Spekulationssteuer Immobilien 10 Jahre

1 Antwort

Es kommt immer auf das Datum des Kaufvertrages/Verkaufs an. Hier ist es beschrieben: http://www.steuern.de/spekulationssteuer-immobilien.html

Bedeutet dies, dass der notarielle Kaufvertrag zählt? Auch wenn Monate später die Übergabe der Immobilie stattfindet und das Geld ebendfalls später fließt?

0

Wenn das Geld beim Empfänger ist, ist der wirtschaftliche Übergang erfolgt. Allerdings verstehe ich es so dass in diesem Fall das Datum des Notarvertrages zählt. Außer im Notarvertrag wurde ein bestimmtes Datum vereinbart!? Im Zweifel würde ich einfach mal beim Notar anrufen, der kann da sicherlich Auskunft geben.

0

Klage bei Gericht einreichen?

Hey Liebe Leute, ich habe schon einige Threads in diesem Portal gestellt und war bisher mit 3 Fristen zu dem Besagten objekt mit warten beschäftigt. Auf jedenfall habe ich jetzt (Nachdem die Klage über die Polizei über ein falsches Handy abgewiesen wurde) eine Frist an den Betrüger gestellt, Brief 1 über 4 Wochen per Enschreibeverfahren, 2 Weitere briefe per normaler Post über je 4 wochen danach, keine Antwort erhalten. Wo Reiche ich jetzt Klage ein? Mir wurde gesagt, wenn er nicht darauf reagiert oder zumiindest antwortet ist das quasi wie ein schuldeingeständnis und ich hätte gute chancen, ich weiß jetzt leider nur nicht wo ich die klage einreichen muss.... Zu meinem Ort, falls das Relevant ist, ich komme aus Köln/NRW

...zur Frage

Spekulationsfrist Hausverkauf?

Hallo zusammen,

im Juni 2006 (Beschluss war 23.06.2006) erwarb ich eine Eigentumswohnung bei einer Zwangsversteigerung.

Nach dem ich nun den Grundbuchauszug erhalten habe, sehe ich das der Wechsel aber erst am 06.09.2006 vermerkt wurde.

Heiß das nun das ich die Wohnung erst zum 01.10.2016 verkaufen darf um die Spekulationsteuer zu umgehen.

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

2 Eigentümer innerhalb der Familie - Hausverkauf innerhalb der Frist von 10 Jahren - Spekulationssteuer fällig ?

Hallo zusammen,

ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.

Folgende Situation:

Im November 2012 wurde ein EFH gekauft innerhalb der Familie.

Eigentümer ist jeweils zur Hälfte Großvater und Enkelin.

Das Haus wurde vom Kauf bis jetzt unentgeltlich von der Enkelin bewohnt.

( Enkelin Meldeadresse beim Objekt / Großvater Meldeadresse anderorts )

Jetzt wird das Haus verkauft und durch die Immobilienlage auch ein Gewinn erzielt.

Ist eine Spekulationssteuer fällig in diesem Fall?

Die Enkelin scheint davon ja nicht betroffen zu sein, aber wie sieht es bei dem Großvater aus?

Viele Grüße und einen schönen Sonntag

Sonja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?