Speichelprobe wegen kiffen vor schule?

7 Antworten

Ob du Drogen konsumierst hast, kann erst nach einer Untersuchung des (angenblichen) BtMs oder deiner Person sicher festgestellt werden.

Zumindest bei einer BtM-Kontrolle hast du keine Mitwirkungspflicht noch darfst du zur Mitwirkung gezwungen werden. Da muss sich auch die Schule dran halten. Sollte die Polizei gerufen werden - auch sie wird keinen Drogentest durchsetzen. 

Wer war denn der Besitzer des BtM? War es dein Kumpel und der hat dir den Joint gegeben und dich dran ziehen lassen?  Wenn ja, läge noch nicht einmal strafbarer Besitz von deiner Seite vor. Btm-Konsum alleine ist nicht strafbar. 

Gut und verständlich zusammengefasst. Der Vollständigkeit halber noch um § 31 a des BtMG ergänze. Bei der nicht wirklich nennenswerten Menge (nur vom Joint ausgehend!), kaum etwas passieren würde. 

Wobei es auch mehr oder weniger vom jeweilige Bundesland abhängig ist. In manchen wird schon mal aus einer Mücke ein Elefant gemacht und in anderen ganz vereinfacht herunter gebrochen lediglich die Beamten einen mit ner Predigt bei den Erziehungsberechtigten abliefern.  

Einiges selber davon schon hinter mir. Damit kein falscher Eindruck erweckt wird. Ich bin da nicht stolz drauf, es mich aber ehrlich gesagt nicht großartig juckt. Auch dabei belasse. Soll hier ja keine Diskussion zur Drogenpolitik werden.

LG medmonk 

1

Nein, deine Schule hat mit Sicherheit nicht das Recht, eine Speichelprobe anzufordern und die Polizei wirds nicht jucken.

Schätze höchstens, dass du ne Verwarnung von deiner Schule bekommst und wenn es sich wiederholt uU Schulausschluss.

Meint ihr die Möglichkeit besteht das die eine speichelprobe machen? Die Polizei ist soweit ich weiß noch nicht eingeweiht.

Selbst wenn die Polizei »eingeweiht« wird, irrelevant. Der Konsum von verbotenen Drogen ist nach dem BtMG nicht strafbar. Mit anderen Worten: Völlig wurscht was deine Lehrerin da auf dem Boden gefunden hat oder nicht. 

Der Konsum von verbotenen Drogen ist nach dem BtMG nicht strafbar.

Hört sich gut an, ist aber völlig Wurst.

Der Besitz ist strafbar.

Wann hat man den Besitz? Wenn man das Ding in der Hand hat, das reicht bereits aus.

D.H., beim Rauchen hat man da Ding in der Hand und schon isses strafbar.

0
@feinerle

Wann hat man den Besitz? Wenn man das Ding in der Hand hat, das reicht bereits aus.

Nö. Das muss kein strafbarer Besitz sein. Es kann durchaus Besitzdienerschaft sein, mittelbarer Besitz, ein Besitzkonstitut... usw. 

2
@feinerle

Wann hat man den Besitz? Wenn man das Ding in der Hand hat, das reicht bereits aus.

An deinen Ausführungen eigentlich nichts auszusetzen habe. Ist jedoch in diesem Kontext egal, da (ich zitiere):

Eine Lehrerin hat gesehen das wir da rauchen und er hat den stümmel da liegen lassen. 

Die Lehrerin kann jetzt noch Dutzend andere Joints aufsammeln, damit jedoch keine strafrechtliche Verfolgung auf die Schüler zu kommt. Selbst wenn man genau wüsste, wem dieser oder jener Dübel gehört. 

Der Restanteil vom Cannabis im »an- oder abgerauchten« Joint ist nicht mal nennenswert. Selbst wenn es ein Blunt wäre, dieser immer noch von der Eigenbedarfsgrenze gedeckt ist. Somit also straffrei. 

D.H., beim Rauchen hat man da Ding in der Hand und schon isses strafbar.

Selbst wenn der Fragesteller von der Polizei beim kiffen erwischt worden wäre, nicht viel bei rum kommt. Der Vollständigkeit halber jedoch erwähne, das die Eigenbedarfsgrenze von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist und es trotz dieser straffreien Menge andere Konsequenzen haben kann. Wohl gemerkt kann, nicht muss. 

LG medmonk 


1
@furbo

Zumal zum Besitz auch der Besitzwille gehört, der regelmässig beim kreisenden Joint nicht gegeben ist.

1

Was möchtest Du wissen?