Spätkauf..

2 Antworten

Die Abgabe von Zigaretten an Minderjährige ist eine Ordnungswirdigkeit nach § 28 Abs. 1 Nr. 12 i.V.m. § 10 Abs. 1 JuSchG. Wenn dies durch einen Gewerbetreibenden erfolgt, wird das Bußgeld schon ein paar Hunderter betragen. Für die genaue Höhe kommt es auf weitere Aspekte des Einzelfalls an. Rechne mal beim Erstverstoß mit einem Bußgeld zwischen 250 und 500 Euro und einer Eintragung ins Gewerbezentralregister..

Das kann zu einer Geldstrafe kommen, genauso wie auch beim normalen Kiosk

weiß du denn auch wieviel genau.. hab auch irgendwie gehört dass man 1 jahr lang keine zigaretten mehr verkaufen kann..

0
@xOrhanxx

Habe nur das gefunden

Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden

0
@xOrhanxx

So ein einjähriges Verbot zum Verkauf von Tabakwaren wäre ja ein - wenn auch sehr eingeschränktes - Gewerbeuntersagungsverfahren. Das ist für einen Erstverstoß völlig überzogen und unverhältnismäßig. Beim ersten Mal gibt es ein Bußgeld, beim zweiten mal ein doppelt so hohes Bußgeld und beim dritten Mal wird das Bußgeld wahrscheinlich - wenn das Gewerbeamt geduldig ist - noch mal ganz kräftig vervielfacht. Bei einem weiteren Verstoß würde das Gewerbeamt aber sicherlich eine komplette Gewerbeuntersagung wegen persönlicher Unzuverlässigkeit aussprechen.... Das war es dann mit der Selbständigkeit !

0

Was möchtest Du wissen?