Sperre Alg2 wegen außerordentlicher Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Regel gibt es immer eine Sanktion, wenn der Hilfebedürftige selbst beim Arbeitgeber kündigt. In diesem Fall würde ich das Gespräch mit dem Sachbearbeiter suchen, da es sich um einen Notfall handelt. Da sitzen auch nur Menschen, die im Zweifelsfall auch mal ein Auge zudrücken.

Ansonsten würde ich mit dem Arbeitgeber sprechen, ob er die Dame kündigen kann mit der Begründung "aus wirtschaftlichen Gründen" oder "durch geringe Auftragslage" oder so ähnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minchen1982
13.06.2016, 14:38

Ja den Gedanken hatten wir auch schon. Nur muss sie befürchten das der Arbeitgeber es dem Mann sagt,da sie eng befreundet sind. 

0

Ein 440€ Job kann man kündigen wie man will! Der ist nicht relevant für Harz 4. Auch die Situation dürfte, sofern nachweisbar, ausreichend sein. Grundsätzlich aber bitte immer erst mit dem Jobcenter absprechen, dann ist man auf der sicheren Seite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Rechtspraxis kann das Amt keine Sanktion verhängen.
Unabhängig davon dass ein 450€-Job für das Amt ohne Belang ist.

Du machst einen Zuzug in die Bedarfsgemeinschaft Deiner Eltern, gleich aus welchem Grund.
Soweit Du Ü25 bist stehen Dir innerhalb der Lesitungen auch Hilfen zur Miete einer Wohnung zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie hätte dem jetzigen jobcenter das melden müssen,wie es jetzt weitergeht liegt im ermessen des jetztigen Centers

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minchen1982
13.06.2016, 14:35

Danke aber sie ist ja noch bei keinem Jobcenter...

0

Eigentlich nicht denn es ist ein Atypischer Fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?