Spannung und Energie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für das parallel-homogene elektrostatische Feld eines Plattenkondensators gilt:

U = W / q   (Definitionsgleichung für die elektrische Spannung)   (1)
W = U · q   (Verschiebungsarbeit im elektrischen Feld)     (2)
E = U / s    (Definitionsgleichung für die elektrische Feldstärke) => U = E · s   (3)
(3) in (2): W = E · s · q     (4)
(4) in (1): U = E · s · q / q
Ist ein bisschen „Formelspielerei“ halt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kraft, die von einer Ladung ausgeht ist definiert als F= q* E   also die Ladung mal dem el. Feld

Da eine Energie die Grundform W= F*s hat, entsteht q*E*s

in deiner Formel U= W/q kürzt sich aber das Q ganz raus, sodass entsteht:

U= E*s      also die Spannung ist definiert als ein Wegstück entlang des el. Feldes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit war übrigens gemeint, warum das untere q da steht.

xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schrauberking 18.02.2016, 22:55

Danke für die Antworten.

Aber eigentlich ging es mir nicht um irgendwelche Spielerin. Sondern um die Grundformel U=W/q. Warum die so definiert ist und nicht was sich daraus alles machen lässt.

Außerdem ist doch F=Eq garnicht definiert, sondern einfach nur aus dem Proportionalitätsverhältnis von F zu q abgeleitet. Dann gibt man dafür noch einen schönen Namen.

0

Was möchtest Du wissen?