Sozialversicherungspflicht trotz zusätzlicher Selbständigkeit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für solche Situationen gibt es die Statusprüfung da wird dann festgestellt welche Tätigkeit den Mittelpunkt des Erwerbslebens bildet, vom Zeitaufwand und vom Verdienst her. Ist dies das Angestelltenverhältnis, so bleibt sie pflichtversichert bis zu den Beitragsbemessungsgrenzen.

Ich persönlich würde mich grundsätzlich freuen versicherungsfrei zu sein und die Möglichkeit zu haben mich privat statt gesetzlich zu versichern. Rentenversicherungstechnisch definitiv ein Segen bei entsprechender Laufzeit.

Bommie396 24.04.2012, 10:51

Wer führt denn bitte diese Statusprüfung aus? Krankenkasse? Wenn ja, welche?

Laufzeit für eine private Rentenversicherung wäre nur leider etwas kurz... :-(

0
kevin1905 24.04.2012, 17:31
@Bommie396

Im Grunde laufen alle Sozialversicherungsangelegenheiten primär über die gesetzliche Krankenversicherung...

0

Die bisher zuständige Krankenkasse muss in einem Statusfeststellungsverfahren prüfen, ob die Frau hauptberuflich abhängig beschäftigt ist mit nicht hauptberuflicher Selbständigkeit oder ob hier eine hauptberufliche Selbständigkeit mit nebenberuflicher abhängiger Beschäftigung vorliegt.

Wenn ich alles richtig gelesen habe, wird sie in ihrer Selbständigkeit mindestens einen Arbeitnehmer über 400€ haben, nämlich Dich. Damit ist sie automatisch in der Position eines Arbeitgebers und damit hauptberuflich selbständig. Ob Deine Tätigkeit versicherungspflichtig oder versicherungsfrei ist (Ehegattenbeschäftigung!) muss in einem weiteren Statusfeststellungsverfahren geprüft werden.

Kurz gesagt lautet die Frage, wenn ich es richtig verstehe: was ist mit der Sozialversicherungspflicht, wenn man neben einer Anstellung noch selbstständig ist?

Meiner Ansicht nach gar nichts. Sie ist weiter sozialversicherungspflichtig, das eine hat mit dem andern nichts zu tun. Bei einer Selbstständigkeit ist man eh nicht sozialversicherungspflichtig, nur eine Krankenkasse muss man haben. Die hat sie ja bereits über ihren AG. Ich sehe da kein Problem. Aber ohne Garantie ;-)

Antwort: Wozu gibt es Berater bei den Versicherungen? Kommentar: Wenn man sich selbständig macht und dennoch dem Staat am Rockzipfel hängen bleiben will, dann stinkt mir das! Entweder oder! Sonst wird aus der wirklichen Selbständigkeit nichts!

Bommie396 24.04.2012, 10:50

Das heißt dann ja, dass meine Frau automatisch als selbständig gilt, weil ich ja logischerweise Vollzeit arbeite und somit nicht geringfügig beschäftigt bin...

Das hat wirklich geholfen, vielen Dank für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?