Spaß am Leben als strenger Moslem?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ich vermute mal, es kommt u.a. auch darauf an, wie du "Spaß" definierst.

Natürlich gibt es für ( meist sunnitisch/shiitische) männliche Muslime gewisse Einschränkungen, für weibliche Muslime erst recht.

Es ist eben alles eine Frage des persönlichen Empfindens...vielleicht kannst du ja so eine Art von Spaß und Freude daran entwickeln, dich an die Regeln deiner Religion zu halten ?

Immerhin hat "der Prophet" die ursprünglich von Allah gewollten 50 Pflichtgebete pro Tag auf 5 runtergehandelt.

btw.:

Es gibt sicher zahlreiche Dinge, wo auch Muslime m und w "Spaß" haben.

Der Prophet selbst hat doch mit seinen Frauen u.a. auch "Fangen" und "Wettrennen" gespielt... zahlreiche andere Sportarten sind sicherlich auch erlaubt...soweit ich weiß gibt es sogar Frauenfußball(mannschaften bzw. frauschaften..) in islamischen Ländern.

Schwimmen, Tennis, Schachspielen, handwerken, stricken und häkeln, basteln etc..sollte auch erlaubt sein.

Probleme könnte es beim Paartanzen geben, Singen und Musizieren, sowie als Schauspieler/in etc...

...eben überall dort, wo Geschlechtermischung stattfindet, oder Frauen betrachtet werden würden.

____________________________________________________________

Als Mann kannst du ja bis zu 4 Frauen heiraten, da hast du dann zumindest sexuellen Spaß...

[ das ist zwar in westlichen Ländern als "Ehe" verboten...aber sowohl Muslime halten sich NICHT daran...(zumindest kenne ich einige, die "islamisch" verheiratet sind, aber nur mit einer (1) auch standesamtlich).....]

als auch westliche Menschen pflegen teils mehrere (sexuelle) Beziehungen

Ob "Spaß" etwas mit saufen, disco-mäßig tanzen und dicke Autos zu fahren...u.ä. zu tun hat, bezweifle ich

Wenn Du männlich bist, kannst du sogar ohne Probleme alleine reisen, übernachten, kulturelle und sonstige Veranstaltungen am Ort deiner Wahl besuchen....

Und da fragst du noch...tz tz... :-) ... :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell Dir vor: Wenn Du deinem eigenen Kind eine Maschinenpistole ins
Gesicht halten und ein Geschenk fordern würdest, wieviel Wert hätte das
Geschenk? Wäre es allein dem Herzen des Kindes entsprungen oder (auch) der Angst vor Bestrafung? Würde ein liebender Vater seine Kinder so behandeln? Glaubst Du daß Allah seine Menschenkinder so behandeln und sie mit etwas noch viel schlimmerem als einer Maschinenpistole bedrohen würde?

Mit der Hölle im Nacken ist es nicht möglich, Spaß am Leben zu haben. Und sie mindert den Wert deiner Gebete, denn aus Angst entspringt weder Liebe noch Respekt, sondern höchstens ein Stockholm-Syndrom. (bei Bedarf googeln) Von der Hölle erzählen Dir die Menschen, die dich in ihre Gewalt bekommen wollen und dich durch diese Angst zu etwas zwingen wollen. Geiselnehmer deiner Seele.

Im 8. Jahrhundert lebte eine berühmte islamische Mystikerin, Rabia von Basra, die gegen den Zwang im Glauben, der mit der Höllendrohung aufgebaut wurde, und der übrigens auch dem Koran widerspricht, auf sehr kreative Weise protestierte:

"Man sah Rabia in den Straßen von Basra mit einem Eimer Wasser in der
einen Hand und einer Fackel in der anderen Hand. Als sie gefragt wurde,
was dies zu bedeuten habe, antwortete sie: „Ich will Wasser in die Hölle gießen und Feuer ans Paradies legen, damit diese beiden Schleier verschwinden und niemand mehr Gott  aus Furcht vor der Hölle oder in Hoffnung aufs Paradies anbete, sondern nur noch um Seiner ewigen Schönheit willen.“

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/R%C4%81bi%CA%BFa\_al-%CA%BFAdawiyya\_al-Qaysiyya)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Du musst keine Angst vor der Hölle haben, da sie mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht existiert. Dass sie existiert ist ungefähr so wahrscheinlich, wie dass Lord Voldemort in einer anderen Galaxie haust.

Eine Religion sollte nicht dazu da sein, um Menschen einzuschränken, sondern um sie zu bereichern. Sie sollte Inspiration und Erleichterung sein. Aber wenn man Dinge, die sie vorschlägt, nicht umsetzt, ist das auch überhaupt gar nicht schlimm. Es gibt keinen Richter, der dich nach dem Einhalten der Scharia verurteilt (zumindest nicht in Deutschland).

Man kann auch als strenger Moslem Spaß am Leben haben, aber man verpasst halt einiges, doch was man nicht kennt und wonach man sich nicht sehnt, vermisst man auch nicht. Daher haben sie schon Spaß. Allerdings vergeuden sie den Großteil ihres Lebens halt bzw. das ganze Leben, weil sie den Sinn des Lebens komplett verfehlen. Religion und Gebet sind etwas spirituelles, deshalb kann das häufige Beten wie Meditation zu Zufriedenheit führen, genauso wie die Selbstaufgabe, da man sein Leben und alle Sorgen nicht selbst wahrnimmt, sondern alles an eine ausgedachte höhere Macht abgibt. Das ist in jeder Religion so und das Zweite kann bei dir auch immer noch genauso zutreffen, auch wenn du dich nicht strikt an alles aus dem Islam hältst. Denn du kannst ja weiterhin an Gott glauben. Der Glaube findet nämlich nur im Kopf eines jeden Menschen statt und kann deshalb ganz individuell wahrgenommen werden. Alles was man aktiv macht (also tut, handelt) ändert nichts an der Intensität des Glaubens und hat auch keine Konsequenzen für den Glauben und Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal, lieber Alhamdulillah,

WARUM nennst Du Dich Ronaldo, wenn Du doch Alhamdulillah heißt?

NEIN: Es ist ein GUTES ZEICHEN, wenn Du nicht Deinen "Pflichten" nachkommst: Das heißt, dass Du Dich NICHT unterdrücken und nicht von Deinen Glaubensbrüdern hinters Licht führen lässt!

Dass Du Angst hast, ist betrüblich: ES ist ein ganz dummer, fieser, hinterhältiger Trick Deiner Religion, Dir Angst zu machen, damit Du gehorchst!

SEI STOLZ auf Dein Menschsein, Deine Freiheit und Deine Fehler - die gehören nämlich zumMenschsein dazu!

VERGISS` DIE HÖLLE: Die gibt es nicht! (Sie gibt es nur DANN, wenn Du an sie glaubst: DANN natürlich, dann kannst Du Dir selbst das Leben zur Hölle machen lassen - DEINE ENTSCHEIDUNG!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
08.07.2017, 16:32

@Arbeitsfreude: Gut gebrüllt!

Da wimmelt's aber nur so von Alhamdulillahs, scheint ein sehr häufiger Vorname "im Islam" zu sein.

Und der FS heisst mit Nachname auch noch Moslem - so ein Glück!

Angesichts dieses schönen Namens, der ja an sich schon eine Lobpreisung darstellt, müsste Allah dem FS doch einige Gebete erlassen. Auch kann  ich mir keinen "Alhamdulillah Moslem" in der Hölle vorstellen.

Ich glaube, er ist gerettet!

4



Aber das Problem ist das ich nicht wirklich allen Pflichten nachgehe.

Das würde ich nicht als Problem bezeichnen, sondern eher als einen Ansatz vorn Fortschritt.



Ich habe sehr große Angst vor der Hölle und dem Tod.

Die Angst vor dem Tod kann ich nachvollziehen, aber Angst vor einer imaginären Hölle solltest Du im 21. Jahrhundert nun wirklich nicht mehr haben. Es gibt sogar zeitgemäße muslimische Islamwissenschaftler, die in der Lage sind, diese Angst zu nehmen.

https://de.qantara.de/content/interview-mit-mouhanad-khorchide-gott-ist-kein-diktator

Es spricht nichts dagegen, dem Leben (je nach Möglichkeit) in erster Linie Spaß und Freude abzugewinnen, 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kannst du Spaß am Leben haben. Nimm nicht alles so ernst im Leben, und der Spaß kommt von alleine. Der Glaube ist wichtig, aber es gibt wichtigere Dinge im Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allah wird dir Zufriedenheit ins Herz legen. Hör nicht auf die anderen Leute die meinen als Muslim könnte man keinen Spaß haben, ich bin Alhamdulilah selbst Muslim und habe soviel Spaß und Zufriedenheit wie nie zuvor seit ich Praktizierend bin. Das Gebet dauert 10 min. Da ist ja wohl noch genug Zeit zum Spaß haben. Weißt du warum du glaubst dass du kein Spaß als Muslim haben kannst? Weil Shaytan es dir so einredet. Er macht es nämlich immer so. Er redet dir die Sachen gut die schlecht sind. Alkohol zum Beispiel. Er redet und ein dass er sehr gut schmeckt und das wir ihn brauchen um glücklich zu sein. Aber wieviele andere Getränke sind Halal zum trinken ? Smoothies, Frucht drinks, Wasser, Milch, Nektar etc. aber das alles übersehen wir uns man konzentriert sich nur aufs Alkohol. Genauso ist es beim Schwein, wieviele andere Halal Tiere dürfen wir essen ? Wieviele andere spiele gibt es die man statt Glücksspiel spielen kann? Er will das wir uns nur an die verbotenen Dinge Konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronaldo2106
07.07.2017, 23:03

Ich kann keine Gebete.. Zählt es eigentlich wenn ich 5x am tag bete aber nur die Positionen mache ohne irgendwas zu sagen ?

0
Kommentar von Muslimhelper
08.07.2017, 01:11

Das ist natürlich besser als nichts. Solange du gleichzeitig jeden Tag einbisschen das Gebet lernst, ist das kein Problem. Du kannst auch die suren und das was du sonst noch sagen musst auf ein Zettel schreiben und dann legst du es halt auf den Boden und liest ab während du betest. Du solltest natürlich auch die Bedeutung der suren und Wörter kennen.

0
Kommentar von katzenjunge
10.07.2017, 18:01

Muslimhelper: In Fruchtdrinks, Smoothies, ist auch Gelatine enthalten. Gelatine ist ein Bindemittel. Sie wird aus Tierknochen, Tierhäuten gewonnen. Gelatine besteht aus dem Eiweißes Kollagen. Landwirtschaftliche Äcker, wo Futtermittel für (Rinder, Schafe, Ziegen) und Gemüse angebaut werden, werden mit Schweinemist gedüngt.

0

Islam bedeutet Unterwerfung und der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern reguliert in islamischen Ländern dass Ordnungssystem in einer Gesellschaft.

Für alle Dinge im Leben beinhaltet der Islam Regeln, selbst der Gang zur Toilette ist bestimmten Regeln unterworfen.

Um Freude daran zu empfinden sich dem Regular des Islam zu unterwerfen und eigenständigen Denken aufzugeben bedarf es einer gewissen devoten Neigung

Es gibt Menschen, die gehen zu gewissen Damen um sich demütigen und auspeitschen zu lassen um ihre devoten Neigungen auszuleben und empfinden dabei dass höchste Glück und Zufriedenheit.

Ob Du hingegen durch die Fremdbestimmung und dem Regelwerk des Islam Freude, Zufriedenheit und Glück in der Hoffnung auf dass Paradies, weil das Diesseits nur eine Prüfung für dass Jenseits ist, empfindest musst Du selber entscheiden.

Im Gegensatz zu islamischen Ländern kannst Du in Deutschland (bislang) freiwillig entscheiden wie Du Deinen Glauben, unter der Beachtung des Grundgesetz in der BRD, auslebst, frei entscheiden.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
08.07.2017, 08:18

@katzenjunge: Ich sehe es genauso. Um im Islam sein Glück zu finden, braucht man eine Sklavenseele.

3

Nein, das Leben macht keinen Spaß, wenn du etwa 1/24 des Tages dem "Islam geben musst". 

nicht wirklich allen Pflichten nachgehe. Das einzige was ich mache ist kein Schwein zu essen

Auch wenn du noch sehr jung bist... das Erste was "du machst", ist die Schahada, das Glaubensbekenntnis im Islam. Für dich gibt es nur einen Gott, nichts ist Ihm im Ansatz gleich, nichts kommt an Ihn im Ansatz dran, Muhammad ist sein Prophet, er ist der letzte Prophet...

Wenn du das verstanden hast und daran glaubst, dann kannst du trotzdem in die Hölle kommen, weil es keine Garantie für niemanden gibt - der Hochmut ist etwas, was Allah überhaupt nicht leiden kann! Mit der Schahada wirst du aber irgendwann die Hölle verlassen dürfen, ohne diese gibt es keinen Exit für dich und denke immer daran, er ist ar-Rahman und ar-Rahim, der Erbarmer, der Barmherzige.

Ich frage aber gerade nur ob man wirklich als strenger Moslem (5x am Tag beten usw)

Der Koran dient dir, dein Gott braucht nichts von dir und du kannst diesem nichts bieten, wenn er alles erschaffen hat - denk mal darüber nach.
Du machst hier zwei Fehler. Das Gebet ist eine Sache von 45 bis 60 min. pro Tag - wenn du einen Hund hast oder sogar eine Katze, dann verbringst du mehr Zeit mit diesem Tier als mit dem Islam bzw. den Pflichten vom Islam. Strenge ist hier voll und ganz fehl am Platz! Der Islam ist ein 24/7 Job und wenn du bereits mit 16 die Basic's nicht drauf hast, dann wirst du dich immer weiter entfernen und nur noch auf dich/deine Umgebung hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
08.07.2017, 08:37

@muhammedba: "Wenn du das verstanden hast und daran glaubst, kannst du trotzdem in die Hölle kommen"

Also kannst du dir den Arsch aufreissen, wie du willst, um deinem Gott zu dienen, alle seine Gebote zu erfüllen, ihm zwanzigmal am Tag lobhudeln - und er kann dich trotzdem in die Hölle schmeissen. Was für ein sympathischer Gott. Und Muslime nennen sowas "barmherzig".

"Dein Gott braucht nichts von dir (fünfmaliges Gebet)"

Dann kannst du es ja bleiben lassen.

2

Natürlich ist es möglich, Spass zu haben, wenn man als strenger Muslim lebt. Da darf man sich vier Frauen halten und dazu noch eine unbegrenzte Anzahl an Sklavinnen. Und alle schulden dir absoluten Gehorsam, um dir den zu sichern, darfst du sie sogar vorbeugend züchtigen. Na, ist das kein Spass?

Ein Problem ist es allerdings, die Frauen auszuwählen. Da man mit niedergeschlagenem Blick durch's Leben gehen muss, bekommt man sie ja nicht zu Gesicht, bevor man seine Wahl getroffen hat. Da müsstest du nochmal den Koran durchforsten, um herauszufinden, wie man das anstellt.

Natürlich ist das fünfmalige Gebet lästig, aber wenn man genug Geld hat, um nicht arbeiten zu müssen, ist es hinnehmbar. Auch das Fasten ist erträglicher, wenn man den ganzen Tag um Bett liegen kann.

Du siehst schon: Man muss sehr, sehr reich sein, um als strenger Muslim Spass zu haben. Wenn du also Millionenerbe oder Lottogewinner bist, steht dem Spass nicht viel im Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katzenjunge
06.07.2017, 09:30

Zicke52: Die Haltung der vier Ehefrauen für muslimische Männer ist eigentlich in Deutschland ganz gut geregelt. Der deutsche Staat knippt den muslimischen Männern ein Äugelchen. Spricht auch nichts dagegen wenn die vier Ehefrauen putzen gehen, damit ihr Herr und Meister sich seinen Pflichten widmen kann um ins Paradies zu gelangen und sich auf die 72 Jungfrauen vorbereiten kann.

Es gibt mittlerweile auch muslimische Online Partnervermittlungen wo sie sich finden können.

 

 

4

"Pflichten erfüllen" wie eine bestimmte Speise nicht essen, eine bestimmte ZAHL von Gebeten sprechen (offenbar ohne nach der inneren, seelischen Verfassung zu fragen) und Angst vor Tod und Hölle: das Zerrbild einer Religion, aber leider offenbar Realität 2017.

"Spaß haben" wird ein so von äußeren Geboten gelenkter Menschen nicht haben können, denn irgendein Gebot wird er immer übertreten und die programmierten Schuldgefühle sind dann dabei. 

Wobei "Spaß haben" als Lebensziel ohnehin zu kurz gedacht ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Spass haben am Leben auch wenn man 5 mal am Tag betet. Ich bete seit 7 Jahren. Also das Gebet dauert nicht länger als ein paar Minuten. Man kann die Sunnah erst einmal weglassen. Wenn du Gebetswaschung machen musst, dann wasch dir einmal das Gesicht, beide Oberarme, streich mit feuchten Händen einmal über deinen Kopf (es genügen drei Haare feucht zu machen) und zum Schluss beide Füße waschen. Wenn du betest dann hebe einmal beide Hände und sag Allahu akbar. Wenn du noch nicht die Fatiha kannst  dann nimm einen Koran beim Beten oder schreib sie dir auf ein Blatt Papier oder eine Handy App und lese sie ab beim Beten.Die meisten Gelehrten haben das erlaubt. Eine andere Sure brauchst du nicht. Danach verbeugst du dich und gehst wieder hoch und dann gehst du in die Niederwerfung zweimal und dann gehst du wieder hoch und somit hast du die erste Gebetseinheit (Raka) beendet. Das wiederholst du morgens zweimal, mittags und nachmittags viermal, abends dreimal und nachts wieder viermal. Jeweils in der letzten Rakat machst du Tashahud. Der erste Taschahud ist Sunnah und den braucht man nicht. Den Text für den Tashahud kannst du dir auch aufschreiben und nach dem Tashahud sagst du Allahuma salli `ala Muhammed und dann gehst du mit dem Kopf einmal nach rechts und sagst salam alaikum und das gleiche mit links. Das war das minimale Gebet das man machen muss damit es gültig ist inshallah.

Es ist auch sehr gut von dir und wichtig von dir dass du jetzt mit 16 Jahren schon anfängst denn eigtl hättest du mit spätestens 15 schon anfängen müssen also seit dem du 15 alt geworden bist. Deshalb solltest du von dem Zeitpunkt an, von dem du 15 geworden bist ungefähr schätzen wieviel Gebete du verpasst hast und ein Plan machen wie du sie nachholen kannst. Bete statt Sunnah Gebete die Gebete die du verpasst hast oder bete die Gebete doppelt (dauert vllt 10 Minuten) und dann hast du nach 1 Jahr alle gebete nachgeholt. Du solltest nicht Tarawih usw beten bevor du nicht deine Gebete nachgeholt hast. Alhamdulillah dass du nur 1 Jahr die Gebete verpasst hast und nicht 10 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronaldo2106
08.07.2017, 03:46

Was passiert wenn ich alle Gebete nicht nachhole? Sondern einfach normal anfange zu beten? Komm ich dann sicher in die Hölle oder wie ?? Und was ist wenn ich alles bereue fängt dann nicht ein neues kapitel an ?

0

Jo entspann dich. Religion ist eine persönliche sache und wenn du dich so wohler fühlst dann ist das vollkommen ok. Du kommst dann nirgendwo hin. Du solltest religion nicht als pflicht sehen sondern als ein teil in deinem leben den du gestalten darfst wie du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum verbindet jeder den Islam mit Langeweile? Denkt ihr als Strenger Muslim sitzt man in der Moschee und betet den ganzen tag usw.? Allah will das du raus gehst und das leben siehst. Lies die Surah Al Mulk, da wird sehr oft auf die Wunder Allahs eingegangen die du Sehen SOLLST. Und sehen kannst du das nur draussen während du NICHT betest oder Koran liest. Schau mal im Islam ist alles erlaubt, solange es keinen Gegenbeweis gibt. Dh. Fast ALLE Sportarten sind erlaubt, fast Alles an Essen ist erlaubt, fast alle Tätigkeiten sind so gut wie erlaubt. Warum verkrampft ihr euch so sehr auf die verbotenen dinge? Das sind gerade mal 5% wenn überhaupt.

Soll ich dir sagen wie du erfolg im Islam hast und trotzdem draussen spass haben kannst? Bete deine 5 Gebete, lies ab und zu NUR ne halbe Seite Koran auf deutsch, guck dir in der Woche nur 1 Vortrag an und den Rest der Zeit kannst draussen verbringen mit Freunden. Ob du Shisha-bar gehst, spielt ANFANGS keine Rolle. Hauptsache du betest erstmal. Wenn du Wissen gesammelt hast, wirst du merken dass sie Verbote Allah einen nur Schützen und dass das Leben hier eh nur ein Nießbrauch ist. Dein Richtiges Leben wird drüben sein. Wenn du das Kapierst, dann wird es dir egal sein ob du Rauchen darfst oder nicht usw.. Aber verkrampf dich jetzt nicht so auf die Verbotenen Dinge. Das wichtigste ist du Betest. Und noch was. Es ist nicht WICHTIG das du viel weisst im Islam, wichtig ist das du JEDEN tag ein Stückchen mehr lernst, ob das viel oder wenig ist spielt keine Rolle. Das es überhaupt passiert ist der Trick.

Salamun alaykum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von samchickwo
06.07.2017, 04:54

Schön geschrieben

2
Kommentar von Zicke52
06.07.2017, 08:09

@Nestroij: "Allah will dass du raus gehst und das Leben siehst"

Nein, das will Allah nicht. Er will, dass die Gläubigen mit niedergeschlagenen Blicken durch Leben gehen. Da holen sie sich blaue Flecken, aber das Leben sehen sie nicht. Nur ein Stück Strassenpflaster oder Wüstensand und ihre eigenen Füsse.

3
Kommentar von Nestroij
06.07.2017, 14:11

Das ist wenn du in der Gesellschaft von Frauen bist. Dann erzähl mir doch Allah sagt : 88:17-20 "Schauen sie denn nicht zu den Kamelen, wie sie erschaffen sind; und zu den Himmeln, wie er emporgehoben ist; und zu den Bergen, wie sie aufgerichtet sind; und zu der Erde, wie sie ausgebreitet ist?" - wie soll man das sehen mit niedergeschlagenem Blick ? Allah sagt zickmale im Koran: Warum denken sie Nicht?; warum Verstehen sie nicht?

Wir werden dazu animiert die Wunder Allahs zu betrachten, das Leben zu sehen und Ihm dafür Dankbar zu sein. ABER niemals will er das man 24std zuhause sitzt und Ibadah tut. Das ist eine Übertreibung in der Ibadah Form. Man muss einen Mittelweg finden. Vom Leben nicht zu viel und vom Spirituellen nicht zu viel. Wir sind das Volk der Mitte wie Allah sagt, weder Über- noch Untertreiben wir.

1
Kommentar von Nestroij
06.07.2017, 14:15

Zicke52 ich verstehe trotzdem was du meinst möge Allah dich dennoch Belohnen für deine guten Absichten.

1
Kommentar von Nestroij
06.07.2017, 23:49

Okay. Ich hab kein bock auf eine Diskussion mit einem Atheisten. Macht eh kein Sinn aber ich verstehe dein Punkt, stimme dem Dennoch nicht zu

1
Kommentar von Ronaldo2106
07.07.2017, 23:00

Ich hab mal eine Frage Nestro. Und zwar wenn ich 5x am Tag bete, aber in shisha cafes gehe oder mit meinen freunden mit ausdrücken rede oder mit einem fremden mädchen rummache bringen die gebete dann noch irgendwas?

1
Kommentar von Nestroij
08.07.2017, 05:58

Wenn du Ehrlich betest, wirst einen Unterschied in deinem Benehmen sehen ABER du es aber ernst meinst !!!. Allah sagt ungefähr: Das Gebet hält vom schändlichen ab.  

Dh. Wenn du dein Gebet aufrichtig betest, dann siehst du Veränderungen. Wenn du Monate oder Jahre betest und immer noch so bist, dann machst du iwas falsch im Gebet. Entweder nicht aufrichtig oder kein Demut(bzw Konzentration). Anfangs solltest du versuchen zu lernen wie man richtig betet und versuch die Dua's usw. die du Im gebet sagst zu verstehen (also ungefähre Übersetzung ins deutsche) damit du weisst was du sagst. Ansonsten machst du es wie ich anfangs und plapperst iwas wie ein Papagei einfach runter.

Und ganz wichtig, schau dir ab und zu vorträge über Hölle, Paradies, Leben im Grab usw an und vor allem solltest du die Geschichten der Propheten lernen. Glaub mir alleine die Geschichte von Moses ist abartig krass. Falls du Englisch kannst Rate ich dir den Prediger "Nouman Ali Khan" ansonsten gibts im Deutschen Raum aich gute Prediger.

0

man geht dann nur seinen pflichten nach in seiner denkbequemlichkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kannst du Spaß haben, aber halt nur auf deine Weise und im Einklang deiner Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sowieso keine Pflichten nachgehst ist doch alles egal :D Du brauchst keine Angst vor etwas zu haben was es gar nicht gibt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salam, ich bin auch Muslim elhamduliLLAH, und hatte (inzwischen bin ich krank aber das ist ein anderes Thema) auch immer Spass am Leben. Nur hierzulande versteht man das Wort Spass falsch und meint damit meist harames. Halte dich davon fern. Es ist besser. Liebe Grüsse und salam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?