Sozialversicherungspflichtig BaFÖG Verheimlichen?

2 Antworten

Dir ist schon klar, dass das Verheimlichen von Einkommen eine Straftat ist (§ 263 StGB)?

Rückzahlungsansprüche wären das geringste Problem, wenn der gelbe Brief vom Amtsgericht kommt (vom freundlichen Staatsanwalt).

Bei Bafögbezug darfst du monatlich  bis zu 450€ ANRECHNUNGSFREI hinzu verdienen. LG 

Ich bekomme 420 Euro BaFÖG und darf 900 Euro im Monat verdienen, da ich Student einer Privatuni bin und monatlich 600 Euro bezahle. Der Betrag von 900 Euro darf aber nicht überschritten werden. Erfahren die das sofort mit, sobald ich Geld verdiene in einem sozialversicherungspflichtigem Job?

0
@assadollah

Da bin ich leider überfragt. Ich meine aber, dass das Ganze  aufs Jahr gerechnet wird.  (Also Jahressumme =12x Betrag) Wird das nicht überschritten,  ist alles okay. 

0

Was möchtest Du wissen?