Spenden als Privatperson annehmen

6 Antworten

In den Anzeigen wird umgangssprachlich "Spenden" geschrieben. Wenn ich dann etwas gebe oder bekomme ist es halt ein Geschenk. Dann stellt sich deine (berechtigte) Frage nicht mehr.

Der "Spender" kann "Geschenke" machen, soviel er möchte.

Die " Empfängerin" der "Geschenke" darf auch Geschenke annehmen. Wenn sie jedoch Sozialleistungen bezieht, muss sie alle Einnahmen angeben. Die Einnahmen bis 100 Euro sind steuerfrei, aber wenn sie schon Zeitungen austrägt und 100.- Euro verdient, hat sie ein Problem. Und wenn sie die "Spenden" nicht angibt, hat sie ein "dickes Problem".

Klar darf sie darum bitten. Wenn es eine Lüge ist (die du beweisen kannst), wäre es Betrug.... Betteln ist in Deutschland nicht verboten....

Was möchtest Du wissen?