Späterer Beruf!? HILFE :O/ Immobilienmakler?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das du wirklich Interesse an dem Beruf hast, merkt man. :)

Leider muss ich mich meinen Vorrednern in den meisten Sachen anschließen. Aber fangen wir der Reihe nach an.

Vergiss bitte alles, was du bei "Mieten, Kaufen, Wohnen" gesehen hast! Das sind keine Dokus, sondern alles erfundene und mit Drehbuch erstellte Geschichten, die ein völlig verzehrtes Bild des Maklerberufs darstellen.

Außerdem ist Immobilienmakler kein Ausbildungsberuf. Jeder, der sich einen Gewerbeschein leisten kann, kann Immobilienmakler werden. Der Beruf hat keinerlei Voraussetzungen. Daher gibt es unter den Maklern so viele schwarze Schafe, was dem Ruf dieses Berufes sehr geschadet hat.

Nun zu deinen eigentlichen Fragen:

Deswegen wollte ich auch mal in Göttingen bei einem Immobilienmakler in den Sommerferien ein Praktikum machen. Ist die Chance eher hoch oder niedrig ein Praktikumsplatz dort zu bekommen?

Es gibt in Göttingen einige Makler und bestimmt kann man bei einigen von denen auch mal ein Praktikum machen. An deiner Stelle würde ich im Internet mal nach "Makler Göttingen" googeln und bei den angezeigten Maklern einfach anrufen und nachfragen.

Ist es überhaupt sinnvoll in Göttingen zu arbeiten oder eher in einer größeren Stadt ?

Göttingen ist eine Universitätsstadt und so ziemlich die einzige Stadt in der Region Harz, wo ein Vermieter keine Probleme hat einen Mieter zu finden. Kurz vor Semesterbeginn werden die ansässigen Wohnungsunternehmen und Makler meist mit Anfragen überschüttet. Insofern kann man dort als Makler bestimmt gutes Geld verdienen. Vor allem wenn man sich nicht nur auf Göttingen beschränkt, sondern den ganzen Harz mit einbezieht. Da brauchen Vermieter nämlich wirklich teilweise Hilfe Mieter zu finden, da mehr Menschen aus dem Harz weg- als zuziehen.

Versteh mich bitte nicht falsch. Du wirst in Göttingen wahrscheinlich kein Vermögen verdienen, wie es auf "Mieten, Kaufen, Wohnen" gern suggeriert wird. Aber um gut zu leben, sollte es locker reichen.

Da ich später auch studieren möchte wollte ich auch wissen was man dafür studieren kann und wie lange es dauert.

Womit wir wieder beim Anfang wären. Makler ist kein Ausbildungsberuf, daher gibt es meines Wissens dafür direkt auch keinen Studiengang. Wenn du wirklich Interesse an einer Ausbildung/Beruf in der Immobilienbranche hast, dann wäre der Beruf des Immobilienkaufmanns vielleicht etwas für dich. Da lernt man unter anderem auch das, was ein Makler macht, aber noch sehr, sehr viel mehr. Denn die Immobilienbranche besteht ja nicht nur aus dem Kaufen und Verkaufen von Häusern.

Schau dir doch einfach mal dieses Video an (http://www.youtube.com/watch?v=S2pG0Ort8BQ) oder guck einfach mal auf immobilienmakler-ausbildung24.de nach. Da wird dir auch noch mal der Unterschied zwischen einem einfachem Makler und einem Immobilienkaufmann erklärt.

Wenn du allerdings wirklich unbedingt studieren möchtest, würde ich dir die Internetseite der FH in Holzminden empfehlen. Die ist für ihre Studiengänge im Bereich der Immobilienwirtschaft bekannt und genießt meines Wissens einen relativ guten Ruf bei Wohnungsunternehmen.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen zumindest teilweise beantworten. Wenn du noch etwas wissen möchtest, dann schreib einfach einen Kommentar unter diese Antwort und ich werde versuchen, die Frage nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Viel Glück noch bei deiner Praktikumssuche!

die maklerbranche ist total übersättigt. zur zeit gibts auch überlegungen in der politik die gesetze dahingehend zu ändern, dass in zukunft derjenige den makler bezahlen muss, der ihn beauftragt, wonach ein großteil der makler in den ballungsräumen sich anschließend einen neuen job zu suchen haben dürfte.

Da ich manchmal die Sendung Mieten,Kaufen,Wohnen gucke, habe ich mir überlegt, später als Immobilienmakler zu arbeiten

Lass es, das ist Billig-TV und keine realistische Darstellung des Berufes.

Lern lieber etwas richtiges, wo man nicht wie eine Zecke Leuten die Wohnraum suchen das Geld aus der Tasche zieht, sondern etwas tut, wofür jemand freiwillig Geld bezahlt.

Immobilienmakler werden, ohne Vorkenntnisse?

Hallo zusammen,

ich würde gerne in der Immobilienbranche tätig werden, habe allerdings keine Berufserfahrung in der Branche. Nun meine Frage, reicht es einen Fernlehrgang bei der SGD / ILS zum geprüften Immobilienmakler zu machen um mich danach mit einem eigenen Büro selbstständig zu machen? Besteht die Möglichkeit diesen Fernlehrgang auch ohne vorheriges Praktikum zu machen oder ist mindestens ein Praktikum oder mehr vorzuweisen?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wie heißen die Leute die im Rathaus arbeiten?

Hallo, ich hab eine Frage. Wie heißen die Leute die im Rathaus arbeiten? Also im Büro. Sind das Bürokauffrauen/Bürokaufmänner oder was ist das für ein Beruf? Ich habe in meiner Bewerbung Praktikum als Bürokauffrau. Danke :-)

...zur Frage

Welche Voraussetzungen benötige ich, um ein Immobilienmakler-Büro zu eröffnen?

Nach meiner Meinung ist der Beruf des Immobilienmaklers kein (namens-)geschützter Beruf? Ist das richtig? Falls nein, welche Voraussetzungen/Ausbildungen/Genhmigungen brauche ich, um ein Immobilienmakler-Büro zu eröffnen?

...zur Frage

Bei welchem Beruf kann man viel reisen und im Büro arbeiten? (mit Abi)

Hallo (: wir müssen bald Praktikum machen und ich möchte schon mal in Berufe reinschauen, die ich später vllt mal machen will. Ich würde gerne irgendetwas im Büro machen, wo man aber auch mal wo anders arbeiten muss. Wo man immer E-Mails schreiben muss und so :3 Am besten etwas so man Abi benötigt und recht viel verdient ^^ Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

praktikum bei hypnotiseur?

ist es möglich ein praktikum bei einem hypnotiseur zu machen ? und wenn man sich später für diesen beruf entscheidet, welchen schulabschluss braucht man ? oder muss man dafür studieren ?

...zur Frage

Ich weiß einfach nicht, was ich studieren soll :( Kann mir bitte jemand helfen oder hat Ideen?

Hallo erstmal, Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich beschäftige mich schon lange mit der Frage, was ich studieren soll, aber habe dennoch keine Idee. in der 9. Klasse habe ich ein Praktikum bei der "Lausitzer Rundschau", welche über die eher ländliche Region, in der ich lebe, berichtet, gemacht. Bis dahin war es immer mein Wunsch Journalistin zu werden. Dort habe ich dann aber Berichte über ein Eisenbahnfest oder ähnliches verfassen müssen, was mich wirklich gar nicht interessiert und irgendwie wollte ich ab dem Zeitpunkt nicht mehr Journalistin werden, obwohl ich weiß und mir dort auch gesagt wurde, dass ich sehr gut im Verfassen von Texten bin und mir angeboten wurde, weiter für die Zeitung zu schreiben. Ich weiß nicht, irgendwie hat mich dieses Befassen mit solchen kleinen, für mich unwichtigen Themen abgeschreckt. Ich habe aber dennoch Spaß daran, Texte zu schreiben und wenn ich zum Beispiel in der Bildzeitung lese, wo über wichtigere und "größere Themen"berichtet wird, die eben eine viel größere Reichweite hat, habe ich doch wieder Interesse in die Richtung zu studieren, die Chance für solch eine große Zeitung zu arbeiten ist aber eher gering.

Wie dem auch sei....in der 10. Klasse hatte ich ein Jahr lang Psychologie. Dieses Fach hat mich irgendwie gepackt und anders als die meisten Fächer total interessiert und fasziniert. Als ich jedoch den NC gesehen habe, welcher bei 1,2 oder 1,3 liegt, habe ich den Gedanken wieder bei Seite geschoben. Ich hatte auch überlegt, in Richtung Medien oder Management zu gehen, da ich das auch noch relativ interessant finde, aber irgendwie weiß ich immernoch nicht so recht.

Da ich mich sehr für andere Menschen einsetze und mir die Zerstörung der Umwelt und die Ausrottung verschiedenster Tierarten wirklich sehr nah geht, würde ich am liebsten etwas machen, wo man gegen derartiges vorgehen kann, kommt bei mir bei solchen Interessentests immer etwas wie Sozialarbeiter raus. Das möchte ich aber irgendwie auch nicht...ich möchte Menschen in armen Ländern helfen und die Natur und Tiere schützen. Dafür interessiere ich mich wirklich am meisten und darüber kann ich mich auch wirklich stundenlang unterhalten. Da wüsste ich einfach, dass ich später total Spaß hättte...aber naja da gibt es auch keine wirklichen Berufsaussichten und wenn, bekommt man eher wenig Geld

Was mir wichtig wäre -gutes EInkommen - gutes Berufsaussichten - abwechslungsreiche Arbeiten - nicht nur im Büro sitzen - Freizeit - mich selbst weiter entwickeln können - viel mit anderen Menschen in Kontakt kommen (evtl. in einem Team arbeiten) - Spaß an der Arbeit

Meine Interessen/ Fähigkeiten: Sprachen, Psychologie, Tier -und Umweltschutz, Schreiben, Reisen, Menschen in armen Ländern helfen, kommunikationsfreudig, für andere einsetzen

was mich nicht intessiert : - jegliche Naturwissenschaften(Mathe; Physik; Chemie; Bio) - Technik - Schichtdienst - etwas in Richtung Verwaltung - in der Produktion arbeiten

Danke schonmal für eure Hilfe:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?