"Speckschicht" wegbekommen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei körperlicher Belastung wird zunächst lediglich dein Zuckervorrat angezapft. Erst ab etwa 30 - 45 Minuten geht es dann an deine Fettreserven. D.h. Ausdauersport à la Walking, Jogging oder auch Schwimmen ist eine sehr gute Lösung deines Problems. Wenn du also weniger als diese Zeit Sport treibst, baust du vielleicht Muskeln auf oder Verbrauchst deinen Zuckerhaushalt, jedoch wirst du so kein Fett los. Ich hoffe meine Antwort holft dir.

Bis vor kurzem war es eigentlich einer der Grundsätze, dass man Muskeln nur dann aufbauen kann, wenn man ein bischen Kalorienüberschuss hat (Vorrausgesetzt, dass man nicht wirklich untrainiert und übergewichtig ist). D.H. Muskelaufbaue -> Überschuss, Muskeldefinieren -> Kaloriendefizit.

Ohne Diät wirst du die letzten Pölsterchen am Bauch wohl eher nicht wegbekommen. Ich kanns zwar nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, aber einige Sportler schwören auf die "Lean-Gains" oder "CBL" (Carbo-Back-Loading) Methode. Damit soll man wohl Muskelaufbau betreiben und die letzten Fettpölsterchen verschwinden lassen können. Obs funktioniert musst du wohl ausprobieren, und obs der Aufwand wert ist, liegt auch voll in deinem Ermessen ;).

Du bist was du isst! Sport unterstuetzt zwar einen erhoehten Stoffwechsel, aber hauptsaechlich bestimmt deine Ernaehrung wie rund du bist! Also: hauptsaechlich wasser trinken (wenig milch, wenig saft, kaum limonaden und son zeugs), wenig suesses, wenig fettiges. eben gesund essen: viel gemuese, mageres fleisch (zB pute, haehnchen), mageren fisch, lieber kartoffeln anstatt nudeln & reis (und wenn dann eher vollkorn). morgens verzichtest du auf cornflakes oder weissen toast und isst lieber vollkornbrot und joghurt. tadaaa

Diät, Ausdauersport und Bauchmuskeltraining. Und Geduld.

Gesünder essen, aber trotzdem ausreichend. Viel Gemüse, Hülsenfrüchte, im Allgemeinen mehr Pflanzliches, aber nicht so extrem große Beilagen, nicht so viel Tierisches. Drfuhrman.com/library/foodpyramid.aspx

Du kannst noch so viel Sport machen, wenn deine Ernährung nichts taugt. Abnehmen heißt immer Kaloriendefizit. Sport geht in die Rechnung mit rein, aber wichtig ist natürlich was und wie viel du davon isst.

Medii107 26.10.2012, 11:57

ich ernähre mich ziemlich gesund. Ich bin auch auf keine Fall zu dick, nur der Speckbauch nervt etwas.. :D

0
jaro54321 26.10.2012, 12:02
@Medii107

Wenn du Speckbauch hast, heißt das ja, dass dein Körperfettanteil zu hoch ist. Und du willst gar nicht glauben, wie viele Menschen sich angeblich gesund ernähren und idiotische Diäten machen, die null zu Erfolg führen. Körperfettanteil zu hoch = Diät.

0
Frischmilch 26.10.2012, 12:07
@jaro54321

Du weist aber schon, dass man für einen Sixpack so max. 10% Körperfett anteil haben sollte, und ein Mann (je nach alter) auch mit weit über 20% Körperfettanteil nicht zu dick ist? Oder irgendwelche Gesundheitlichen Schäden wegen des Körperfettes erwarten muss?

0
Medii107 26.10.2012, 12:09
@Frischmilch

Wie gesagt, ich ernähre mich ziemlich gesund und kann bzw. möchte an der Ernährung nichtsmehr umstellen. Zu wenige Kalorien und zu wenig Körperfett ist auch nicht besonders gesund..

0
jaro54321 26.10.2012, 12:18
@Medii107

Wenn du nichts ändern willst, ist dir auch nicht zu helfen. Sixpack reicht ca 12% Körperfett und das ist absolut im gesunden, nun einmal athletischen Bereich. Eine Freundin von mir hatte nahezu Untergewicht aber einen Hohen KFA. Sie macht jetzt Muskelaufbautraining, hat zwar ein paar Kilos mehr auf der Waage (Muskeln sind schwerer als Fett), aber jetzt bei einer wirklich perfekten Ernährung hat sie wirklich einen tollen definierten Körper bekommen. Ernährung ist das wichtigste an der ganzen Sache.

0

Versuchs mal mit Ingwer-Zitronen Tee , das ist ein guter Fett verbrenne(r).

http://www.abnehmen-info.com/Fettkiller.html

Annemaus85 26.10.2012, 12:00

Manche Tipps sind zu dämlich.

Studien zeigen, wenn man einen halben Liter Wasser trinkt, verbrennt man auf der Stelle zwischen 30 und 50 Kalorien mehr. Es kann auch Tee (ungesüßt) getrunken werden.

Ja, es sind ca. 30-50 Kalorien, NICHT Kilokalorien. Das sind 0,03-0,05 kcal! Verglichen mit dem Tagesbedarf von 2000 kcal sind solche Tipps hoffentlich ein Scherz.

Und zu viele Milchprodukte sind gesundheitsschädlich und zwar genau aus dem Grund, der im Artikel gegenteilig benannt wird: sie verdrängen Vitamin D aus den Knochen und sorgen damit erst recht für Osteoporose. Die beste Vitamin-D-Quelle ist Sonnenlicht!!!

0

Was möchtest Du wissen?