Sparkonto Gemeinschaft

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Früher gabs bei den Banken spezielle Sparschränkchen dafür. Die hatten eine bestimmte Antahl an Fächern, an den Fachtüren war ein kleiner Einwurfschlitz für Münzen und Geld.

Man hat einen Sparverein gegründet und jedes mitglied hatte sein Sparfach. Der Kassier hat die Fächer monatlich geleert und auf das vereinskonto getragen.

Wenn ein Mitglied aus dem Verein vor Erreichen des Ziels ausschied, bekam es seine Einlage verzinst zurück.

Erkundige dich mal bei deiner Hausbank und bei einem Anwalt für Vereinsrecht, wie man das genau handhabt.

Ohne Verein mit satzung würde ich das gar nicht erst anfangen, weil bei geld bekanntlich die freundschaft aufhört.

Das mit den Sparschränkchen kenn ich gar nicht.

Hört sich aber nicht mal so blöde an.

0
@Zwuckelle

Ach, das war ja auch vor...überleg....30 Jahren noch üblich. Ist halt "aus der Mode" gekommen...

0

Am besten ein Giro-Konto mit Tagesgeld-Konto mit relativ guter Verzinsung. Mein Tipp wäre da comdirect der Service ist ganz gut. Gratis Visa-Karte gibt's mit dazu.

Bei Geld hört sich die Freundschaft auf. FINGER WEG! Es weiss keiner ob ihr in 10 Jahren noch Freunde seid, vielleicht wegen Geldstreitereien die ärgsten Feinde. Und dann?

Spart doch jeder für sich. Wenn in 10 Jahren immer noch alles fein ist, dann zusammenlegen und kaufen.

Am Besten ist ihr geht zu einer Bank, lasst euch individuell für Euer Bedürfnis beraten und eine gute Sparmöglichkeit anbieten. Für jeden Zweck gibt es verschiedene Sparmöglichkeiten, z.B. Bausparvertrag, Fond-Sparen usw...

Bloß kein Sparbuch, Girokonto oder son Mist. Das ist zum wirklichen Sparen absolut unsinnig, da die Zinsen oftmals unterhalb der Inflationsrate liegen.

Beratungen zu Geld NIE im Internet - Geht zu einer Bank, vor allem zu Leuten die sich damit wirlich auskennen.

Beliebt in der Community

Was möchtest Du wissen?

Deine Frage stellen