Spendest du Blut🩸?

 - (Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Freizeit)

Das Ergebnis basiert auf 84 Abstimmungen

Ich darf nicht/Ich kann nicht 😔 43%
Ja regeläßig 😇 15%
Nein das ist mein Blut 😡 15%
Werd ich wenn ich 18 bin ✔ 13%
Eher selten🤗 7%
Vielleicht werden ichs demnächst machen 🤔 5%
Ja 1x 👍🏻 1%

45 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja regeläßig 😇

Ich spende regelmäßg Blut beim roten Kreuz. Man sollte das auch tun wenn man spenden darf und es kann. Schließlich möchten man selbst auch Blut haben wenn man zb eine schwere Operation usw hat.

Es gibt Menschen die nicht spenden dürfen. Das ist dann etwas anderes

Ja regeläßig 😇

Ja, schon seit vielen Jahren. Solange ich gesund bin und es mir zutraue, tue ich das gern, denn ansonsten bin ich gegen Organspende.

In Zeiten, wo mein Eisenspiegel recht niedrig war, konnte ich allerdings nichts von meinem Blut hergeben. Zum Glück habe ich das wieder in den Griff bekommen.

Und inwiefern helfen dir diese Angaben jetzt weiter?

Ich wollt leute dran erinnern

5
@NillSxH

Dann weise auch darauf hin, dass der Erlös je Vollblutspende im Jahr 2016 bei Euro 134,90 lag. 

Eine solche Charge umfasst ungefähr 0,5 Liter - das ergibt einen Literpreis von knapp 270 Euro.

Blutspenden, die in Kriegsgebiete gehen, erzielen noch höhere Preise.

Der private Blutspendedinest Haema räumt das auf seiner Internetseite im Gegensatz zum Roten Kreuz ganz offen ein.

 "Wie jedes andere Arzneimittel werden Blutprodukte gehandelt, haben Blutprodukte einen Preis."

Allein den Umsatz im deutschen Spenderblut-Markt schätzen Experten auf gut 500 Millionen Euro jährlich.

Das Deutsche Rote Kreuz beherrscht laut eigener Aussage gut zwei drittel des Geschäfts.

Es lebe die Gemeinnützigkeit solange diese nicht mehr gemein als nützlich ist!

Nur mal um die Leute daran zu erinnern.

1
@schelm1

Also das ist sowieso der 1. Artikel im netz und ala füßnote wird angeführt das man trotzdem spenden soll weil es lebensnotwendig ist

Außerdem kann man blut 42 tage lagern also kann man keine riesigen vorräte aufbauen

Und ja das rote kreutz ist eigenständig undverkauft das blut ans kranken haus aber sie verdienenkeine 270€ pro liter, es muss der aufwand mitgerechnet werden wie man ans blut kommt, also mitarbeiter, 1 - 2 ärzte, ausrüstung,... außerdem muss das blut vorher noch getestet werden ob alles in ordnung ist und garnichts kriegt der spender quch nicht, beim roten kreutz bekommt man was zum essen und dann gibt es spenderpremien zb bei einer spende kann man nen anhänger mit der blutgruppe bekommen, bei 3 spenden ne powerbank oder bei 7 spenden nen Verbandskasten

Und zb in österreich ist es nicht so

Eine Blutkonserve kostet in Österreich zwischen 120 und 125 Euro, damit ist Österreich im billigeren Drittel der Blutproduzenten in der EU. "Blutexporte" in andere Länder finden de facto nicht statt, weil der nationale Eigenbedarf vorgeht.

0
@schelm1

Danke - sehr aufschlussreich! Und ich habe mich immer ein wenig geniert, dass ich in die nächstgrößere Stadt fahre, wo es 30 € pro Spende gibt, während es hier am Ort lediglich eine Portion Kasseler mit Sauerkraut und Junk-Yoghurt gibt. Gut zu wissen!

1
Ja regeläßig 😇

Das ist ein wirklich kleiner, aber wichtiger Beitrag, der womöglich die Welt eines Menschen retten kann. Warum sollte ich dann nicht die paar Milliliter Blut opfern? Ich brauche sie nicht, bin gesund, das Rote Kreuz kommt ja beinahe bis vor die Haustüre um es einzusammeln, noch dazu sollte es ja sogar einen positiven Effekt haben (Erneuerung des Blutes und bessere Durchblutung). Also, Freunde der Sonne, seid mal ein bisschen sozial, wenn ihr gesund seid (bzw. Medikamentenfrei), und gebt mal 500ml eures Lebenssaftes her.

Beste Grüße, Bella

muss nicht mal komplett Medikamente frei sein

1
Ja regeläßig 😇

Ich habe regelmäßig Blut und Plasma gespendet, bis man sagte, ich müsste ein Präparat einnehmen, damit mein Blut auch weiterhin genommen werden könnte. Es hatte sich leider verschlechtert...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ja regeläßig 😇

.. Wobei regelmäßig leider gelogen wäre, da ich nicht immer arbeitsbedingt die Zeit habe.. Aber so oft wie möglich.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin Heilpraktiker

Was möchtest Du wissen?