Spannung im schädel, Orientierungslosigkeit, vereinzelnd kribbeln im Arm, Schwindel Gefühl und schmerzen in den Augen wenn ich mich weit umgucke?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Welche Drogen nimmst Du regelmässig ? Mag ja sein, dass die geschilderten Symptome nichts damit zu tun haben, aber meinst Du nicht, es wäre jetzt völlig unabhängig davon dringend geboten, der Droge ade zu sagen ?

Was willst Du als erstes auf dem Friedhof begraben, die Droge oder Dich selbst ?

Ich sehe das mit der Droge nicht ganz so dramatisch, da die Droge namens Cannabis mir bei vielen Sachen bezüglich der Leukämie geholfen hat, ob es eine Hilfe gegen Appetitlosigkeit oder meine Übelkeit war oder als schmerzlinderung wenn mein Knochenmark wieder gearbeitet hat, klar hätte man auch sagen können man lässt sich neben den 5 Tabletten die man morgens und abends schlucken muss nochmal 2 andere Medikamente schreiben, aber ob chemische Tabletten wirklich besser als ein pflanze ist die nebenbei noch den Effekt hat Krebszellen zu bekämpfen ? Ich weiß ja nicht, aber liegt im Auge des Betrachters finde ich, und zu behaupten in Lande im Grab wenn ich nicht sofort aufhöre zu kiffen finde ich ziemlich krass.
Somal ich ich zwischenzeitlich komplett weg von Cannabis war weil ich Abstinent für eine Psychotherapie sein musste und 3 Monate einen Nachweis erbringen sollte, und meine. Beschwerden dennoch nicht abgeklungen sind.

0

Was möchtest Du wissen?