Sparkasse Selbstauskunft fuer natuerliche Personen fuer den automatischen zwichenstaatlichen Informationsaustausch und FATCA!?

1 Antwort

Nächstes mal google fragen

Kundenhinweis zum FATCA: Die AKBANK AG ist nach der § 117c der Abgabenordnung erlassenen Verordnung zur Umsetzung des Abkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika zur Förderung der Steuerehrlichkeit bei internationalen Sachverhalten und hinsichtlich der als Gesetz über die Steuerehrlichkeit bezüglich Auslandskonten bekannten US-amerikanischen Informations- und Meldebestimmungen in bestimmten Konstellationen verpflichtet, festzustellen, ob es sich bei Rechtsträgern im Sinne des Abkommens um einen passiven Rechtsträger handelt, der von einer oder mehreren US-Personen beherrscht wird. Geht aus der Selbstauskunft hervor, dass der/ die Kontoinhaber/ in ein passiver Rechtsträger ist, der kein Finanzinstitut ist, welcher von einer oder von mehreren Spezifizierten US-Personen beherrscht wird, ist die Akbank AG gesetzlich verpflichtet, das Konto als US-meldepflichtiges Konto zu behandeln. Der Kontoinhaber ist für die Inhalte selbst verantwortlich. In Zweifelsfragen zu Ihrem Steuerstatus oder weitergehende Hilfe beim Ausfüllen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater. Die Akbank AG darf aus rechtlichen Gründen leider keine Hilfe beim Ausfüllen des Formulars anbieten. Kundenhinweis zum CRS: Der automatische Informationsaustausch steuerlicher Daten wurde von der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) als globaler Standard entwickelt und von zahlreichen Staaten in nationales Recht übernommen. Dieser wird auch als "gemeinsamer Meldestandard CRS" (Common Reporting Standard for Automatic Exchange of Financial Account Information) bezeichnet. Zielsetzung ist die Eindämmung der Steuerhinterziehung mit Hilfe von Auslandskonten durch natürliche und juristische Personen sowie Unternehmen. Das Abkommen regelt den zwischenstaatlichen Austausch steuerlich relevanter Informationen zwischen unterschiedlichen Finanzbehörden. Für die rechtliche Umsetzung kommt in Deutschland ab 1. Januar 2016 das neue "Finanzkonten- Informationsaustauschgesetz (FKAustG)" zur Anwendung. Bankenmüssen Konto- und Depotinhaber mit ausländischer Steuerpflicht identifizieren. Informationen zu diesen Steuerpflichtigen werden dem Bundeszentralamt für Steuern (BZST) übermittelt, welches die Daten an den zuständigen Teilnehmerstaat weiterleitet. Bei der CRS handelt es sich nicht um eine Steuer, sondern um ein internationales Meldewesen. Zur Erreichung dieses Zieles sind Banken gesetzlich dazu verpflichtet, die Steueransässigkeit ihrer Kunden festzustellen. Die Akbank AG darf gesetzlich keine Beratung in steuerlichen Angelegenheiten- hier der FATCA und CRS- durchführen. Sofern Sie Fragen zum Ausfüllen dieses Formulars haben, wenden Sie sich bitte an ihren Steuerberater oder an das Finanzamt. Für weitere Informationen zu FATCA oder CRS verweisen wir auf folgende Webseiten der hierfür zuständigen Behörden: Bundeszentralamt für Steuern: http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/FATCA/Allgemeine_Informationen/Allgemeine_Informatio nen_node.html OECD: http://www.oecd.org/tax/automatic-exchange/

Gutes Fangspiel für 3 Personen?

Hey, kennt irgendjemand ein gut geeignetes Fangspiel für 3 Personen (Alter: 13, 10, 10 (vielleicht auch 16 zusätzlich))? Würde mich sehr über eine schnelle Antwort sehr freuen. Am besten wäre es, wenn man diese Spiele draußen spielen kann. Bälle, Würfel und Spielkarten haben wir natürlich auch.

...zur Frage

Kkostet eine Kreditkarte extra geld?

Liebe Leute ich möchte eine Kreditkarte haben, aber meine Freunde sagten es ist keine gute Idee sie meinten das es extra geld kostet oder wenn ich mit der Kreditkarte(SPARKASSE) bezahle ziehen sie mehr von meinem Konto ab. Kann es mir jemand erklären ? danke

...zur Frage

Verein mit juristischen Personen?

Ich möchte einen Verein gründen (Verein X), in dem die Mitglieder ausschießlich juristische Personen sind. Diese werden ja von ihren vertretungsberechtigten Organen vertreten: Verein Y, der Mitglied in Verein X werden will, möchte jetzt aber nicht seinen Vorsitzenden Herrn Müller zur Gründungsversammlung schicken, sondern einem nicht vertretungsberechtigten Mitglied aus seinem Verein, nämlich Frau Meyer, eine Vollmacht ausstellen. Frau Meyer soll mit dieser Vollmacht und mit sechs anderen Personen aus den jeweils anderen Vereinen die Satzung unterschreiben.

Fragen:

1) Berechtigt eine Vollmacht zum Unterschreiben einer Satzung, durch die ein Verein eingetragen/gegründet wird?

2) Wer ist Vorsitzende bei einem Verein, dessen Mitglieder ausschließlich juristische Personen sind? Die juristische Person "Verein X" oder der vertretungsberechtigte des Vereins X, (also die natürliche Person) Herr Müller?

...zur Frage

Was ist die Insider Card Silver bei der Sparkasse , wie benutz man sie und wofür ist sie?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einer Sparkasse und einer Kreissparkasse?

Meine Nichte hat ein Praktikum bei der Sparkasse gemacht. Ich hatte sie gefragt, wie es den bei der Kreissparkasse so wäre, daraufhin hat sie mich energisch darauf hingewiesen, dass sie bei der Sparkasse wäre und nicht bei der Kreissparkasse. Den Unterschied konnte sie mir aber nicht erklären. Was ist denn nun der Unterschied?

...zur Frage

Funktionieren S-Cash Konto der Sparkasse in Verbindung mit Paypal?

hey leute,

wollte mal fragen, ob auf einem S-Cash Konto der Sparkasse auch überweisungen von anderen personen, ect. eingehen können oder nur meinerseits?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?