Später Medizin studieren, Fächerwahl ok?

4 Antworten

Weil vorallem dein Notendurchschnitt eine Rolle für die Zulassung zum Studium spielt und Physik vergleichsweise wenig Platz im Stundenplan einnimmt, solltest du immer die Fächer wählen, in denen dir möglichst gute Noten gelingen.

Für ein Medizinstudium musst du ein sehr gutes Abitur haben. Da war es auf jeden Fall ok, dass du Physik, wenn es dein Hassfach ist, abgewählt hast.

Grundsätzlich brauchst du für ein Medizinstudium Kenntnisse in allen Naturwissenschaften.

=> Ich finde deine Fächerwahl gelungen udn drücke dir die Daumen, dass dann am Ende der Schnitt auch passen wird.

LG
MCX

Dankeschön :)

1

ja ich glaube die Fächerwahl ist gut so , denn wenn du Physik abgewählt hast kannst du dich ( erstmal ) auf den Rest konz

Voraussetzungen für den Bio- Leistungskurs (Oberstufe)?

Ich (w, 16) muss bald meine Leistungskurse aussuchen und ziehe in Erwägung, neben Deutsch und noch einem weiteren Fach, Biologie zu wählen. Ich bin mir leider noch nicht ganz sicher, ob ich darin gut genug sein werde und traue mich nicht, meinen Biolehrer auf den Leistungskurs anzusprechen, da dieser unsympathisch erscheint und Schüler generell eher von oben herab betrachtet. Ich möchte auf jeden Fall ein naturwissenschaftliches Fach als Leistungskurs belegen, da ich später gerne Medizin studieren würde. Ich habe mich informiert und festgestellt, dass die meisten Universitäten es gerne sehen, wenn man ein solches Fach gewählt und sehr gut darin abgeschnitten hat. In Biologie erziele ich in den medizinischen Themenbereichen meistens eine Eins, während meine Noten in anderen Themenbereichen eher im Zweierbereich schwanken. Zudem muss ich sagen, dass mir Sprachen und Künste generell sehr leicht fallen und ich in Fächern wie Mathe, Physik und Chemie länger lernen muss, um eine sehr gute Note zu erhalten. Dennoch weiß ich schon seit meiner Grundschulzeit, dass ich Ärztin werden möchte und ich bilde mich in dem medizinischen Fachbereich in meiner Freizeit aus reiner Interesse weiter. Mir ist natürlich auch klar, dass in einem Studiengang wie Medizin viele Themenbereiche der organischen Chemie, der Mathematik und auch der Physik enthalten sind. Somit bin ich in einer Zwickmühle. Ich möchte auf jeden Fall einen guten Abischnitt erzielen, bin mir jedoch nicht sicher, ob die Bionote diesen etwas herunterziehen könnte. Es wäre echt mega lieb, wenn mir jemand beantworten könnte, welche Vorraussetzungen gebraucht werden, um im Bioleistungskurs gut abzuschneiden.

(Sry für den langen Text)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?