Sparbuch Umbuchungslimit ausgereizt. Gilt das nicht nur für einen Monat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tatsächlich gilt das Limit für einen Kalendermonat. Du hättest also schon am 1.2. wieder was vom Sparbuch bekommen können - falls noch genug drauf ist. Achte auch auf die Mindesteinlage.

Frag die Bank, was da passiert ist.

fraufrings 16.02.2010, 11:07

Aha. Das war bisher die hilfreichste Antwort. Was kann denn da schiefgegangen sein? Genug drauf ist ja, ich bräuchte es langsam mal um ne Anzahlung zu leisten. Aber komme nicht dran. Es war auch noch etwas komisches: Irgend eine Gebühr von 25 ct für vorzeitiges abheben einer Summe über dem Limit (entsprach den Zinsen für dieses Jahr) Dieses zusätzliche abheben habe ich in Anspruch genommen, warum auch immer. Aber die Gebühr ist mir nicht abgezogen worden. Lediglich die BARABHEBUNG am Schalter wurde berechnet mit 1,50 Euro. Ja, eine seltsame Bank. Ich hab echt schon überlegt das Sparbuch aufzulösen. Danke!

0
anjanni 16.02.2010, 11:20
@fraufrings

Achte bei der Sparbuchauflösung aber auf die Kündigungsfrist ;-)

Welche Bank ist es denn?

0

Am Automaten kann man m.W. nur maximal den Betrag abheben, den das individuelle Limit für Belastungen pro Woche zulässt. Gut möglich, dass Du zwar abheben kannst, aber Dein Transferlimit bei der Bank überschritten hast - aber am Schalter geht´s doch auch kostenlos?

fraufrings 16.02.2010, 11:11

nein, siehe oben :-(

0
FordPrefect 16.02.2010, 11:20
@fraufrings

Ach so - ich hatte es so verstanden, dass Du das transferierte Geld vom Giro holen wolltest. In diesem Fall wäre es aber möglich, dass Dein Sparbuch entweder mit gesetzlicher Kündigungsfrist oder aber mit Mindesteinlage angelegt ist - die darfst Du nicht unterschreiten.

0
fraufrings 16.02.2010, 11:23
@FordPrefect

Ja, vom Giro habe ich es natürlich nach der Umbuchung ohne Probleme bekommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich eine Mindesteinlage haben muss. Bisher hatte ich nie Probleme das Ding "leerzuräumen" Ich schätze, dass da wirklich ein Systemfehler vorliegt.

0
FordPrefect 16.02.2010, 11:32
@fraufrings

Das ist natürlich auch möglich. Wenn Du aber häufiger umbuchst, ist ein Sparbuch sowieso unsinnig. Lege das Geld auf ein Tagesgeldkonto, das ist immer verfügbar und bringt bessere Zinsen. Nachteil: Je nach Bank gibt es bei Tagesgeld Mindesteinlagesummen.

0

Wenn Du ein ganz normales gesetzliches Sparbuch hast kannst Du jederzeit auf Dein Girokonto umbuchen so viel zu willst bzw. Guthaben hast. Ein Transferlimit gibt es normalerweise nicht. Es ist nur so, dass Du innerhalb eines Kalendermonats (30 Tagen) dafür Vorschusszins abgezogen bekommst (das ist ein Viertel des zu vergütenden Zinssatzes). Im Klartext heißt das, Du bekommst 1/4 des Zinssatzes weniger vergütet. Macht bei 2.000 kaum was aus.

Umbuchung bitte nicht per Barabhebung, sondern per Überweisung. Und LImit am Geldausgabeautomaten sind m.W. 500 Euro pro Tag.

Wenn Du ein Sparbuch auflösen willst, achte darauf, dass Dir nicht Auflösungsgebühren berechnet werden (vorher fragen!).

Ich kann Dir nur empfehlen, das Sparbuch aufzulösen. Nimm Dir stattdessen ein Tagesgeldkonto. Da bekommst Du mehr Zinsen und komnmst jeden Tag ans Geld, ohne die Probleme, die Du jetzt hattest.

fraufrings 16.02.2010, 11:09

Den Begriff hab ich schon öfter gehört, kann damit aber noch nicht wirklich was anfangen. Ersetzt dieses Konto mein bisheriges Giro?

0
Peter96 16.02.2010, 14:16
@fraufrings

Ich habe ein online Konto bei der Sparkasse 1822, gibt aber noch viele andere. Von meinem Girokonto überweise ich immer das Geld aufs Tagesgeldkonto. Wenn wieder Überweisungen anstehen, geht das benötigte Geld auf mein Girokonto. Du kannst alles online erledigen.

0

vielleicht hat der Automat ein Limit ? An manchen Automaten kann man nur 1000 € pro Tag abheben, vielleicht musst Du den Rest morgen holen oder in der Filialew abheben.

fraufrings 16.02.2010, 11:09

Leider steht da, dass NULLKOMMANIX verfügbar ist. Sprich, die rücken garnichts raus. :-(

0

Das Höchstlimit für eine Abhebung an einem Tag beträgt bei den meisten Banken € 1.000,00 , teilweise spucken die Automaten sogar nur € 500,00 aus und du musst die Karte nochmal reinstecken. Ich denke, es wird daran gelegen haben. Wie sich das anhört, hast du eine sehr unkulante Bank! Schon mal über Wechsel nachgedacht?

fraufrings 16.02.2010, 11:12

Ja, hab ich schon ernsthaft. Denn ich bekomme weder online noch am Automaten einen einzigen cent.

0
Nolti 16.02.2010, 13:28
@fraufrings

Such dir eine Neue Bank- mehr kann ich dir nicht raten.

0

man kann doch die umbuchung so umgehen das man was vom sparbuch geld bar abhebt dieses dann bar auf das konto einzahlt , so hättest du die umbuchen umgehen können

fraufrings 16.02.2010, 11:10

So habe ich es auch gemacht, bei der Dame am Schalter, das hat dann satte 1,50 euro gekostet, das möchte ich nicht ein 2. mal hinlegen. das ist doch abgeschmackt. Sie hätte es mir zumindest sagen müssen, dann hätte ich die Buchung garnicht veranlasst.

0

das limit kannst du erhöeh,ansonsten wechsel die bank.

fraufrings 16.02.2010, 11:18

danke, ich muss sowieso hin um das zu klären, da werde ich gleich mal nachfragen.

0

Was möchtest Du wissen?