Sozialwohnung absagen - guter Grund?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der sachsenheiko, der sich kürzlich hier beklagt hat über die viel zu teuren Wohnungen im ganzen Land, hat nun endlich eine Wohnung zugewiesen bekommen.

Er hat wohl immer noch nicht realisiert, dass Stuttgart nicht 'Freiberg o. ä. ist und dass in BW sogar Sozialwohnungen nach seinem Geschmack "überteuert" sind.

Ob sie überteuert ist, ist doch spätestens dann keine Frage mehr, wenn die Wohnung von Behördenseite für passend angesehen und mit Wohngeld (mit-)finanziert wird.

Wenn man nicht gerade fußkrank ist, ist eine Wohnung im 4. OG nicht gerade ungesund, ein Balkon gehört nicht zwangsweise zur Ausstattung einer Wohnung gehört und die Lage kann man sich nun mal nicht aussuchen, wenn das Einkommen leider nicht für den freien Wohnungsmarkt reicht.

Ich denke, es wird kein Problem sein, die Wohnung abzulehnen. Die Frage wird eher sein, wo man ansonsten wohnen will/kann und wann man wieder eine Wohnung zugewiesen bekommt.

Ich meine, dass es jetzt wohl sinnvoll wäre, die Wohnung anzunehmen und dann auf dem Markt sich weiter nach etwas passendem umzuschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

falls es einen Grund benötigt, z.B. Geräuscheempfindlichkeit, Knieprobleme, vielleicht riecht es ja auch feucht in der Wohnung (z.B. bei leichtem Schimmelbefall?). Evtl. ein ärztliches Attest besorgen aufgrund von z.B. Knieproblemen oder Schlafstörungen bei Lärmempfindlichkeit?

Viele Erfolg! Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?