Spaniens Rolle im zweiten Weltkrieg?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Spanien war im zweiten Weltkrieg offiziell neutral und spielte daher eigentlich auch keine Rolle.

Zwar war Spanien unter Franco sympathisant Hitlers, aber eine Beteiligung an Kriegshandlungen gab es in diesem Sinne nicht.

Hitler hoffte zwar, auf einen Kriegseintritt Spaniens, als verbündeter des Deutschen Reichs, Franco lehnte dies aber ab.

Spanien stellte eine freiwilligen Division, zum Kampf gegen den Kommunismus, auf welche dann ins Deutsche Heer "integriert" wurde und unter Deutschem Oberbefehl an Kampfhandlungen an der Ostfrant gegen die Sowietunion teilnahm.

Aufgrund von außenpolitischem Druck auf Spanien wurde diese Aber wieder abgezogen (1941 - 1943 war die Division aktiv).

Es gab aber Soldaten der Division die freiwillig im Einsatz bleiben wollten, darauf wurde dann die Spanische Legion begründet, diese war aber wesentlich kleiner, welche noch bis 1944 bestand und im Einsatz war.

Nach dem diese aufgelöst wurde gab es noch einige Spanier, die dann in die Waffen SS integriert wurden und sogar noch bei der Schlacht um Berlin im EInsatz waren.

Dankeschön!

1

Offiziell war Spanien während des Zweiten Weltkrieges neutral. Jedoch entsandte Franco als Dank für Hitlers Hilfe bei der Beseitigung der spanischen Republik eine Division aus Freiwilligen, die sich am Überfall auf die Sowjetunion beteiligt hat. Das war die sogenannte Blaue Division. Insgesamt beteiligten sich so knapp 50.000 spanische Faschisten am deutschen Eroberungs- und Vernichtungskrieg.

Die blaue Division wurde vor allem als Entgelt für Hitlers Unterstützung im Spanischen Bürgerkrieg.

Sie hätte allerdings eine wesentich wichtigere Rolle einnehmen können, wenn sie sich voll auf die Seite der Achse gestellt hätte - vor allem die Einnahme Gibraltar wie auch die Machtverhältnisse im Mittelmeer hätten sich ändern können.

Franco war clever genug sich nicht allzu fest mit Hitler und Mussolini einzulassen.

Hier wird das dann noch vertieft: http://geschichte-forum.forums.ag/t1041-die-rolle-spaniens-im-zweiten-weltkrieg#11175

Spanien war neutral, aber mit Hitler und Mussolini verbündet. Es war eher so, dass Deutschland und Italien in Spanien mithalfen, den Bürgerkrieg zugunsten Francos zu entscheiden und man sich generell gegen Kommunisten zur Wehr setzte. Was den 2. WK selbst betraf, blieb Spanien aber neutral.

"... man sich generell gegen Kommunisten zur Wehr setzte" ist ein fast denkwürdiger Ausdruck, um die Gemeinsamkeit zwischen Hitler, Mussolini und Franco zu beschreiben. Nachgerade kühn. Vor allem, wenn man Details bedenkt wie, dass Fancos Bürgerkrieg GEGEN die gewählte spanische Regierung stattfand.

1
@Sachsenbruch

Gegen die gewählte instabile kommunistische spanische Regierung, die Menschen aufgrund ihrer Religion (Christen) und politischen Gesinnung amtlich hinrichtete und ermordete. Wenn das ein Rechtsstaat war, hab ich was verpasst.

Lies mal eine spanische Tageszeitung aus jener Zeit. Dort standen Hinrichtungen an der Tagesordnung. Die Zustände waren unhaltbar. Deshalb begann Franco den Militärputsch.

Dass dieser dann auf der anderen Seite auch nicht besser war, ist ein anderes Blatt. Es war jedoch vor Franco keineswegs friedlich. Anarchisten und Kommunisten brachten munter Leute um, die ihnen nicht linksaffin genug waren.

0
@salseron

Alles klar: Regierungen, die die Todesstrafe ausüben, müssen weg. Du lehnst gerade zu weit aus deinem eigenen Fenster ... (so als Tipp; weitere kosten was).

1

Spanien war im Zweiten Weltkrieg neutral.

Es hielt sich weitestgehend raus .

Aber die Deutsche Legion Condor transportierte Francos Soldaten im Spanischen Bürgerkrieg von Afrika nach Spanien und unterstütze Francos Armee zusammen mit Italienischen Verbänden als Luftwaffe. 

Nach dem Bürgerkrieg blieb Spanien neutral,es gab nur ein Spanisches Expetionionchor im Russlandfeldzug. 

Was möchtest Du wissen?