Spanisch oder doch lieber Französisch

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also erstens... wenn du in Französisch eine gute Note hast schaffst du Spanisch mit links. Natürlich kannst deine Fremdsprachen außerschulisch ausbauen. Dafür sind ja die Sprachschulen sa :) Du kannst dann auch noch etwas für dein Zeugnis bekommen. Sieht dann auch bei Bewerbungen besser aus, wenn du außerschulisch ncoh etwas machst, auch wenn es Sprachen sind, muss ja nicht immer etwas Soziales sein :) Und bei 3 Jahren Unterricht kann man, finde ich, von Grundkenntnissen sprechen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Palm98 22.03.2013, 16:47

Danke und ich wollte gleich noch fragen, in welchem Alter man die Sprachschulen so besuchen kann/sollte. :)

0
SpinnerMaedel2 26.03.2013, 19:43
@Palm98

Die meisten machen das glaube ich mit 16. Aber das kommt darauf auf welche Schule du gehst. Du kannst aber eine Sprachschule auch mit 20 oder was auch immer besuchen :) Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ich (14) habe mal beim Haus der Jugend mal eine neue Sprache ausprobiert, doch ich habe recht schnell gelernt, dass mir das mit der Schule zu viel wurde. Schule geht ja vor und sprachen kann man noch mit 80 lernen ;)

0

Hallo, die Frage, ob die unterrichteten drei Jahre relevant sind oder waren, lässt sich schwer beantworten. Das kommt auf die Unterrichtsqualität an und wie viel man in drei Jahren lernt. Was ich dir sagen kann, ist das man, wenn man schon relativ gut Französisch spricht, es mit dem Spanischlernen nicht mehr so schwer haben wird. Ich würde allerdings eher dahin tendieren, dass drei Jahre Französisch nicht ausreichend sind, um es später gut zu sprechen, also müsste man seine Kenntnisse in dem Bereich noch vertiefen, eher, als von vielen Sprachen ein paar Schnipsel zu kennen. Scaph

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar lässt sich das noch ausbauen und lernen, du bekommst eine gute Grundlage. Je nachdem kannst du z.B. bei Französisch die DELF Prüfung machen. Später kannst du auf diese Grundlage noch aufbauen! Allerdings: Du lernst diese Sprachen (als neu einsetzend in der gym. Oberstufe) in den 3 Jahren, so wie in 5 Jahren! Das heißt die Themen werden knallhart durch genommen. Französisch könntest du dagegen als fortführend nehmen. Vielleicht ist das für dich leichter!? Allgemein finde ich Spanisch leichter und sinnvoller, da es von den Vokabeln her (meiner Meinung nach ) leichter ist, auch weil es nur ein Akzent gibt und nicht zehn tausend verschiedene, sehr viel vom Englischen übernommen wurde, oder andersherum und es viele Menschen sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alles lässt sich ausbauen, dafür gibt es ziemlich viele Möglichkeiten. Und spanisch wird von mehr Menschen auf der Welt gesprochen als französisch. Wegen der Nähe zum Italienischen bekommt man das fast ebenfalls mit dazu. Ich würde wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprachen sind fast immer relevant. Ich würde weiter Französisch machen, wenn dann kannst du auch die DELF-Prüfung ablegen. Das kommt bei Arbeitgebern immer sehr gut ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, Französisch weiter zu machen. Ich habe nun über vier einhalb Jahre Französisch und kann auch erst jetzt ein Zertifikat ( DELF ) ablegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?