Spannung, Strom, Watt , Volt Unterschiede und wiederstände?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am besten ist der Vergleich mit Wasserstrom oder Wasserkreislauf:

  • Strom: beim elektrischen fliessen Elektronen, beim Wasserstrom Wassermoleküle. Stromstärke wird in Ampère (A) gemessen.
  • Spannung: das ist der elektrische "Druck", analog dem Wasserdruck, der zum Beispiel hinter einem geschlossenen Wasserhahn "wartet". Spannung wird in Volt (V) gemessen.
  • Widerstand: beim Wasser jemand, der auf dem Schlauch steht. Es braucht mehr Druck (Spannung), um den gleichen Wasserfluss (Strom) aufrechtzuerhalten. Oder es dämpft den Strom. Zwischen vor und nach der Engstelle entsteht ein Druckunterschied oder Druckverlust, beim elektrischen Widerstand heisst das "Spannungsabfall" (Spannungsverlust).
  • Leistung (Zeichen P) : Das ist die Enerige, die pro Sekunde durch den (Wasser- oder ) Stromfluss umgesetzt wird. Bei der Elektrizität ist die Leistung = Spannung U mal Stromstärke I,  P=U*I. Du kannst also eine bestimmte Leistung mit viel Spannung und wenig Strom oder mit wenig Spannung und viel Strom erzeugen. Analog dazu: Viel Druck und wenig Wasserstrom (wie beim Stausee-Wasserkraftwerk), oder wenig Druck und viel Wasserstrom (wie beim Flusskraftwerk).


Kurzfassung:
- Spannungen liegen an oder fallen über Widerstände ab, wenn Ströme fließen
- Ströme fließen durch Widerstände oder anders gesagt: Widerstände begrenzen den Stromfluß.
- ist der Widerstand 0, fließt ein Kurzschlußstrom
- bei Stromflüssen werden Leistungen übertragen

Hilfreiche Formeln sind:

P=U*I

R= U/I

Nun kannst du alles schön umstellen und einsetzen und bist voll informiert.

Was willst Du sonst noch wissen?

"Mir ist klar das ein Wiederstand den Stromfluss irgendwie behindert."

Besser wäre: Mir ist klar, dass ein Widerstand den Stromfluss irgendwie behindert.

Wenn dir das klar ist, warum fragst du dann? Mehr kann man dazu nicht sagen.

Es gibt zig Seiten mit einfachsten Erklärungen.

Was möchtest Du wissen?