Spanisch lernen - Allein oder in der Gruppe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

eine Sprache lässt sich nur begrenzt online und im Selbststudium lernen, da die Aussprache, das Feedback, der Dialog und die Korrektur auf der Strecke bleiben. Außerdem erfordert das viel Eigendisziplin.

Am besten und schnellsten lernt man eine Sprache im jeweiligen Land, Auslandsreisen stellen aber meist ein zeitliches und finanzielles Problem dar.

Weitere Möglichkeiten:

- ein Sprachkurs an der VHS oder einer Sprachschule (Berlitz, Inlingua usw.)

- ein Privatlehrer - vorzugsweise Muttersprachler - z.B. im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis oder in der Nachbarschaft

- per Kleinanzeige in der Zeitung

- per Aushängen an schwarzen Brettern

- bei selbstständigen Übersetzern und Dolmetschern. Manchmal geben diese auch Sprachunterricht. Übersetzer und Dolmetscher findest du über die gelben Seiten und beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (bdue.de).

- bei einer Deutsch-Spanischen Gesellschaft, einem Deutsch-Spanischen Freundeskreis

- mit einer/m spanischen Brief/Email/Chatfreund/in oder Tandempartner/in

- mit einer/m spanischen Muttersprachler/in per Skype

Sprache ist nun einmal Kommunikation, deshalb ist Gruppenunterricht wichtig und sinnvoll.

:-) AstridDerPu

PS: Komplettkurs Spanisch: shop.hueber.de/de/sprache-lernen/spanisch/komplettkurs-spanisch-paket.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
02.02.2016, 22:23

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Hey,

also ich hätte da eine gute Alternative gefunden. Ich selbst habe einen Intensivkurs besucht, der aber 3 Stunden täglich gewesen ist.
Ich finde persönlich lernt man schneller in einer Gruppe. Selbstverständlich muss man zu hause auch etwas dafür tuen. aber ich empfehle ihnen die Sprachschule Aktiv in München
https://www.sprachschule-aktiv-muenchen.de/deutsch/index.html
da habe ich große Lernfortschritte gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Edward, Intensivkurs ist auf jeden Fall wichtig, habe ich auch gemacht bevor ich nach Südamerika gegangen bin, denn nur hier erfährst Du auch, jedenfalls war es bei meiner Lehrerin so, die Unterschiede die trotz der gleichen Sprache auftreten, wenn Du dann mit dem Kurs durch bist, wirst Du dann auch auf Online Kurse ausweichen können, aber ich empfehle den Intensivkurs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung dazu - und ich bin schon Ü50: Der Vorteil des Intensivkurses ist, dass die Konzentration leichter fällt, da Du ja in dieser Zeit nichts anderes tust. Das fördert das Lernen ungemein. Wenn Du privat keine Belastungen hast, kann dieser Kurs tatsächlich eher einem "Urlaub" gleichen. Es ist viel schwieriger, sich neben der Arbeit her abends noch 1-2 Stunden auf eine fremde Sprache zu konzentrieren, als zwei Wochen lang in die Sprache komplett einzutauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 6 Stunden Sprachunterricht sind sicherlich auch Übungsphasen, in denen du kleine Gespräche ausprobierst. 

Wenn du dann noch den Kurs in Spanien besuchst, hörst du täglich den Klang der Sprache.

Zudem bist du in einer Gruppe und bestimmt unternehmt ihr etwas.

Mit 44 Jahren bist du wirklich noch kein "alter Schüler" . Ich habe mit Mitte 50 in Italien einen Kurs besucht und hatte viel Spaß und guten Lernerfolg!

Gönn es dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?