sparkasse oder postbank?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

sparkasse 45%
was anderes (bitte nennen) 30%
postbank 25%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
postbank

Letztendlich kommt es darauf an was dir wichtig ist:

Die Postbank bietet z. B.: Kostenlose Kontoführung (auch Überweisungen) wenn du mindestens 1250,00 Euro monatlichen bargeldlosen Geldeingang hast. Onlinebanking ist super einfach und übersichtlich. Überweisungen und Mitteilungen kannst du auch per Brief einsenden (Porto zahlt Postbank!) oder wie überall in der Filiale einwerfen.

Außerdem gibt es sehr gute Zinsangebote für Sparkonten (Sparcard 3000 direkt). Mit der Karte kannst du sogar 10 mal im Jahr kostenlos im Ausland Geld abheben (Allerdings kann der Geldautomatenbetreiber Gebühren verlangen).

Wenn du immer einen persönlichen Berater brauchst den du jederzeit in einer Filiale antreffen kannst, dann bist du bei der Sparkasse besser aufgehoben. Es gibt zwar mobile Finanzberater bei der Postbank die wenn du einen Termin ausmachst in die Filiale oder zu Dir nach Hause kommen (wie du willst) aber ansonsten musst du dich an den Schaltermitarbeiter oder die 24-Stunden Hotline wenden.

Wenn du deine Überweisungen und Geldanlagen weitgehend selbstständig machst, würde ich die Postbank empfehlen: Günstiger, höhere Zinsen.

postbank

Ich bin gerade dabei mein Konto von der Sparkasse zur Postbank zu wechseln. In meinem Umkreis befinden sich viele Sparkassenschlater und Geldautomaten, jedoch bin ich in letzter Zeit sehr oft von der Sparkasse nettäuscht worden.Ich habe nicht gerade das super Einkommen, was mir dann noch alles von der Sparkasse an Gebühren abgezogen wird ist unerhört. Kontoführungsgebühren, Gebühren für Dauerüberweisungen.. irgendwelche Jahresgebühren... da kommt man schon auf einiges, gerade wenn man sowieso ein niedriges Einkommen hat. Das wird einem bei der Postbank alles erspart. Das einzig negative ist nunmal wirklich, dass man schlecht Beraten ist wenn es um Dinge wie Z.b. Dispot und Kreditkarte geht, weil es leider nur die Telefonhotline gibt. Man sollte also wirklich auf keinerlei Beratung angewiesen sein, sonst sieht es lat meiner momentanen Erfahreung schlecht aus.

was anderes (bitte nennen)

Bin bei der Sparkasse, aber auch nur noch, weil ich zu faul bin zum wechseln. Ja sie ist an jeder Ecke, aber erstens find ich die Öffnungszeiten lausig und wenn ich dann eine Frage habe, muss ich ewig warten und bekomme dann immer noch keine gute Antwort. Und ich hab nicht so super schwierige Fragen. So Sachen wie wie das mit Gebühren aussieht wenn ich mit der EC-Karte im Ausland bezahle, wie teuer eine Blitzüberweisung ist, wie lange eine normale Überweisung dauert... Jedes Mal musste sich die Bankmitarbeiterin /der Bankmitarbeiter erstmal lange erkundigen und wusste danach manchmal immer noch nicht Bescheid. :( Muss es unbedingt für dich eine Bank vor Ort mit Filiale sein? DiBa ist eine Direktbank (also keine Filiale, Telefonbanking (6c pro Anruf) oder Internetbanking) und die kannst du rund um die Uhr telefonisch erreichen. Und das Girokonto ist kostenlos, auch ohne regelmäßigen Kosteneingang. Und du bekommst ec-Karte und Visa-Karte kostenfrei dazu.

Was möchtest Du wissen?