SPENDEN :Zwei Klassen Gesellschaft geben und nehmen Wer ist für was zuständig Warum in die ferne schweifen wenn das gute ist so nah?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das beste wäre du wendest dich an einen (lokalen) Politiker der sich für den Bürger Interessiert, die anderen sind ja unerreichbar oder Deutschhasser -.-

Auch ein Blog (Wordpress z.bsp.) wäre eine gute Idee, da gibt es auch einen der viel schreibt (Killerbee), er greift auch immer mal wieder diese Themen auf und wäre ein guter "verbündeter"

Den Anfang hast du ja schon gemacht, solltest du einen Blog haben oder etwas ähnliches, dann bin ich gerne bereit dir dazu passende berichte zu liefern (natürlich mit Quellen nachweis -> Zeitungsartikel, Berichte in (Web)TV..)

So etwas selber zu schreiben, das liegt mir nicht, ich besorge lieber die Informationen, bei dem dass ich schreiben würde, würde der Verfassungsschutz mich als Top-Terrorist führen und dann werden die echten Terroristen neidisch ;)

Solltest du weitere Informatione zum "Bloggen" benötigen oder sonstiges, darfst du mich zu jeder Zeit auch per PN anschreiben :)

Egal was du machen wirst, meine Unterstützung hast du !

lg

André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
marionschmitz0 10.05.2016, 06:09

Vielen lieben Dank erst mal den Kampf nehm ich jetzt auf da ich die Bestätigung . Wo Arme  von der Gesellschaft verachtete Menschen jeden Tag in irgend einer Form um das Leben kämpfen und durch so einen Lichtblick vieleicht wieder zurück in das Leben finden ,das ist es alle male wert .Auf jedem Bewilligungsbescheid sollte diese Webadresse stehen Vieleicht für eine Mitgliedschaft von einem Euro jedes Mitglied ein neues Parteimitglied wobei das für mich nebensächlich ist . Ich möchte das einfach nicht mehr so hinnehmen das Gelder durch die Gegend geschoben werden , an statt mal vor der eigenen Haustür zu kehren.lg  marion

1
Latexdoctor 10.05.2016, 06:21
@marionschmitz0

Du sprichst (in wesentlich sanfterem ) Tonfall dass aus, dass ich nahezu jeden tag sage, aber wenn ich damit anfangen würde in einem Blog o.ä. da würd ich mich aus ärger über die Ignoranz in unserer Gesellschaft mehr als nur "im Ton vergreifen", auch jetzt muss ich aufpassen,dass ich nicht fluche, dass dem Teufel selbst die Haare zu Berge stehen würden

Auch eine Partei Pro- statt Anti-Deutschland wäre nicht verkehrt, da würde ich freiwillig eintreten, ich habe es mir auch bei der AFD überlegt, aber die sind mir nicht geradlinig genug -.-

Die sind schon fast wie die "etablierten", als die Petry ihr Parteimitglied ausgeschlossen hat, nur weil man ihn gesehen hat, mit leuten die als "rechts" gelten, das ist A....kriecher politik für die Volksverräter gewisser ungenannter Parteien, die "grufti" Farben bevorzugen ^^

0

Na Dich werde ich jetzt erst mal als Freund annehmen ,hätte nicht gedacht das gleich die erste Mitteillung so meine Begeisterrung weckt . Habe meinem älteren Sohn Heute den Auftrag Für Die Webseite gegeben , werde dich auf dem laufenden halten über die Entwicklung.Und Parteitechnisch ist das doch schon sehr bunt hier , und caotisch noch dazu , mir wird davon ganz übel :Alleine heute die Meldung von der Bundeswehr . Aufrüsten ,Wo wir dann wieder beim Thema sind . Wünsche noch ein schönen Abend Marion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?