Spatzen, Spatzen, Spatzen!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gib ihnen halt auch eine Chance.

Spatzen wurden in die Vorwarnliste bedrohter Arten aufgenommen, weil ihre Lebensräume in Mitteleuropa immer kleiner wurden. Die wollen auch leben. Es wäre schade, wenn diese munteren Kerlchen aus Deutschland verschwinden würden.

Wenn sie gefressen haben, dann lassen sie die anderen ja auch hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tbbtjunkie
12.10.2016, 09:19

Mit deiner Antwort berührst du mein Herz. Vorwarnliste bedrohter Arten?! Echt jetzt? Ich frage so blöd, weil ich mir das gar nicht vorstellen kann. Wenn ich in den Garten gehe, steigen manchmal ca 50 Vögel hoch (wahrscheinlich sogar mehr). Und genau das ist ja er Punkt, sie lassen die anderen nicht ran. Auch wenn sie selbst nach dem Futtern in der Hecke dösen. Sobald ein anderer kommt, muss zufällig genau da ein Spatz hin.

2

Wie willst Du gezielt nur die Spatzen fern halten? Ein Verbotsschild hilft wohl wenig. Genauso verscheuchen, dann sind nämlich gleich alle Vögel weg.

Zu überlegen wäre aber, die Fütterung nur auf Zeiten zu beschränken, wo die Vögel wirklich wenig Futter draußen finden, wo sie also wirklich auf eine Zufütterung angewiesen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du brauchst gar keine Vögel los werden, erfreue dich daran, das sie zu dir kommen. Auch bei mir ist es so , das die Feldsperlinge frech wie nichts sind. Ich habe im Winter immer viele Futterstellen in meinem Garten, alle anderen Vogelarten kommen so auch auf ihre kosten. Gerade wenn du viele Säulen aufhängst, ist genug Platz für alle da. Spatzen sind schon eine gefährdete Art, gerade der Haussperling.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tbbtjunkie
12.10.2016, 20:37

ja, ich werde es auch so machen. Es kommen noch mehr Futtersäulen hin. Und vor allem an andere Plätze im Garten. Danke für deine Antwort !

0

Wenn die Spatzen Oberhand bekommen, liegt es gewiss nicht an ihnen, sondern daran, dass das Gleichgewicht der Natur aus dem Lot gerät; und daran ist der Mensch Schuld. Bevor Du Dich weiter mit Deinen Gedanken quälst, empfehle ich Dir sehr, diesen Film über Spatzen anzuschauen. Das sind zwar 45 Minuten; aber der Film ist einmalig, und Du wirst hinterher anders über Spatzen denken. Übrigens: Bei mir in Hannover sind sie fas völlig von der Bildfläche verschwunden, und das bedauere ich sehr. Schick bitte welche zu mir....soviel zum "Gleichgewicht". Fröhliche und spannende Unterhaltung:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tbbtjunkie
12.10.2016, 09:28

Hab noch nicht geguckt, mach ich gleich :-)) Nur schon mal, wow, danke!

0

Eine Katze könnte helfen.

Oder ein Greifvogel.

Oder stelle das Füttern ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tbbtjunkie
12.10.2016, 09:11

Katze und Greifvogel haben wir. :-((

Wenn ich das Füttern einstelle, kriegen die anderen ja auch nix. :-(

0

Was möchtest Du wissen?