Spendensammeln als Privatperson?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt kein Vorbehalt, der es Privatpersonen nicht erlaubt zu sammeln.

Steuerrechtlich solltest du nur mit dem Begriff Spende aufpassen. Deine Sammlung ist nicht abzugsfähig, da du keine Körperschaft mit gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zweck bist (Paragraph 52 ff AO). Ein Hinweis darauf ist wichtig.

Wenn du die Sammlung öffentlich im Straßenraum durchführst, musst du - je nach Bundesland - eine Sondersitzung beantragen (z. B. MV: Paragraph 22 ff StrWG MV).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torboso
27.02.2017, 06:52

Sondernutzung nicht Sondersitzung, da waren die Gedanken woanders 

0

Wenn Du schreibst für Dein neuesKunstprojekt, dann hast Du vorab auch schon irgendwelche Kunstobjekte gemacht. Da musst doch auch irgendwie an Geld gekommen sein. Wenn Du das beruflich machst, dann musst Du ein Gewerbe anmelden, ansonsten wird sich das Finanzamt bei Dir melden. Also vorab Dich bei Deiner Stadt erkundigen wie das bei privaten Spendensammler so abläuft, damit Du nicht als Schmarotzer oder sonstiges angezeigt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist regional unterschiedlich geregelt, oftmals ist dafür eine behördliche Genehmigung (möglicherweise mit Auflagen) erforderlich - zumal du nachweisen musst, dass Spendengelder auch dem gedachten Zweck zugeführt werden.

Um auf der sicheren Seite zu sein (und nicht möglicherweise eine Straftat zu begehen), würde ich mich bei der zuständigen Stadt-/ Gemeindeverwaltung schlau machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Bundesländern darf jeder für alles sammeln, ohne Anmeldung oder gar Genehmigung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?