Spanisch schnell Sprechen lernen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

eine Sprache lässt sich nur begrenzt online und im Selbststudium lernen, da die Aussprache, das Feedback, der Dialog und die Korrektur auf der Strecke bleiben. Außerdem erfordert das viel Eigendisziplin.

Auch wenn ein Aufenthalt im spanischsprachigen Ausland (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch, Au Pair, work und travel usw.) am besten wäre, um fließend spanisch zu lernen (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein zeitliches+ finanzielles Problem dar.

Tipps für daheim:

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adjektiv; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendungen aufschreiben

Phrasale Verben lernen

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. Präpositionen, unregelm. Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen spanischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bayern empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst, jeden Tag 10 - 15 Minuten bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

  • am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in der Grundschule im Englischunterricht lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß in Spanisch, wer kennt die meisten Tiere, Lebensmittel, Kleidungsstücke usw. auf Spanisch?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

span. Fernsehen schaut

span. Radio hört

span. Podcasts hört

• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mitspricht o. in eine Sprechlücke spricht

spanische Bücher liest:

empfehlenswert sind span. Bücher, die auch auf Deutsch erhältlich sind, so dass man dort auch mal nachschauen kann, wenn man gar nicht mehr weiter weiß.

Tipp z. Lesen span. Bücher:

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

span. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

Ecos (mit Worterklärung + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

DVDs auch mal auf Spanisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen Sprach- o. Konversationskurs (z.B. VHS), eine Theatergruppe, einen Lesezirkel usw sucht.

• sich einer Deutsch-Spanischen Gesellschaft, einem Deutsch-Spanischen Freundeskreis anschließt

  • Auch privat, mit Freunden, Familie usw Spanisch spricht + Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

• sich Skype einrichtet + spanische Muttersprachler als Gesprächspartner sucht

• sich eine/n spanische/n Brief/Email/Chatfreund/in oder Tandempartner/in sucht

• spanisches Tagebuch schreibt

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Minuten Grammatik zu üben.

:-) AstridDerPu

PS: Komplettkurs Spanisch: https :// shop.hueber.de/de/sprache-lernen/spanisch/komplettkurs-spanisch-paket.html

(Leerschritte in der URL müssen gelöscht werden.)

Vielen Dank das werde ich bei meinen nächsten Lernstunden ausprobieren. Könntest du mir vielleicht sagen, wie ich mir einen großen Spanisch Wortschatz anschaffen kann?

0

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Mein Vorgänger hat schon alles gut erläutert, wie ich finde.

Da ich seit 5 Jahren Spanisch spreche und die Sprache nun seit dem Wintersemester 2014/15 studiere, kann ich dir sagen, dass du sehr viel Zeit benötigst, bist du das Niveau eines Muttersprachlers beherrscht. Sprachkurse und das Selbststudium sind sicherlich eine gute Methode, sich für Auslandsaufenthalte gut zu rüsten. Ich habe damals Spanisch ohne Vorkenntnisse in Lateinamerika gelernt und der Vorteil war ganz einfach der, dass ich zum größten Teil unbewusst gelernt habe. Auch dir würde ich ein AUslandsauftenhalt empfehlen und wenn du wirklich die Ambition und Ausdauer hast, die Sprache autodidaktisch zu lernen, lkannst du dir auch die Sprachschule sparen, denn die bringen meines Erachtens nicht so viel, sondern leeren einfach nur den >Geldbeutel. Neben Lateinamerika war ich auch öfters in Spanien. Miete dir dort für 4 Wochen ein Zimmer in einer WG und versuche den ganzen Tag Spanisch zu sprechen. Erst da setzt der eigentlich richtige Lernprozess an, was sich ach daran bemerkbar macht, dass dein Kopf abends einfach nur noch leer ist. Hier wirst du oft an deine Grenzen stoßen und viel viel lernen :) Vorkenntnisse in der Grammatik sind hier die betse Voraussetzung. Und nicht vergessen: Bücher und Zeitungen zu lesen. Der Vorteil dabie ist, dass Du viele viele Vokabeln im Kontext lernst, indem du sie dir kategorisch erschließt. Zudem eignest du dir so auch diverse Satzkonstellationen an. Das Verstehen von Filmen und Serien kommt leider erst am Ende, zumindest das Verstehen ohne große Anstrengung. Dennoch würde ich mir gemäßigt hin und wieder mal was auf SPanisch angucklen. Am besten irgendwelche Soaps auf rtve.es ! Mag intellektuell nicht immer sehr anspruchsvoll sein, aber hier hörst du wirklich das Spanisch, wie es von den Menschen im realen Leben gesprochen wird. ! :=)

Versuch's mal mit "Kauderwelsch". Das ist ein Sprachlernprogramm, das auf Hören und Sprechen abzielt.

Was möchtest Du wissen?