Spanischer Bürgerkrieg - wie hängen die Parteien zusammen?

5 Antworten

Das ganze kann man ungefähr so aufdröseln 

Die Linke - das ist der Oberbegriff - Kommunisten, Stalinistische Strömungen, Anarchisten als radikaler Teil der Linken.

Dann hast Du die Konservativen - Republikaner, die Monarchisten, das Militär um deren Macht abzusichern, und die katholische Kirche die auch ein entscheidender Machtfaktor in Spanien war. 

Franco erhob sich 1936 gegen die spanische Regierung, und fand dabei Unterstützung von radikalen konservativen Kreisen. Und Hitler befürchtete eine Einmischung Stalins in den Konflikt und half Franco militärisch. Nur so konnte dieser Putsch erfolgreich sein. 

Das war der Konflikt zwischen zwei konträren politischen Systemen - Kommunismus gegen faschistische Strömungen. 

LA

Die Unterstützung, die Hitler den rechten Putschisten gewährte, war eher gering. Es waren nie mehr als 6000 deutsche Soldaten in Spanien (insgesamt 18.000 dank Rotation), während der faschistische Diktator Mussolini dauernd 80.000 Soldaten in Spanien im Einsatz hatte. Ohne die italienischen Transportflugzeuge wären die Putschisten in Nordafrika festgesessen und wären gar nicht nach Spanien gekommen. Entscheidend für den Sieg Francos war das Eingreifen Italiens und nicht das Deutschlands. Drahtzieher des italienisch-deutschen Eingreifens in den spanischen Bürgerkrieg waren übrigens die beiden Geheimdienstchefs Mario Roatta und Wilhelm Canaris. Wenn die demokratischen Länder der spanischen Regierung geholfen hätten, dann wäre der Putsch wohl gescheitert. Den USA und England war die demokratisch gewählte spanische Volksfrontregierung aber zu "links".

2

Linke: Sozialisten (große Partei, sehr links), Kommunisten sowjetischer Richtung, Trotzkisten (POUM), Anarchisten (FAI, CNT), Linksbürgerliche (große Partei)

Alle Linken sind Republikaner. In der Linken gibt es starke Spannungen, ja Machtkämpfe: v. a. Moskau-Kommunisten gegen POUM und Anarchisten

Rechte: CEDA (große Rechtspartei, konservativ-reaktionär), Falange (Faschisten), Carlisten (Monarchisten), katholische Kirche, größter Teil der Militärführung

Es gab die Anarchisten, die Linken (Sozialisten, Kommunisten = Republikaner)  und die Rechten (Konservative).

Da Anarchisten und Linke gegen Monarchie und Kirche waren, Anachisten dazu noch gegen das Militär, und diesen sogar nach dem Leben trachteten, suchten diese bei den Rechten Zuflucht.

Unter Franco musste jedoch auch der König das Land verlassen. Und Franco war auch nur Option B des Militärs, erhielt aber internationale militärische Unterstützung (Deutschland, Italien), so dass er von Spanisch-Marokko aus den Militärputsch startete, der dann zum Bürgerkrieg wurde.

Politisches Spektrum?

So viel ich weiß stehen linke Parteien für Gleichheit, aber stehen die rechte Parteien wie bzw. Konservative Parteien für die Marktwirtschaft? Sind dann Parteien die für die Autoritär und auf der rechten Seite stehen für Marktwirtschaft und strenge?? Danke schonmal.

...zur Frage

Warum hat die Madonna sechs Finger?

der Kirche von Maria Laach hängt das Bild eines unbekannten Malers, auf dem die Mutter Jesu an einer Hand sechs Finger aufweist, das rechte Bein des Jesuskindes ist missgestaltet und das linke Bein hat einen verdrehten Fuss. Welche verborgene Bedeutung hat das Bild ?

...zur Frage

Warum denken manche Anarchismus funktioniert?

Warum denken manche tatsächlich das Anarchismus funktionieren kann? Ich meine so eine Gesellschaftsform ist doch völlig unmöglich? Genauso wie Sozialismus, Sozialismus funktioniert auch nicht denn dafür müssten alle gleich sein. Und Sozialismus wird immer in einer Diktatur enden. Also warum glauben manche Menschen das ist umsetzbar? Naja Sozialismus ist vielleicht schon umsetzbar wird aber immer in Tyrannei enden. Und wer will das schon? Und Anarchismus ist unmöglich. Was soll denn so toll sein an Sozialismus ausser totale Gleichmacherei? Häufig sind diese Sozialisten/Kommunisten oder Anarchisten Satanisten, wie kommt das?

...zur Frage

Warum sind einige Kommunisten/Sozialisten auch Anarchisten, beide Weltanschauungen sind doch eigentlich unvereinbar?

Denn bei beim Kommunismus ist der Staat unglaublich mächtig, beim Anarchismus gibt es gar keinen Staat.

Mir ist das in letzthin aufgefallen, weil ja die Antifa bzw. die schwarze SA, wie man sie auch immer nennen mag, ja auf ihrem Sturmbanner eine rote und schwarze Flagge hat.

...zur Frage

Wie hat die Monarchie in Europa ihre Macht verloren?

Dass die monarchistischen Regierungen in Frankreich und später in Deutschland durch Revolutionen gestürzt wurden ist mir bewusst. Was aber passierte in den anderen europäischen Ländern? Insbesondere interessiert mich was der ausschlaggebende Punkt zum Machtverlust in Ländern wie England oder Spanien war, wo es zwar noch Monarchien gibt, diese aber größtenteils dem repräsentativen Zweck dienen.

...zur Frage

Linke Gruppierungen?

Wo ist der Unterschied zwischen Autonome , Anarchisten und Kommunisten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?