Soll man sparen oder leben?

13 Antworten

hallo,

ich habe gerade deine frage mit einer mutter (57) und tochter (31) besprochen. sie meinen du widersprichst sich und haben festgestellt, das ein noch späterer beginn des sparens bei der derzeitigen zinskonditionen leider bringt. die mutter wollte einen 25€ vertrag kündigen und dann lieber mit der VL des arbeitgebers die letzten jahre bis zur rente einzahlen. sie konnte vorher als alleinerziehende mutter (zu dem zeitpunkt gab es gerantierte sparzinsen von 4 % nicht sparen.

als sie das ergebnis sah und bemerkte, das jetzt 25 € noch weniger brinegn als die verträge die sie vor 14 jahren abgeschlossen hatte, bekam sie einen schreck, auf deine frage eingehend, bei dem siechtum einen notgroschen zu haben, verwies ich auf ihre anwesende tochter (zwillinge). das ist ihr notgroschen, es wird geprüft ob die töchter leistungsfähig sind und dazu herangezogen werden können.

sie verstand, das das leben an ihr auch vorbeigegangen ist, sie keiner ernsthaft darüber aufgeklärt hat, ob sie leben oder sparen sollte.

dazu sollte man einen weg finden...

beste grüße

dickie59

es ist beides sinnvoll.

und viele tun auch beides.

viele sind heute, wenn sie mit 65 in rente gehen, noch sehr fit. sie wollen noch was vom leben haben. das leben ist mit der rente noch lange nicht zuende.

da wäre es doch blöd, nur noch einen notgroschen zu haben und sich nichts mehr leisten und nichts mehr unternehmen zu können, wo man doch endlich zeit dafür hat.

endlich hat man zeit, zu verreisen, wann immer man möchte - oder ein tolles hobby anzufangen. malen oder skulpturen machen beispielsweise ist nicht ganz billig - und man braucht ein atelier. vielleicht ist man noch fit, aber nicht mehr so gut zu fuss - da ist es schön, wenn man sich ein entsprechendes auto leisten kann, mit guter rundumsicht und einer angenehmen sitzhöhe. jedenfalls besser, als wenn man sich mit einem rostigen kleinwagen begnügen muss. viele rüstige rentner mieten für den sommer ein mobilehome auf dem campingplatz. nicht für 14 tage, sondern für 14 oder gar 20 wochen. auch das kostet. paragliding und ähnliches ist auch nicht ganz billig - oder vielleicht ist es endlich zeit für die goldwing, die man schon immer haben wollte.

wofür rackert man sein ganzes leben, wenn man sich dann, wenn die zeit da ist, nicht das nötige kleingeld beiseite geschafft hat, um all das zu tun, für das jetzt endlich zeit ist?

die kinder sind aus dem haus, die arbeit ist gemacht - 20 wundervolle jahre voller unternehmungen und abenteuer liegen vor einem...

da wärs doch ziemlich shice, dafür kein geld zu haben, oder?

aus deiner frage kann man ungefähr dein alter abschätzen. ;-)

es ist eben alles eine frage, wie man sein geld einteilt. ich hätte keine lust, wenn ich in rente bin, dem staat auf der tasche zu liegen. lieber geniesse ich dann mein leben genauso wie vor 15 jahren oder wie jetzt.

auf deine Einschätzung meines Alters bin ich aber echt gespannt.....;-)

0

Super Einstellung !

1
@Josefiene

@josefine: danke dir.

zwischen schwarz und weiss ist eben viel platz für bunt.

2
@ponyfliege

Bitte schön ! Sehr gut  formuliert. Genau so  sehe ich das auch.

1

Ich bin jemand, welcher lieber spart, sich mit Finanzen, der Börse und der  Ökonomie beschäftigt. Ich möchte nicht noch als Opa arbeiten müssen, ich möchte wesentlich früher meine Arbeit niederlegen können.

Natürlich gebe ich auch Geld aus, aber unnötig teure Markenklamotten, teures Essen etc. halte ich für überflüssig. Es muss jeder für sich entscheiden, wie er sein Leben gestalten möchte. Ob er die Gegenwart genießt, oder auf die Zukunft vorbereitet sein möchte. Man kann hier auch ein Mittelmaß wählen, einen Teil sparen und den anderen weghauen, ich neige eher zum sparen.

Dann scheinst du, obwohl du Interesse an der Ökonomie hast, wie die meisten unser aktuelles Geldsystem nicht zu verstehen.

0
@7Question7

Soso, wie wäre es wenn du etwas genauer darauf eingehen würdest? jemandem zu unterstellen er habe keine Ahnung, ohne eine Begründung zu liefern, ist immer einfach.

0
@7Question7

ich finde diese pauschalisierungen immer wieder unnötig. "die meisten" - wer ist die meisten.

und wenn du cash flow meinst... das ist unsereinem bekannt.

0
@7Question7

zeige mir ein Lebewesen,außer dem Menschen,das sobald es satt ist auf die Idee kommt nochmal zu jagen,um am nächsten Tag nicht jagen zu müssen....dann müsste es nämlich wieder jagen gehn,um einen Kühlschrank zu verdienen,in dem es die Vorräte kühlen kann...dann muss es jagen,um den Strom für den Kühlschrank zu finanzieren...dann,um das neueste Kühlschrankmodell kaufen zu können....dann,um ein Haus um den Kühlschrank bauen zu können...und irgendwann fällt es tot um und hat vor lauter Arbeit und Vorratssammlung vergessen,zu leben....auf dem Grabstein des Kapitalismus wird stehen: "Zu viel war nicht genug"

1
@xolo88

wie ich unten schon schrieb ist unser aktuelles Geldsystem ein Schuldgeldsystem. Geld entsteht durch Aufnahme von Schulden. Es kann nicht jeder 1000 Euro haben, Schulden und Guthaben heben sich gegenseitig auf. Sobald sich einer ein Vermögen anhäuft, fehlt dieses Geld woanders. Geld sollte im aktuellen System im Umlauf bleiben, damit genug Kaufkraut vorhanden ist. Dies versteht ein großer Teil unserer Bevölkerung leider nicht

0
@Phyrrus

Es gibt viele Tiere welche Vorräte lagern und verstecken... Schwaches Argument.

Des Weiteren ist es Blödsinn was du da schreibst und hat recht wenig mit Ökonomie zu tun.

1
@xolo88

wölfe jagen so - deshalb werden sie ja abgeschossen. wenn sie die gelegenheit haben, reissen sie auch zwei oder drei tiere, obwohl es viel zu viel für einen tag ist.

0
@xolo88

wer redet denn hier von Ökonomie,xolo88,....wir wissen doch nun,dass du mal was über die Börse gelesen hast und glaubst, Ahnung zu haben....herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Dividenden

1
@xolo88

Das sind aber Vorräte, von denen es meist unendliche viele gibt, da diese die Natur zur Verfügung stellt oder immer wieder produziert. Geld jedoch hat immer Gegenüber Schulden stehen.

0
@Phyrrus

Vielleicht besitze ich ja keine Dividendentitel :) Meinst du eine Spinne würde eine Fliege in ihrem Netz verschmähen, nur weil diese gerade keinen Hunger hat? Nein, die Fliegen wird gefangen, eingepackt und gebunkert. Eichhörnchen verstecken ebenfalls ihre Nüsse, auch wenn diese gelegentlich zu doof sind, diese wieder zu finden.

Wie sich manche Menschen hier aufspielen, ohne ihre Aussagen untermauern zu können, oder überhaubt eine Erklärung zu liefern.

0

Reicht es wenn man seiner 18 jährigen Tochter 100.000€ für die Alternsvorsorge überträgt und die entsprechend bis zum 67 Lebensjahr sicher in Fonds anlegt?

Oder muß sie noch zusätzlich fürs Alter vorsorgen?

...zur Frage

Leben ohne Schuhe?

Ist es möglich ein Leben lang nur Barfuß zu gehen? Auch im kältesten Winter? Oder wäre sowas nicht möglich? Ich meine man würde auch viel Geld für Schuhe sparen. Und früher trugen wir Menschen ja auch keine Schuhe, sollte das nicht möglich sein? Ich meine tragen wir nicht zu oft Schuhe in der heutigen Gesellschaft? Wäre es nicht gesünder wenn man möglichst nie Schuhe trägt? Und nur dann Schuhe trägt wenn es anders wirklich nicht mehr geht?

...zur Frage

Wird die private Altersvorsorge in D genug vom Staat gefördert, warum wird z.B. nicht der Sparerfreibetrag deutlich angehoben (war früher deutlich höher)?

Ich meine damit nicht die fragwürdigen Produkte wie Riester und Rürup. Sondern z.B. langfristiges Aktiensparen durch Sparpläne auf Aktien, Fonds oder ETFs. Höhere Sparerfreibeträge wären hier kein Fehler.

...zur Frage

Für die Rente sparen oder nicht?

Leute was hält ihr vom folgenden Gedanken?

Es ist doch eh nicht sicher wie lange ich lebe. Ich mein wir arbeiten unser ganzes Lebenlang für unsere Rente? Damit wir zum Beispiel keine Miete zahlen müssen, kaufen wir ein Haus für später? Warum nicht einfach das Geld was ich jetzt verdiene einfach jetzt genießen anstatt es für ein Haus zu sparen oder für die Rente später zu sparen? Ich mein dann bin ich mit 67 ein alter Sack und vielleicht sogar krank und hab nichts vom Leben und leide nur noch vor mich hin?

Also wäre es doch ganz gut wenn ich jetzt einfach arbeite und das Geld jetzt genieße mir ein Auto kaufe in einer Mietwohnung lebe und sobald ich merke ''oh ich kann das Geld nicht mehr genießen'' hau ich mir einfach 20 Tabletten rein, sterbe an Überdosis und hab ein erfolgreiches Leben hinter mir :D

Was sagt ihr dazu?

MfG

...zur Frage

Warum sind Menschen so geizig?

Guten Abend, jeden Tag stelle ich mir die frage, warum es geizige Menschen gibt. Kommt das zustande wenn man Zu viel Geld? Wieso arbeitet man sein ganzes leben Lang um zu sparen bis man stirbt??

...zur Frage

Wie viel Geld sollte ein Erwachsener als Notgroschen auf der hohen Kante haben?

Meine Freundinnen und ich haben beschlossen, so viel zu sparen, dass wir einen akzeptablen Notgroschen auf der hohen Kante haben. Leider hab ich keine Ahnung, wie hoch so ein Notgroschen sein sollte, damit er überhaupt einer ist. Was ratet ihr, welches Sparziel sollte man anpeilen? Was ist eine akzeptable Rücklage für den Notfall?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?