Spatz in Not

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

würd ich auch sagen, ganz schnell zum tierarzt mit ihm..schön das es noch menschen gibt, die einem hilflosen tier helfen. echt klasse ;o)

Sag Deinem Sohn, dass er in Zukunft keine Nestflüchter anfasst. Die Natur hat da ihre eigenen Gesetze!

Der einfachste (und meiner Meinung nach offensichtlichste Rat ist hier): zum Tierarzt.

Natürlich gibt man ungern Geld für ein Tier aus, dass einem nicht gehört, aber wenn du dem Spatz helfen möchtest und dich selbst nicht mit Tiermedizin auskennst, bleibt dir nur der Weg dorthin.

Katze hat Flöhe, ist es gefährlich wenn man nichts mehr dagegen unternimmt? Was könnte passieren?

Meine Katze hat immer noch Flöhe und juckt sich ständig (deshalb ist glaube ich ihr Fell auch dünner geworden). Möchte allerdings nichts mehr gegen die fiehcher unternehmen, da es in den letzten Monaten wahrscheinlich wegen flohmitteln zu schlimmen Vorfällen gekommen ist. Da wo mein Kater das Spot on Mittel vom Tierarzt bekommen hat im Nacken hat er kein Fell mehr was nicht am Jucken (da kommt er nicht richtig dran) sondern am Mittel liegt. Desweiteren habe ich so sprühzeug für die Wohnung bekommen und benutzt und von da an hatte mein Kater schlimmste schmerzen und Lähmungen bekommen (kurz vorm wir Schläfern ihn ein und Verdacht auf hirntumor). Das lag dann aber anscheinend nach langen hin und her an den Mitteln die ja weil sie die Flöhe abtöten sollen nervengift (pemitrin) enthalten. Jetzt möchte ich eigentlich kein Mittel mehr verwenden und trotz der Mittel und ständigem saugen geht das Ungeziefer leider nicht weg. Kann was passieren wenn man die Flöhe so da lässt? Ich meine ist doch besser als wenn er am Ende stirbt oder? (Ps. Wurmlur hat er bekommen)..

...zur Frage

Wie nenne ich diesen kleinen Wuschel - Bolonka Zwetna?

Übernächste Woche ist es endlich soweit und dieser kleine Kerl hier zieht bei mir in meiner neuen Wohnung ein.

Ich habe noch keinen Namen für ihn gefunden und tue mich sehr schwer damit.

Er ist ein Rüde und bleibt klein.

...zur Frage

Welpenerziehung, wie Beißhemmung trainieren?

Ich habe einen circa 10 Wochen jungen Boxermischling. Seine Mutter hat ihn verstoßen und er musste mit der Flasche groß gezogen werden. Er hatte also schon sehr früh keinen Kontakt mehr zu seiner Mutter und seinen Geschwistern. Ich habe den kleinen jetzt seit circa 2 Wochen. Mir ist klar das er nicht sofort weiss was ich von ihm will. Wenn er mich beißt quitsche ich "aua". Dann versteht er es auch, wenn es nicht im Spiel ist. Wenn er aber völlig aufgedreht ist obwohl ich nicht mit ihm spiele hängt er mir am hosenbein und verbeißt sich, lässt auch nicht mehr los, wenn ich ihn ignoriere oder "nein" sage. Da kann ich quitschen wie ich will. Bei dem normalen spielen (mit kuscheltier) versteht er das quitschen auch nicht, ebenso fängt er an zu knurren wenn ich "aus" sage. Nur wenn er entspannt ist und wir ein wenig Üben versteht er was ich von ihm möchte. Auch wenn ich aus dem Raum gehe und nach ein paar Sekunden wieder rein gehe habe ich keinen Erfolg. Er fängt auch an auf mich zu zu rennen wenn ich zb auf der Couch bin und mir ins Gesicht schnappen zu wollen. Da bin ich ehrlich gesagt ratlos wie ich mich verhalten soll. Ich weiss ein welpe kann nicht alles, man muss es ihm beibringen. Nur scheint er nicht wirklich auf alles einzugehen was ich ihm vorsetze. Wie kann ich das Gesichtsbeißen und das hacken in Verschiedene Körperteile abtrainieren? Wir treffen uns fast jeden Abend mit verschiedenen Hundehaltern die sehr zahme junge und ältere Hunde mit sich führen, welche auch bei jedem quietschen von den anderen Hunden ablassen. Ich möchte bitte nur Ratschläge und keine verurteilungen. Mir ist klar das der kleine noch sehr jung ist etc.

...zur Frage

Wie soll ich meinem kleinen Welpen eine Tablette geben?

Hallo ihr Lieben. Am Sonntag habe ich mir über Ebay Kleinanzeigen einen Kleinen Welpen gekauft, der angeblich 15 Wochen alt sei, der Tierarzt sagte mir aber, dass der Kleine Kerl nicht älter als 6 Wochen ist! Ich denke er ist aus Polen und hat seine Mama noch nie gesehen! Die Leute wurden sofort von mir angezeigt. Leider hat er noch nie einen Tierarzt gesehen, er war voller Flöhe, die nun zum Glück weg sind, nun hatte er immer mal Durchfall, mal mehr mal weniger. Haben nun auch endlich die Ursache, er hat Giardien. Muss nun Antibiotika nehmen, aber er frisst gar nichts mehr und ich bin ratlos wie ich ihm die wichtige Tablette geben soll, erst seit heute wirkt ein krank, er schläft nur noch, zum Glück trinkt er Wasser und vorhin ein Leckerli und etwas Welpenmilch, habe die Tablette zerdrückt und in die Milch gemischt, da er sie anders nicht nimmt. Aber ist das so gut? Habt ihr nö h eine Idee und was kann ich machen, dass er wieder ein bisschen frisst?

Hoffe ihr habt ein paar Ideen. Danke und einen schönen Tag!

...zur Frage

Vogel gegen Scheibe geflogen? Was für Vogelart?

Der kleine Kerl ist gegen die Badezimmerscheibe geflogen(er lebt noch) nur will er sich noch nicht bewegen.

Frage erstmal was soll ich tun und was für ein Vogel ist das ? (es ist kein spatz!)

...zur Frage

Wie lange kann ein einjähriger auswärts schlafen?

Hallo werte Gemeinschaft!

Der Kindsvater und ich sind getrennt. Nach einem Probeversuch in puncto Übernachtung, der gut lief, möchte mein Ex meinen Sohn am liebsten jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag bei sich haben...

Die Einschlafprobleme aus einer meiner letzten Fragen haben sich erledigt, der Kleine Kerl hat keine Probleme mehr damit.

Nur finde ich 3 Tage auswärts mit Übernachtungen echt viel für so einen kleinen Menschen. Andererseits wäre es für mich eine große Entlastung.

Mein Sohn versteht sich sich gut mit seinem Vater und inzwischen kümmert dieser sich auch ordentlich.

Was meint Ihr? Kann ich den Kleinen schon so lange auswärts schlafen lassen oder lieber nicht?

Ich möchte noch etwas ergänzen, damit ihr meine Bedenken versteht. Der Kindsvater hat ihn früher schlecht behandelt bspw öfter fallen gelassen (ich konnte immer noch gerade so dazwischen springen um Schlimmeres zu verhindern) Oder er hat dem Kleinen selbst bei großer Hitze nichts zu trinken gegeben. Er hat ihn im Alter von 3 Monaten schreien lassen und saß daneben und hat gezockt.

Sein Alkoholkonsum war vor der Trennung schon in bedenklichen Maßen. Er meint er trinkt nichts mehr, aber dass kann ich nicht kontrollieren.

Ich möchte ja das mein Sohn Kontakt zu ihm hat. Gleichzeitig hab ich seine frühere Verantwortungslosigkeit im Kopf

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?