Spannungumkehrschaltung mit transistoren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

was du suchst ist ein so genanntes not gatter. kannst ja mal danach googlen.

ich würde einen BC 547 transistor verwenden. dann holst du dir von Plus aus dauerspannung über einen großen Widerstand. bei 5 volt z.b. 27 kOhm und gehst jetzt einfach damit auf die basis.

wenn du nun die basis des transistors mit masse verbindest, dann bricht die versorgungsspannung an der Basis ein und die leiterstrecke von Colektor nach Emmitter ist zu...

wenn du das ganze mit einem positiven eingang brauchst, dann nimmst du eben statt dem 574 einen 558b und gehst mit dem Widerstand von Masse aus an die Basis. wird dieser knotenpunkt nun auf Plus gelegt, passiert das gleiche.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nimm doch ein Relais mit Öffnerkontakt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ChrizzRocks 31.03.2016, 23:07

will das aus teilen bauen die ich rumliegen hab, BC547 Transistoren oderso (NPN) und Kondensatoren wenn das hilft

0
newcomer 31.03.2016, 23:15
@ChrizzRocks

falls die Fackel nur aus einer LED besteht schalteste die parallel zum Transistor. Vor LED und Transistor kommt Vorwiderstand ( je nach Spannung ) z.B. 270 Ohm. Beim Transistor kommt noch Basisvorwiderstand z.B. 22k
Wird an Basis Spannung angelegt fängt Transistor leiten an und schließt damit LED kurz sprich Spannung fällt alle am Vorwiderstand ab

0
ChrizzRocks 31.03.2016, 23:18
@newcomer

nein das mit der Fackel war nur en beispiel, er soll wenn keine Spannung an der Basis anliegt am anderen ende Spannung ausgeben die er von einem Akku abgreifen kann und wenn an der Basis Spannung anliegt soll hinten keine Rauskommen:D

0
newcomer 31.03.2016, 23:32
@ChrizzRocks

mit 2 solcher Transistoren wäre Negation einfacher.
Mit dem einen Transistor wird die Basisspannung des zweiten Transistors auf Null/Masse gezogen

0

Was möchtest Du wissen?