Spenden steuerlich absetzen als Gewerbetreibender bei Einkommen unter 8.500 €/Jahr?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei 8.500 € im Jahr zahlst du sowieso keine Einkommenssteuer. Was willst du da noch absetzen?

Mit der Umsatzsteuer hat das GAR NICHTS zu tun. Die zahlst du, wie der Name schon sagt, auf deine getätigten Umsätze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otti10
18.07.2013, 14:51

Okay danke, das war meine Frage :)

0

Nein - Wenn Du keine Einkommensteuer zahlst, kannst Du auch keine Parteispenden absetzen - 50% der Parteispenden werden bis zu einem Höchstbetrag von 825 €/1.650 € bei verheirateten direkt von der Steuer abgezogen - daher wirken sie sich nicht aus, wenn Du keine Steuern hast.

Die anderen Spenden vermindern Dein zu versteuerndes Einkommen - d. h. da könnten sie sich auswirken, wenn der Gewinn über 8.130 € wäre, denn der Grundfreibetrag entspricht dem zu versteuernden Einkommen nachdem alle Abzugsmöglichkeiten berücksichtigt wurden.

Bei der Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer geht das nur, wenn Du eine Kapitalgesellschaft hast (z. B. GmbH) - da sind sie bis zu einem Höchstbetrag Betriebsausgaben - aber auch hier gilt: Auswirkung nur dann, wenn der Gewinn ohne Spenden höher ist als der Freibetrag von 24.500 €.

Mit der Umsatzsteuer haben Spenden nichts zu tun.

Was Du allerdinmgs als Einkommen bezeichnest dürfte wohl Dein Gewinn oder Umsatz sein - das Einkommen ist eine genau definierte Zwischensumme in der Berechnung des zu versteuernden Einkommens; daher sollte man den begriff Einkommen so nicht verwenden, wenn man eine Frage bzgl. Steuern hat.

Einnahmen ./. Ausgaben (Betriebsausgaben) = Gewinn = Einkünfte aus Gewerbebetrieb = nicht Einkommen!!!

Dann weiß jeder Fachkundige was Du für eine Summe meinst - wäre vielleicht wichtig, wenn Du mal höhere Gewinne erziehlst und sich das doch auswirken könnte....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin noch Schüler, habe aber jetzt mein nebenbei mein eigenes Gewerbe und wollte mal wissen, wie das denn mit der Absetzbarkeit von (Partei-) Spenden bei der Steuer ist?

A) Es heißt nicht "absetzen". Das ist umgangssprachlicher Müll. Spenden - soweit gemeinnützig - vermindern ggfs. das zu versteuernde Einkommen.

B) Ohne Einkommensteuerlast sind die Spenden nicht weniger gemeinnützig, nur ist buchstäblich nichts da, was sie verringern müssten. Ergo wirken sie sich bei Dir auch steuerlich logischerweise nicht aus. Weniger als € 0.-- ESt geht nicht :-)

C) Umsatzsteuerlich haben Spenden keine Auswirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Parteispenden kannst du allenfalls deine tarifliche Einkommensteuer ermäßigen. Da diese 0 Euro beträgt, bringt dir das nichts, denn eine negative Einkommensteuer gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein!

Weder über Umsatz- noch über Gewerbesteuer können Sie Spenden absetzen, sondern nur und ausschließlich über die Einkommens- oder Lohnsteuer; das dann aber auch nur dann, wenn Sie das Existenzminimun von € 8.500,-- überschreiten.

Sollten Sie dieses eines Tages schaffen, dürfen Sie bis zu zwanzig Prozent Ihres zu versteuernden Einkommen spenden und dieses von Ihrer Steuer absetzen; sollten Sie mehr spenden, dürfen Sie dieses selbstverständlich auch tun, können dieses "Mehr" aber nicht mehr steuerlich absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
18.07.2013, 15:08

Sollten Sie dieses eines Tages schaffen, dürfen Sie bis zu zwanzig Prozent Ihres zu versteuernden Einkommen spenden und dieses von Ihrer Steuer absetzen

Argh. Nein! Spenden verringern das zvE; man zieht eben nicht die Spenden von der Steuerlast ab! Vergesst einfach den Begriff "absetzen", das ist totaler Schwachfug.

1

Hallo,

das ist einfach zu beantworten: Wenn Du gar keine Steuern zahlen musst, kannst Du auch nicnts absetzen.

Von der Umsatzsteuer können keine Spenden abgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schalt mal Hirn ein: Wovon soll etwas steuermindernd aufgeführt werden ? Wenn nichts abgeführt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otti10
18.07.2013, 14:45

Naja Umsatzsteuer werde ich wahrscheinlich abführen...

0

mit deinem Alter darfst du noch gar kein Gewerbe haben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otti10
18.07.2013, 14:41

Doch, laut Paragraph 112 BGB. Habe über ein Jahr lang Gerichtsverhandlungen geführt und gestern endlich vom OLG Köln die Genehmigung bekommen.

2

Was möchtest Du wissen?