special effects - deutsche Filme...?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

der grösste Teil der FX Tricks in den USA wird dort von Deutschen bzw deutschen Auswanderern gemacht (auch ein Teil meiner Verwandschaft drüben ist in der Trickkamera/FX Sparte)

Und der Grossraum Ludwigsburg/Stuttgart ist bei CG Effekten Weltspitze da hecheln selbst die Amis hinterher. Auch Babelsberg, Köln, Hamburg und Leipzig haben einige CGI Schmieden die meist für Hollywood bzw deren Ableger hierzulande arbeiten (Bertelsmann/Sony, Universal)

Ich wüsste jetzt auch keinen deutschen Spielfilm mit schlechten FX ausser es ist "Gewollt" Rough (Und selbst da ist zb Bully Herbig sehr sauber er rezitiert nur eben B-Movie Trash) weil es zum Filmstil passt. Bilige FX sieht man bei TV Produktionen das ist zum Teil auf dem Stand der US 70er Jahre Serien wo es zb eine Vefolgungsjagd mit eiem Sportweagen gibt der dann von der Strass schleudert / Schnitt im Geggenschuss sieht man dann einen 4 Türigen Strassenkreuzer über die Klippe fliegen. Auch einer toller Gag war bei einer Verfolgungsjagd wird einem BMW E30 Cabrio die Glas-Heckscheibe zerschossen (Ist aus PVC) und was auch immer wieder zusehen ist das sich Raüber und Bullen bei wilden Schiesserein hinter offenen Autotüren abbtauchen die dann Siebartig peforiert wird aber keiner dahinter was abbekommt. Autoblech ist real aber bei Durchschuss weniger Energiezerend wie Pappe. Und natürlich bei einem Crash explodieren Autos bzw wenige Sekunden später...

Gute Special Effects kosten Geld. Sowohl in den USA als auch hier werden manche Filme sehr aufwändig hergestellt und dementsprechend gut sind auch die Special Effects. Gerade in Deutschland gibt es hervorragende SFX-Spezialisten und hervorragende Technik, aber nicht jeder Produzent kann es sich leisten.

Daß Du das Gefühl hast, daß die Special Effects in den amerikanischen Produktionen besser sind liegt vor allem an der Tatsache, daß Du hierzulande keine 10% der amerikanischen Produktionen zu sehen bekommst - und wenn dann genau diejenigen, die mit großem finanziellen Aufwand produziert werden - meist sind die Etats auch deutlich größer als die heimischen Großproduktionen, weil sie für den internationalen Markt gemacht werden. Von den deutschen Produktionen bekommst Du alles zu sehen - also auch all die kleinen mit wenig Geld ausgestatteten Produktionen.

Zum Teil, weil die meisten Talente aus dem Bereich lieber in die USA gehen, da Deutschland in der Hinsicht wirklich noch ein Entwicklungsland ist.

Verständlich, bei Filmen über das Liebesleben einer Bielefelder Putzfrau entwickelt sich natürlich kein Bedarf für anständig finanzierte Effekte.

Wohl eher nicht leisten will

Was möchtest Du wissen?