Speicherstick nicht formatierba?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe hier einen USB-Stick von SanDisk herumliegen, der nach einem halben Jahr Benutzung seinen Dienst einstellte und nun nicht mehr beschreibbar ist. Angeblich handelt es sich dabei um ein Sicherheits-"Feature" des Controllers, der ein entsprechendes Flag setzt, das nicht mehr durch Software-Tools zurückgesetzt werden kann.

In diversen Foren las man, dass andere Leute, die diese Erfahrung gemacht haben, den Stick letztlich zu SanDisk eingeschickt haben, wo man sich dann tatsächlich kulant zeigte. War mir aber zu viel Aufwand für einen 15€-Stick.

Nicht schlecht deine weitere Info, Gut Danke.

0
@Kai2510

Der Vollständigkeit halber hier noch mein "letzter Versuch"  unter Linux (nachdem sich bereits alle High-Level-Tools daran die Zähne ausgebissen hatten):

root# hdparm -r0 /dev/sdg
root# mount -o rw /dev/sdg1 /mnt
mount: /dev/sdg1 is write-protected, mounting read-only

Ende Gelände :(


0

Probier mal diskpart, wird aber wahrscheinlich nicht funktionieren. Wenn ein usb stick schreibgeschützt ist kann man diesen nur sehr schwer ungehen. Da hört bei mir dann das software wissen auf.

Einen Versuch ist es wert:

cmd in die Suchleiste eingeben --> als Administrator öffnen

dann folgendes eingeben (ohne Nummer) und nach jeder Eingabe ,,Enter'' Taste drücken.

1. diskpart

2. list disk

3. select disk x ("x" ersetzen durch die Nummer des USB-Sticks)

4. clean

5. create partition primary

6. select partition 1

7. active

8. format fs=fat32 quick

9. assign

10. exit

Was möchtest Du wissen?