Spatzenjungtier mit Schnabel nach unten auf der Straße?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 

ihr habt das Richtige getan indem ihr ihn etwas weiter weg gesetzt habt, wo er geschützt ist. Wenn es wirklich ein Spatz war, dann ist es ein Ästling - diese befinden sich in der letzten Zeit der Aufzucht unten und lassen sich von ihren Eltern zeigen, was sie fressen können. Lasst ihn also bitte liegen. Die Eltern kommen dann schon und versorgen ihn. 

Einen Ästling per Hand aufzuziehen hat den Nachteil, dass er eben nicht lernt was er draussen fressen kann. Somit ist die Überlebenschance bei Auswilderung sehr niedrig. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 07:20

danke aber falls er nachher noch da ist werde ich ihn mitnehmen da es unwahrscheinlich ist das die Eltern nach 7 Stunden auftauchen oder? ich habe auch weit und breit keinen anderen Vogel oder ein Nest gesehen... sonst hätte ich ihn wahrscheinlich darein gesetzt

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 07:29

es war ein haussperrling! ich hoffe es aber eigentlich müssten sie sich trauen weil die Straße ist leer niemand ist da irgendwie es ist mitten in einer Sackgasse

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 13:29

und ich denke die Auswilderung würde falls er noch da ist und ich ihn aufnehme auch recht gut klappen da wir eine Art Voliere im Garten haben wo auch richtiger Boden drin ist ist ca. 5qm und 2 m hoch ( war um die Katzen an die Außenwelt zu gewöhnen)

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 13:44

weil er so wahrscheinlich eine größere Überlebenschance hat :/

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 14:00

natürlich lernt er das?

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 17:29

hatte ich auch gar nicht vor aber es gibt Organisationen die das können!!! naja der arme ist sowieso gestorben

0

Also selbst wenn die Eltern ihn finden würden, ist es sehr unwahrscheinlich das er durch kommt. Die Neste sind nicht umsonst weit oben gebaut. Am Boden wird ihn eine Katze etc. erwischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
27.06.2016, 14:38

Nein. Ästlinge gehen runter, weil sie unten lernen was sie fressen können. Sie werden dort unten noch weiter von ihren Eltern versorgt. Zudem tarnen sie sich sehr gut. Bitte lasst solche Vögel liegen bzw. setzt sie lediglich ins Gebüsch!

0

Ich denke eher nicht dass er noch da sein wird später. Würde ihn aber dennoch in ruhe lassen falls er noch da sein sollte und der Natur ihren Lauf lassen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 07:32

ich denke und hoffe es auch nicht aber darauf sollte ich vorbereitet sein... und wenn werde ich ihn mitnehmen keine Frage denn 7 Stunden sind lange genug und ich könnte ihn auch gut füttern da ich ganz viel Ungeziefer/Lebendfutter habe

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 17:29

wenn er nur draußen wâre mit anderen Vögeln würde er das schon lernen

0
Kommentar von Amalthia86
27.06.2016, 19:45

War er noch da?

0

Vielleicht angefahren oder einfach nur beim Absturz aus dem Nest verletzr.

Ihr werdets ja sehen ob er noch da ist. Manchmal sind die einfach nur noch etwas benommen und bekommen sich nach einer Zeit wieder in den Griff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SJ7IFVQ5
27.06.2016, 07:18

das hoffe ich doch sehr

0

Die Natur muss ihren Lauf nehmen.

Alles hat seinen Sinn - das Grausame genau so, wie das Schöne.

Das ist die Evolution.

Wir sind mitten drin ... !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?