Sparbuch für Patenkind!

4 Antworten

Hallo Irinchen,

ich hatte auch ein Sparbuch, allerdings mit festen monatlichen Zahlungen angelegt. Auf den Namen des Patenkindes, damit auch ich nicht in einer etwaigen Notsituation das Geld nehmen konnte. Die Eltern wussten auch nichts von dem Buch. Allerdings wurde ich vom Sparkassenpersonal bei jedem Nachtrag gebeten, die Legitimation beizubringen. Irgendwann hatten die das dann allerdings aufgegeben. Das Ganze hatte noch einen Hintergrund: Hätte sich plötzlich das Verhältnis zwischen meinem Patenkind und mir verschlechtert, hätte ich die weiteren Zahlungen eingestellt, aber für die "gute" Zeit davor hätte er das Geld bekommen.

Das klingt mir dann irgendwie schon zu aufwändig. Ich denke, dass ich es lieber auf meinen eigenen Namen mache lasse. An die Gefahr, dass ich vielleicht selbst in die von Dir erwähnten etwaigen Notsituationen kommen könnte, habe ich auch schon gedacht. Aber ich denke, dass ich das Risiko eingehen werde und in einer entsprechenden Situation die Finger davon lasse :-) Da ich es gerne flexibel hätte, ist die beste Lösung für mich wohl ein weiteres, eigenes Sparbuch! Danke!

0

Lege das Sparbuch auf deinen Namen an und wenn der 18. Geburtstag kommt kannst Du es vielleicht auf seinen Namen umschreiben lassen . Da würde ich mich bei der Bank beraen lassen. Du kannst es natürlich auch so machen das du deinen bestimmten Betrag in ein Sparschwein legst (nach 18 Jahren bestimmt ne ganze Herde) und es ihm dann überreichst. Nachteil hier gibt es keine Zinsen , aber da kannst du ja zum 18. noch was drauflegen

Oh neeeeeee, das mit dem Sparschwein wär jetzt nicht so mein Fall. Ich gehöre zur ängstlichen Gattung, die gerne nur das notwendigste Bargeld im Haus hat :-D Aber die Idee das Sparbuch später umschreiben zu lassen, gefällt mir gut. Darüber hab ich ja noch gar nicht nachgedacht. So bin ich sowohl bei den monatlichen Beträgen, als auch beim Zeitpunkt der Sparbuchüberreichung flexibel!

0

Auf deinen Namen,dann bist du immer berechtigt das Geld abzuholen.Ansonsten sind die Eltern dazu berechtigt bis zur Vollendung des 18.Lebensjahr

Ich sehe schon, dass hier die Tendenz eindeutig dazu geht, dass ich es auf meinen Namen mache. Mache ich dann auch so. Sicher ist sicher! Danke!

0

Was möchtest Du wissen?