Spekulationssteuer?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erst einmal: Welche Ehefrau? Aber egal, wenn die Ehefrau(?) die Hälfte des Hauses unentgeltlich erhalten hat (muss aus der Notarurkunde hervorgehen), und wenn auch der Sohn das Haus von seinen Schwiegereltern geschenkt bekommen hatte, gilt als Anschaffungs- oder Herstellungsdatum für die Berechnung der Spekulationsfrist von 10 Jahren das Datum, an dem die Schwiegereltern das Haus gekauft hatten oder an dem sie mit dem Bau begonnen hatten. Der 9.4.2001 ist nur dann von Bedeutung, wenn der Sohn das Haus gekauft hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von papst123
16.07.2011, 06:04

Hallo, vielen Dank für die Antwort, zunächst zu den Schwiegereltern, das sind natürlich seine Eltern ( ich als Schwiegertochter und Ehefrau habe die Frage gestellt). Das Objekt ist 1966 gebaut worden und 2001 auf den Sohn übergegangen, 2005 habe ich als Ehefrau die Hälfte bekommen. Vielen Dank für die Hilfe, ich hoffe ich habe alle Unklarheiten beseitigt.

0

Was möchtest Du wissen?