Spendenaufruf kostenlos?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

da reicht eine einmalige Spende nicht.
Ältere Pferde haben oft Probleme mit Gelenken und anderen Partien.
Deshalb wäre neben Stallung und Futter auch ein Tierarzt notwendig der die Pferde alle 2 Wochen besucht um ihnen die Schmerzen zu nehmen.
Machste das nicht ist es kein tiergerechtes Leben.
Beim Tierarzt musste mit ca. 2000-5000 Euro pro Monat rechnen.
Da du das aber für einen guten Zweck machst dürfte dieser Klacks kein Problem für dich sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennaolinka
06.03.2017, 19:45

Die laufenden Kosten sind mir natürlich bewusst es geht ledeglich um die Sache die Pferde erstmal zu kaufen ! Das es mir einer Spende nicht getan ist weiß ich leider ..nur möchte ich wissen ob man sowas anmelden muss wenn man Spenden sammelt

0

Was möchtest Du wissen?