Spail-mail mit Zip-Datei. Woher haben sie meine Daten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Soll ich jetzt zur Polizei gehen?

Das wäre wohl korrekt, wenn du irgendeine dir möglicherweise vorwerfbare Straftat befürchtet, die Mail etwa deinen Absender (kann vorgetäuscht werden) trägt oder du rechtlich gesehen nicht Alleinbesitzer der Adresse bist.
Praktisch aber dürftest du meines Wissens mangels Optionen der Behörden damit nichts weiter erreichen als einen Formularstoß und ein paar verlorene Stunden.

denn woher haben sie meine Daten?

Das musst du wissen: Wem hast du deine Daten anvertraut? Eventuell bist du auch auf irgendeinen Pishing-Angriff hereingefallen, wo dir die Angreifer eine täuschend echte E-Mail à la "Bitte geben Sie Ihre Adresse erneut ein" geschickt haben und dich auf ihre Webseite gelockt haben. Vielleicht wurde aber auch ein kleinerer Shop, der über deine Anschrift verfügte, gehackt ...
Um ganz sicher zu gehen, kann es ja nicht schaden, deine Passwörter an solchen Stellen zu ändern, oder, im Extremfall, umzuziehen. ;)

Auch noch hilfreich könnte es sein, die ZIP-Datei auf virustotal.com hochzuladen - dort wird nur die Prüfsumme berechnet, und dann die Datei mit bekannten Bedrohungen abgeglichen. Das könnte Klarheit über den Angriff verschaffen, ebenso das Googeln der wortgetreuen Mail-Nachricht (ohne deine Daten!). Setze für Letzteres den Mail-Text bei Google in Anführungsstriche.
Wenn du weißt, was du tust, kannst du ja auch mal in die ZIP-Datei hineinschauen ... aber nichts ausführen! ;-)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (♂)

Vergiss es einfach.  Die Daten kursieren alle im Netz. 

Was möchtest Du wissen?