Speakers Corner: Moslem schlägt Frau ins Gesicht, wegen einer Prophetenkarikatur? Sollte der in den Knast dafür?

 - (Frauen, Umfrage, Islam)

Das Ergebnis basiert auf 61 Abstimmungen

Nur eine Anzeige wegen Körperverletzung. 51%
Ja der Moslem sollte dafür in den Knast. 46%
Nein der Moslem sollte ungestraft davonkommen. 3%

30 Antworten

Ja der Moslem sollte dafür in den Knast.

Ich finde es schlimm, wie man seine Religion missbraucht dafür, andere Menschen, zubetrohnen, verletzen und zu ermorden.

Keine einzige Religion, Sekte oder was auch immer auf dieser Welt, gibt einen das Recht dazu.

Und ein bisschen Spaß, kann man wohl verstehen.

Es gibt hier auch Cariakturen von Geistlichen, halt wenn die was schräges gemacht haben, wie die Schwulen in St. Pölten im Priesterseminar. Deswegen wird hier niemand handgreiflich oder terorierst man jemanden.

Die Moslems brauchen sich nicht wundern, warum man ihre Religion so hinterfragt und anfeindet, wenn man so unmenschlich und gestetzt wiedrig handelt!!!!

Und womit begründest du jetzt eine Gefängnisstrafe bei einer eher geringen Körperverletzung?

0
@Zalla55

Weil das ein politisch motiviertes Hassverbrechen und Terror ist, damit andere Islamkritiker Angst bekommen, die Wahrheit auszusprechen.

Deswegen sollte der Moslem für mindestens 10 Jahre oder so in den Knast, finde ich.

0
Nur eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Die Tat kann bestraft werden, nicht der Grund dafür. Leider.

Das Ding mit der Meinungsfreiheit in Bezug auf religiöse Dinge ist bei vielen Moslimen noch nicht angekommen.

Ja der Moslem sollte dafür in den Knast.

Er ist finde ich ein gutes Beispiel für die Moslems generell. Wie die Erfahrungen der letzten Jahre gezeigt haben ist das kein Einzelfall und definitiv keine Randgruppe Erscheinung. Der Islam und seine Anhänger zeigen immer wieder das sie keine Toleranz zeigen und an einem friedlichen leben nicht interessiert sind sondern ihre Bedingungen anderen aufzwingen und ihre Lebensweise durchsetzen möchten.

Es sollte überlegt werden ob man die Religion des Islams nicht komplett verbietet und als verfassungsfeindlich betrachtet, denn das ist sie ja

Schwachsinn oder Hetze?

Weder sind Moslems generell so, noch ist der Isalm so oder gar verfassungsfeindlich. Wenn man von Einzelnen auf die Gesamtheit schließen kann, bist du ja z.B. ein schlechtes Beispiel mit deiner Borniertheit und Intoleranz.

5
@Zalla55

Jüngst: Lehrer in Frankreich wird enthauptet Täter Moslem, der Lehrer wurde genau wie Charlie hebdo ermordet wegen den Mohammed Karikaturen.

Wir lassen den weltweiten Terror mal außen vor, wir haben ein Problem. Wenn du anderer Meinung bist, bist du blind. Ich Frage mich wieviele Leute noch für die Meinungsfreiheit sterben müssen bis auch du begreifst das der Islam keinen neber sich duldet.

5
@Deinemudda899

Ich bin sicher, dass sogar vor ihm (und danach auch) viele Christen getötet haben, sogar damit Terror verbreitet. Und jetzt? Sind deshalb alle Christen Terroristen?

0
@Zalla55

Ich finde aber, er hat recht. Moslems sind generell so und der Islam ist natürlich verfassungsfeindlich. Das ist doch allgemein bekannt.

1
@TitanicWarrior

Erstens sind niemals alle einer Gemeinschaft, egal ob poloitisch oder religiös, generell gleich. Das ist Unsinn. Und wenn allgemein bekannt wäre, dass der Islam verfassungsfeindlich ist, wäre er wohl verboten, richtig? Ist also auch Unsinn.

Aber wer weiß, aus welcher Filterblase du diese Ansichten hast. Gesund ist das nicht.

0
@Zalla55

Ist er nicht ja? Es ist schon lustig das islamisch geprägte Länder nun Frankreich boykottieren und auch zum Boykott aufrufen. Die Liste der Länder ist ziemlich lang. Anscheinend reagieren sie empfindlich auf Meinungsfreiheit, was wieder mal ein Beweis für ihre Intoleranz gegenüber der offenen Welt ist. Nett zu wissen, dem Boykott hat sich sonst niemand angeschlossen, außer islamisch geprägte Länder.

Ich denke also, es spricht für die Mehrheit dieser Gemeinschaft. Mag sein das es gut integrierte und weltoffene Menschen aus Türkei und Syrien gibt, diese scheinen jedoch keine Muslimen zu sein oder aber absolute Einzelfälle.

0

Mehr als körpververletzung wird nicht bei rum kommen, alles weitere entscheidet der Richter.

Nur eine Anzeige wegen Körperverletzung.

In unserem Rechtsstaat gelten immer noch dieselben Gesetze für alle Menschen, sogar für äußerst gewaltbereite Zeitgenossen unter den Muslimen.

Danach kann der Muslim allein wegen Körperverletzung bestraft werden. Und dieses Vergehen sieht nun mal keinen "Knast" vor.

Aber man könnte das doch auch als polisch motivierte Hasskriminalität deuten und dafür sollten die Strafen besonders hart sein. Egal aus welcher politischen Ecke der Hass kommt.

0
@TitanicWarrior

Nein, geht nicht! - Wir sind doch ein "äußerst tolerantes Land" allen Fremden gegenüber!

Das ist unsere "Verpflichtung für die nächsten tausend Jahre" nachdem es zuvor mit dem "tausendjährigen Reich" nicht geklappt hat.

0

Was möchtest Du wissen?