Spekulationssteuer bei Haus verkauf?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Finanzamt sagt Ihnen garantiert die unangenehme Wahrheit, dass Sie den Veräußerungsgewinn Ihrem in dem Jahre der Veräußerung erzeilten Gesamteinkommen zuschlagen müssen und dann entsprechend der Progression nicht nur den Veräußerungsgewinn, sondern auch ihr normales Einkommen damit einer höhreren Besteuerung unterzogen wird.

- Ein Gewinn dürfte Ihnen dennoch aus dem Verkauf verbleiben, wenn auch nicht im erträumten Umfang!?! -


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
21.06.2016, 13:46

Warum sollte das Finanzamt eine derart falsche Auskunft geben?

Bei einer Selbstnutzung in gesamten Zeitraum zwischen der Anschaffung und der Veräußerung entfällt die Steuerpflicht. Es gibt in § 23 EStG zwei Fristen, getrennt durch das Wörtchen 'oder'.

1

Habe das Haus ja ausschließlich selber bewohnt.

Dann ist der Gewinn nicht steuerpflichtig. Das geht doch ziemlich eindeutig aus dem Gesetzestext hervor, den du gepostet hast.

aber ob er mir die Wahrheit sagen wird ?

Nein, man wird dich natürlich anlügen.

Im Ernst: Wieso sollte man dir keine korrekte Auskunft geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
21.06.2016, 11:01

Na , steht da nicht auch was von den beiden Jahren vor dem Veräußerungsjahr!?!

Die gibt es doch offenkundig nicht, da er das Haus erst seit Anfang 2016 zu Eigentum hat!

0

Hallo,
folgender Sachverhalt:

Ertragsteuer bei einem privatem Veräußerungsgeschäfts /
Spekulationsteuer (Immobilienveräußerung) ->
Der Verkauf einer Immobilie die vermietet wurde bleibt steuerfrei, wenn der Kauf min. 10 Jahre (Spekulationsfrist) zurückliegt. Wird das Objekt schon vorher verkauft, ist eine Spekulationsteuer (einkommensteuerpflichtig) auf die Differenz aus Anschaffungskosten und Verkaufserlös zu entrichten. Bei einer Eigennutzung beträgt die Frist 2 Jahre. Siehe www.immobilien-einblick.de/steuern

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Haus selbst bewohnt hast, fällt keine Einkommensteuer auf den Verkaufserlös an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In sechs Monaten Gewinn? Mit gezahlten Zinsen usw wirst du eher draufzahlen b

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Affect
21.06.2016, 04:49

Wenn man das richtig macht dann nicht

1

Ja, hol dir professionelle Hilfe. Aber soweit ich weiss, musst du mindestens 10 Jahre in deinem Haus gewohnt haben um es mit GEWINN wieder verkaufen zu koennen. Und du musst, so denke ich auch investiert haben ins Haus um den Preis zu erhoehen. So ging es mir vor vier Jahren in Deutschland beim Hausverkauf. War nicht einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Affect
21.06.2016, 03:57

Die "10 Jahre frist" gilt nur bei Vermieteten objekten. Soweit bin ich Informiert.

0

Guten Tag,

darf ich fragen was das Finanzamt jetzt geantwortet hat?

Mfg, Lahib

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?