Später beim Jugendamt arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du mußt dafür "Soziale Arbeit" an einer Fachhochschule studieren. Das Berufsbild entspricht in der Tat Deiner Beschreibung. Für ein Studium verdient man in dem Beruf aber ziemlich wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer das herabwürdigende Wort "AssiTV" benutzt, ist in einem solch sensiblen Berufsbild komplett fehl am Platz!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aylaa97
15.10.2012, 22:28

Ich bin selbst ein Assi , also darf ich das Wort benutzen !:)

0

für eine tätigkeit im allgemeinen sozialen dienst des jugendamtes ist ein einschlägiges studium voraussetzung. in der regel handelt es sich bei den mitarbeitern um dipl. sozialarbeiter/dipl. sozialpädagogen, pädagogen, erziehungswissenschaftler oder psychologen. mittlerweile streben auch immer mehr bachelor und master auf den "markt.

der verdienst richtet sich nach dem tarif des öffentlichen dienstes - entgeltgruppen 9-12 unter umständen auch entgeltgruppe13- 15 ...

mathe ist so eine geschichte für sich ... man sollte die addition und subtraktion bis 5 sicher beherrschen ^^

herzlichst

rgy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich von TV-Serien über einen Beruf informiert fühlt, hat de facto keine Ahnung von der Arbeit.

Und ich kenne niemanden und kann mir niemanden vorstellen, der von einem Bewerber hören möchte, dass er die Arbeit aus solchen "Quellen" kenne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müsstest ein Fachabitur in Sozialwesen haben (glaube ich).

Ist meiner Meinung nach aber kein besonders guter Beruf, man kann danach auch noch studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aylaa97
15.10.2012, 22:28

Warum bist du der Meinung ?

0

Was möchtest Du wissen?