliche Vorstellungsgespräche hattest und du kurz vor einem neuen Job stehst, nehme ich mal an.

Nein, ich war erst in der 3. Woche krankgeschrieben.

0
@Heist5555

Und dann sieben Wochen lang?

Und lass mich raten - dazu gibt es auch noch ein Vorgeschichte?

Aber wie gesagt, als sehr guter Bewerbungsschreiber hast du ja ohnehin sicher schon einen Job in Aussicht, insofern kann dir die Sperre ja egal sein.

0

Bis auf einen einzigen Tag war ich dann komplett krankgeschrieben.

0

Es geht mir ja darum, dass mir dann wahrscheinlich ein Monat an ALG 1 fehlt. Ich muss ja irgendwie meine Miete usw. bezahlen.

0

Wenn du laut AU so krank warst, das du die Maßnahme nicht mitmachen konntest, dann haben die mit Sanktionen sowieso keinen Erfolg. Sollte sich diese Aufklärung hinziehen, so das du kein Geld hast, dann Sozialhilfe bzw ALG 2 beantragen.

Wenn du eine AU hattest,darf es keine Sanktion geben. Das ist rechtswidrig!

Leg Widerspruch ein und sag,dass du vor Gericht gehst,wenn die Sanktion nicht aufgehoben wird. Bist du denn sicher,dass deine AU beim Maßnahmeträger angekommen ist?

Ich habe übrigens mal eine solche Maßnahme abgebrochen,weil ich vom Jobcenter einen Nachweis haben wollte,welche Kenntnisse und Fähigkeiten mir vermittelt werden sollen,die ich noch nicht habe. Den Nachweis konnte das JC nicht erbringen und ich habe keine Sanktionen erhalten....ich wurde offiziell aus der Maßnahme genommen....

0

Ja, ich habe die AU-Bescheinigungen direkt in deren Briefkasten geworfen. Bei dem Brief stand, dass die Zahlung bis zur Aufklärung gestoppt ist. Also ist es doch erstmal gar nicht sanktioniert, oder?

0
@Heist5555

sieht so aus....warte mal ab....wenn der Bescheid kommt,kannst du immer noch Widerspruch einlegen....es kann aber bis zu 6 Wochen dauern

0

Kürzung ALG 1 wegen eingeschränkter Leistungsfähigkeit?

Habe von mehreren Fällen gehört, bei denen der Medizinische Dienst des Arbeitsamtes eingeschränkte Leistungsfähigkeit festgestellt hat und daraufhin das ALG 1 gekürzt wurde.

Wenn man jetzt aber die vergangenen 10 Jahre Teilzeit, d.h. 32 Stunden/Woche gearbeitet hat und ALG 1 erhält und der MD stellt dann fest, dass man weiterhin nur 32 Std./Woche arbeiten kann, dürfte da doch nichts gekürzt werden, oder? Die Berechnung des ALG 1 erfolgte ja auf Grundlage des Teilzeitgehaltes und nicht eines fiktiven Vollzeitgehaltes.

Weiß da jemand näher Bescheid?

...zur Frage

Wird ein Taxi von der Arge übernommen?

Ich hatte einen Arbeitsunfall mit Beinbruch bei meinem Minijob. Hab die Krankmeldungen bei der Arge immer eingereicht. Jetzt bekam ich einen Brief das AU Bescheinigungen nicht ausreichen, um einen Meldetermin bei der Arge nicht wahrzunehmen. Ich darf den Fuss aber garnicht belasten und bekomme von der BG die Taxifahrten zum Klinkum bezahlt weil ich weder Bus noch Auto fahren kann. Kann ich von der Arge jetzt verlangen das die mir im voraus eine Kostendeckung für die Taxikosten zusagen ?

...zur Frage

Maßnahme nicht antreten Sanktion um 30%?

Ich frage diesmal für eine Freundin. Sie ist 29 und bekommt ALG2. Jetzt soll sie ein Bewerbungstraining "Joboffensive" absolvieren. Die Maßnahme ist in ihrer Eingliederungsvereinbarung eingetragen. Ihr Arbeitsvermittler hat dennoch eine Freiwillige Teilnahme angeboten. Das Training haben wir uns im Internet 3 Stunden lang angeschaut und sind zum Schluß gekommen, das man das entweder schon alles weiß und die Bewerbungen genauso geschrieben wurden. Das ganze soll 3 - 6 Monate dauern 2x die Woche. Wenn man nun diese Einladung im Briefkasten hat und die Maßnahme nicht antritt. Bekommt man 30% Sperre für 3 Monate? Kann man dagegen Widerspruch einlegen? Kann man auch bei einer 30% Sanktion Lebensmittelgutscheine beantragen?

...zur Frage

von der Krankenkasse ausgesteuert, erhalte Arbeitslosengeld 1 ,bin weiter krank, werde nun wieder von der KK zum MDK eingeladen - NORMAL?

Hallo , liebe Gemeinde. Brauche Hilfe. Ich bin von der KK ausgesteuert worden und habe mich daraufhin beim Arbeitsamt melden müssen. Ich bin weiterhin ununterbrochen krank geschrieben vom Arzt . Dem Arbeitsamt ist bekannt , dass ich eine REHA beantragt habe. Soll sofort Bescheid geben , wann ich die REHA antrete, (habe das auch so schriftlich) In den ersten 5 Monaten habe ich, seit dem ich beim Arbeitsamt bin , keine AU-Bescheinigung abgegeben. Nachdem ich ich plötzlich einen Vermittlungsvorschlag erhalten habe , habe ich meine letzte AU-Bescheinigung dann abgegeben. Der Krankenkasse habe ich jede Kranken-Bescheinigung seit September 2015 ,seit ich ausgesteuert worden bin ,weiter abgegeben. Nun werde ich zum MDK-Dienst von der Krankenkasse eingeladen zur Untersuchung. Meine Frage : Muss ich diesen Termin wahrnehmen , falls nicht , muss ich diesen Termin absagen , und wenn mit welcher Begründung bitte ?

...zur Frage

Zulassung ohne AU-Bescheinigung?

Servus Leute, hab privat ein Gebrauchtwagen gekauft und möchte es morgen zulassen, doch das Problem ist, dass ich bemerkt hab, dass die AU-Bescheinigung fehlt. Aber ansonsten alle Papiere sind vorhanden + Kauffertrag + bei der HU-Bescheinigung steht, dass die AU durchgeführt worden ist mit noch irgendeiner Nummer (von der AU). Könnte ich es so zulassen? Viele meinen sie haben selber schon eine Zulasung ohne AU-Bescheinigung bekommen. Es soll ja irgendwie ein neues Gesetz geben seit 2010, dass es netmehr so nötig ist oderso, oder irre ich mich da? AHJA: Bei der HU-Bescheinigung steht, dass AU erfolgreicht durchgeführt worden ist. Und das fahrzeug hat noch TÜV bis ende 2014, bescheinigung vorhanden!! was meint ihr, der vorbesitzer hat die AU-bescheinigung nichtmehr!

gruss

...zur Frage

AU-Bescheinigung vom Krankenhaus und vom Hausarzt überschneiden sich - Problem?

Ich war Mitte März für eine OP von Donnerstag bis Sonntag im Krankenhaus. Am Montag habe ich anschließend eine AU-Bescheinigung von meinem Hausarzt geholt, die von diesem Tag an bis Anfang April gilt. Für die Zeit im Krankenhaus habe ich eine AU-Bescheinigung nachgefordert und ein paar Tage später abgeholt. Das Zeitraum auf dieser Bescheinigung stimmt aber nicht mit meinem Krankenhausaufenthalt überein, und endet 2 Tage, nachdem die erste Bescheinigung beginnt. Vermutlich liegt das daran, dass ich an diesem Tag noch beim HNO-Arzt war für eine Nachuntersuchung zur OP. Kann es jetzt Probleme geben, weil sich die AU-Bescheinigungen überschneiden? Sollte ich dem Arbeitgeber lieber die Rechnung vom Krankenhaus als Bescheinigung geben? Eine Bekannte meinte auch, eine AU-Bescheinigung vom Krankenhaus wäre unüblich. Man bekäme normalerweise einen anderen Nachweis. Was wäre denn üblich?

Danke schon mal.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?