Sparbuch - Geld meines?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da es sich bei einem Sparbuch um ein sogenanntes hinkendes Inhaberpapier handelt, ist es bei jeder Verfügung vorzulegen, auch wenn man der alleinige Kontoinhaber ist. Es ist möglich, das Guthaben auf ein neues Sparbuch zu übertragen, dass ist aber mit einem gewissen Aufwand verbunden. Zunächst musst du bei der Bank den Verlust des Buches anzeigen, dann wäre ein Aufgebot zu bestellen , dass heißt es wird ein gerichtliches Verfahren eröffnet und mitgeteilt, dass das in Rede stehende Buch aufgeboten werden soll und berechtigte Inhaber sich melden können, nach Ablauf der Aufgebotsfrist wird das Buch für ungültig erklärt und es kann ein neues ausgestellt werden. Wenn das Konto bei einer Sparkasse geführt wird, könnte der Prozess durch die Sparkasse selbst gemacht werden. Das dauert aber einige Zeit und kostet auch Gebühren.

Um weitere Verfügungen deiner Mutter zu verhindern, beantrage bei der Bank einen entsprechenden Sperrhinweis, dass das Buch nicht mehr alleine als Auszahlungsgrundlage verwendet werden darf. 

Es ist zwar richtig, dass du einen Rechtsanspruch auf das Buch hast, aber wenn du ihn durchsetzt gibt es dann erstmal eine familiäre Unruhe. Daher musst du entscheiden, wie weit du damit gehen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
30.06.2017, 17:26

Bevor die Sperre greift, dürfte das schöne Geld futsch sein und doch nur ein Rechtsstreit bleiben; immerhin handelt es sich ja bei dem Sparbuch nicht nur um ein hinkendes Inhaberpapier sonder vielmehr auch um ein qualifiziertes Legitimationspapier, welches den jeweiligen Vorleger zur Verfügung bereichtigt, solange der Kontoinhaber da gegenüber der Bank keinen Sperrriegel vorschiebt.

0

Deine Mutter setzt das Sparbuch als Druckmittel ein, dass Du nicht auziehst.

Eine Idee: Sag ihr, dass Du in jedem Fall ausziehen werdest - notfalls würdest Du Dir das Geld für die Kaution leihen (Grosseltern, Verwandte, Freunde) und auf einer Matraze am Boden schlafen (um ihr Deine ernten Absichten nochmals klar zu machen).
Es sei Dein Geld und Dein Recht darüber zu entscheiden. Sie könne wählen es Dir zu geben oder Du würdest nicht mehr mit ihr sprechen.
Gibt sie Dir es nicht, schweigst Du in ihrer Gegenwart. (Vielleicht nützst.)

Hast Du den Mietvertrag schon unterschrieben? Falls gleich Geld fällig ist frag Grosseltern, Verwandte, Freunde ob sie es Dir vorübergehend leihen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gschyd
30.06.2017, 14:23

Das mit dem Geld leihen ist bei einem Ersatz des Sparbuchs (hilfreicher Kommentar von nope23) ja hinfällig 😊

0
  1. Wenn es dein Konto ist, ist deine Mutter verpflichtet, dir das Buch auszuhändigen.
  2. Die Bank muss auf die Vorlage des Buchs bestehen, weil es eine Urkunde, die Forderung Forderung repräsentiert. Würde die Bank dir Geld auszahlen, könnte deine Mutter mit dem Buch kommen und auf eine nochmalige Auszahlung bestehen.
  3. So einfach kann deine Mutter das Geld nicht wieder abheben. Wenn sie es, ohne dass du zu einer Gegenleistung verpflichtet bist, auf dein Konto einzahlt, handelt es sich um eine Schenkung. Sie kann das Geld nicht ohne dein Einverständnis verfügen. Sagt sie, es war immer ihr Geld, und sie hat es nur auf dein Konto eingezahlt, damit es verwahrt wird, war das ein Verstoß gegen das Geldwäschegesetz.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSoul13
30.06.2017, 14:04

Das die darauf bestehen müssen ist mir klar. Geht mir nur darum, wieso ich Geld abheben kann ohne Karte nur mit Perso. Und da nicht.

Das sie es runter genommen hat ist meiner Meinung ihre Sache finde es nur nicht gut.

0

na hoffentlich hat sie das Geld da überhaupt jemals drauf eingezahlt , schon komisch das du dein eigenes Sparbuch selbst noch nie gesehen hast bzw. weißt wo es überhaupt ist ...weißt du denn überhaupt wieviel theoretisch drauf sein müßte ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSoul13
03.07.2017, 08:51

Theoretisch 12 Tausend. Praktisch 6 weil sie ihre 6 runtergezogen haben (hab mal nen Kontoauszug gesehen)

0

Es ist dein Konto. Wenn sie dir dein Sparbuch nicht gibt zeige sie an. Wenn sie Geld vom Konto entwendet ebenfalls anzeigen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du als Inhaber des Sparbuches drin stehst kannst du damit machen was du willst. Nur muss sie es dir geben, versuche das in einer sachlichen Diskussion hinzubekommen ohne das ihr in Streit geratet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSoul13
30.06.2017, 13:51

Die kann leider nicht sachlich bleiben.. und meine Argumente sind besser als ihre. Die unterstützen den Umzug auch 0. Meinen ich soll Führerschein machen und täglich zur neuen Arbeit fahren. Möchte ich aber nicht, da ich da eine preisgünstige Wohnung gefunden habe und alleine wohnen möchte.

0

Frage ist ein bisschen verwirrend aber das Geld was auf deinem Sparbuch ist gehört dir da kann deine Mutter nichts gegen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSoul13
30.06.2017, 13:52

Das Problem ist, das sie mir das Sparbuch nicht gibt. Und das Geld bekomme ich ohne dieses nicht vom Konto.

0

Wieso musst du denn ausziehen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSoul13
30.06.2017, 13:52

Weil ich jetzt woanders arbeite. Hab keine Lust täglich 5-6 Stunden Zug zu fahren +8-10 Std arbeiten und keine Freizeit zu haben bzw meinen Schlaf auf 3-4 Std zu beschränken.

2

Was möchtest Du wissen?