Spaltet sich die deutsche Gesellschaft als weiter - die Bundestagswahl 2017 gab den endgueltigen Startschuss?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dies ist zu befürchten... die Linkslinken / Grünen werden das gesellschaftliche und politische Klima noch weiter vergiften. Die ,,Qualitätsmedien" werden ihre Kampagne fortsetzen, mit der Dauerbeschallung von ,,wir schaffen das" und ,,Kritik an der Flüchtlingspolitik ist Rääächtsextrem !". 

Bis zur nächsten Wahl dauert es noch einige Jahre... Zeit genug um die Jugend zu indoktrinieren (potenzielle geneigte Wähler).

Jetzt sind Politik und Medien gefragt...und ob sie ihren Kurs stur fortsetzen. Falls ja, dann befürchte ich, das nicht nur die Gesellschaft sich weiter spaltet, sondern auch Europa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Napayshni 06.10.2017, 18:22

Die Nutznießer dieser Entwicklung liegen schon auf der Lauer

0

und wie würde sich so eine "spaltung" bemerkbar machen? kann man das mit bloßem auge sehen?

das sind doch nur thesen und meinungen; unterschiedliche politische gesinnungen kann man, muss man aber nicht als "spaltung der gesellschaft" ansehen. eine gesellschaft eines volkes ist doch keine homogene masse; ein einzelner mensch kann durchaus abseits so einer gesellschaft leben, ohne dass man das bemerkt.

was passiert mit "gespaltenen" menschen, die beim nächsten mal eine andere partei wählen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die deutsche Gesellschaft war immer schon "gespalten": Reiche - Arme; Kluge - Dumme; Gebildete - Ungebildete; Demokraten - Nichtdemokraten; Menschenfreunde - Menschenfeinde; Wessis - Ossis; Rechte - Linke; Extremisten - Gemäßigte; ...

Ich kann nicht erkennen, dass durch die Bundestagswahl irgendeine "Spaltung" vorangetrieben werden sollte, die nicht auch zuvor schon vorhanden war. Jedenfalls hat bisher keine "Spaltung" unsere freiheitlich-demokratische Gesellschafts- und Staatsordnung in Gefahr gebracht. Gegenteiliges ist nicht in Sicht.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Napayshni 06.10.2017, 16:11

Die Ruhe vor dem Sturm

0

Ja. Ich denke der Niedriglohnsektor ist weiter auf dem Vormarsch. Dieser könnte aber nur durch Anhebung der Steuerfreibeträge oder massiven Steuersenkungen oder Eingriff in die Tarifautonomie aufgehalten werden. Und dazu fehlt den etablierten Parteien der Mumm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Napayshni 06.10.2017, 18:18

Das sind keine Gründe,  wenn auch Wichtigkeiten, die eine Gesellschaft wirklich spaltet. Selbst zu Zeiten von extrem hoher Arbeitslosigkeit war keine echte Spaltung der Gesellschaft zu erkennen. Eine nicht mehr tragfähige  und damit unerträgliche Politik der inneren Sicherheit, spaltet ein Land und seine Bürger, was im Extremfall zu buergerkriegsaehnlichen Zuständen fuehren kann. Wie entstehen sonst Bürgerkriege?

0

Theatralische Übertreibung. Hier spaltet sich überhaupt nichts. Wir sind ein Haufen von Individuen die mit anderen Leuten einige Gemeinsamkeiten haben und sich in anderen Dingen unterscheiden. Das war es dann aber auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inwiefern soll sie sich denn weiter spalten und wodurch siehst du sie denn gespalten?

Und was soll denn vorher gewesen sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Napayshni 06.10.2017, 17:57

Vor der Wahl bestand noch die Hoffnung, dass z. B. Schulz es doch noch schaffen, ja nächster Bundeskanzler werden könnte, und dass die Grünen sowie die FDP jeweils mehr Stimmen erhalten als die AFD. Und vor allem die Hoffnung, dass diese Partei nicht in den Bundestag einziehen wird. Ganz anders ist es aber gekommen ---dumm gelaufen, nicht wahr?! Weitere Überraschungen werden noch folgen. Und vor Überraschungen, gleich welcher Art, davor ist niemand sicher

0

ich bin für Neuwahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Napayshni 06.10.2017, 15:32

Das bringt nichts, nur noch mehr Scherereien

0

Ja, ziehe Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?