Spannungsquellen in Reihe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die 3-V-Batterie wird vom Entladestrom der 6-V-Batterie zusätzlich aufgeladen und dabei möglicherweise zerstört. Falls nicht, hast du recht - sobald beide Batterien dieselbe Spannung haben, fließt kein Strom mehr.

Ein Kondensator an einer sinusförmigen Wechselspannung wird allmählich geladen und entladen, und es stimmt, dass er beim Entladen Strom an die Spannungsquelle zurückgibt.

Einem Generator macht das nichts aus. Einem Wechselstromrichter für Sinusspannung sollte es nichts ausmachen. (Trotzdem mögen Elektrizitätswerke es gar nicht, wenn zu große induktive oder kapazitive Lasten an den Leitungen hängen - der Strom, der hin- und herfließt erzeugt Verlustleistung in den Fernleitungen, aber die Energie wird so schnell hin- und hergeschoben, dass der Zähler davon nichts mitbekommt. Das heißt, das E-Werk verliert Energie, die es nicht bezahlt bekommt.)

Ausnahme: im Moment des Anklemmens wirkt ein Kondensator wie ein Kurzschluss.

Bei einer rechteckförmigen Spannungsquelle hat man bei jedem Umpolen nicht nur einen Kurzschluss, sondern eine 2. Spannungsquelle, die den Strom zusätzlich antreibt, also ungefähr den doppelten Kurzschlussstrom. Wenn die Spannungsquelle darauf nicht ausgelegt ist, ist das tatsächlich ziemlich schädlich für sie.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Hobby, gebe Nachhilfe

Dh.: 2 Batterien in Serie in selbe Wirkrichtung = U1 + U2.

2 Batterien umgekehrt in Serie kurzgeschlossen wirken so lange, bis beide dieselbe U haben und tun dann nichts mehr.

2 Batterien parallel in selbe Wirkrichtung können doppelten Strom liefern, sofern sie sich nicht zerstören?

Was passiert, wenn man 2 Batterien mit entgegengesetztem Spannungspfeil über eine Last schließt?

0

Wenn du Batterien auf diese Weise kurzschließt wirst du, wie der Name schon sagt, einen Kurzschlussstrom erzeugen.

Wenn du jetzt das Ohmsche Gesetz zu Rate ziehst U = R * I kannst du dir ja ausrechnen was du messen wirst.

Der Strom ist nahezu unendlich hoch, der Widerstand so gut wie 0 Ohm.

Du wirst also auch eine Spannung nahe 0V messen.

Und Kondensatoren ohne Ladewiderstand zu betreiben hat einen ähnlichen Effekt, da du beim Laden und Entladen kurzzeitig Kurzschlussströme über die Spannungsquelle laufen hast. Aus diesem Grund werden zum Regulieren dieser Ströme entsprechende Widerstände benutzt.

Warum haben dann soviele Schaltungen einfach einen C mit z. B. 1000uF einfach parallel zur Spannungsquelle, obwohl diese das nicht mag?

0
@Usedefault

Man muss hier zwischen verschiedenen Zwecken der Kondensatoren entscheiden. Es gibt z.B. Entstörungskondensatoren oder Pufferelkos.

Meist hängt ja noch eine Schaltung an der Spannungsquelle. Da sieht das Ganze dann etwas anders aus.

1
@Svartpest

Ist der Pufferelko dazu da, die Schaltung mit Energie zu versorgen, wenn die Spannungsquelle kurz aussetzt?

0

Was möchtest Du wissen?