Sparbuch in Luxemburg; welche Bank kann man empfehlen, in welchen Ort muss man etc.

1 Antwort

Innerhalb der EU darf man laut Geldwäschegesetz maximal 15.000 Euro pro Person bei Grenzübertritt mitsichführen. Höhere Beträge muß man angeben. Wenn man es nicht macht und erwischt wird, wirds teuer. Kontrolliert wird durch die offenen Grenzen nicht nur direkt an der Grenze sondern auch einige Kilometer dahinter. Aber warum trägt man eine solch hohe Summe in bar mit sich? Der Bankverkehr innerhalb der EU ist wesentlich einfacher und billiger geworden. Sowas macht man nur noch wenn man schwarzgelder anlegen will. Steuerpflichtig ist man in der ganzen EU, auch wenn man sein Geld in Luxemburg anlegt und irgendwann kommt es trotzdem raus. Seit dem 1.1.2007 müssen alle Geldüberweisungen innerhalb der EU mit Namen und Anschrift versehen sein, damit man später es genau zurückverfolgen kann. Warum Sparkonto in Luxemburg? Wegen allein der höheren Zinsen? Die Fahrtkosten(mind. 2 mal hin und zurück muß man auch berücksichtigen, von der Zeit und Aufwand ganz zu schweigen)

Bist Du dir da sicher? Meiner Meinung nach ist das nur in der Schweiz und Lichtenstein. Der Zoll hatte mir auch mal das ganze Auto auf den Kopfgestellt kurz vor der Schweizer Grenze. In den EU Staaten kann man glaube ich soviel Geld mitnehmen wie man will.

0

Was möchtest Du wissen?